www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Probleme mit Tesla-Spule


Autor: Malte (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin Moin,
ich versuche gerade die HF-Zündung eines Wig-Schweißgerätes zu 
reparieren. Im Anhang befindet sich der Schaltplan der guten Baugruppe. 
Das Problem ist, das kein HF-Zündfunke generiert wird. Die Funkenstrecke 
zündet zwar, jedoch kommt am Ausgang nichts raus. Scheinbar schwingt der 
Schwingkreis nicht an :-(.

Die Kondensatoren mit 10nF und 1.6KV hab ich schon ersetzt jedoch leider 
keine besserung.
Weis jemand wofür die Diode D31 ist?
Vielleicht hat ja jemand einen heißen Tipp was dort flasch läuft?
Vielen Dank
Malte

Autor: Jörg Rehrmann (Firma: Rehrmann Elektronik) (j_r)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Malte schrieb:

> Weis jemand wofür die Diode D31 ist?

Das ist wohl ein Hochspannungsgleichrichter, der die 10-nF-Kondensatoren 
auflädt. Diese müßten dann über die Funkenstrecke auf einen Zündtrafo 
entladen werden. der im Schweißstromkreis sitzt und nicht in diesem Plan 
eingezeichnet ist.

> Vielleicht hat ja jemand einen heißen Tipp was dort flasch läuft?

Vermutlich Zündtrafo def. (Hochspannungsüberschlag)

Jörg

P.S.: Der Threadtitel ist etwas irreführend.

Autor: Malte (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
vielen Dank soweit.
Was passiert denn wenn die Diode niederohmig geworden ist, bzw bei den 
hohen Spannungen nicht mehr richtig sperrt? Da sie sich so am Multimeter 
sich richtig verhält.(Flussspannung so um die 10V, denke gerade noch ok 
bei ca 7Kv Sperfähigkeit?)
Leider lässt sich der Typ der Diode nicht ablesen.
Verhindert die Diode das, Energie aus dem Schwingkreis gezogen wird, 
solange bis die Funkenstrecke gezündet ist?


Der Zündtrafo im Schweißstromkreis ist garantiert nicht defekt, da er 
primär 3 Wicklungen aus einfachem 0,75mm^2 Schaltlitze hat. Sekundär ca 
10Wicklungen aus Kupfer Flach Material.(So stark das 180A nicht viel 
Abfall bewirken)

Gruß
Malte

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Malte schrieb:
> Was passiert denn wenn die Diode niederohmig geworden ist, bzw bei den
> hohen Spannungen nicht mehr richtig sperrt?

Dann baut sich keine Spannung mehr an den Kondensatoren auf, die 
Funkenstrecke wird nie zünden.

> Da sie sich so am Multimeter
> sich richtig verhält.(Flussspannung so um die 10V, denke gerade noch ok
> bei ca 7Kv Sperfähigkeit?)

10V kann bei solch hohen Spannungen hinkommen, immerhin sind da ja 
mehrere Dioden in Reihe geschaltet.

Aber da bei dir ja die Funkenstrecke zündet, muss die Diode ok sein, 
sonst würde sich keine Spannung an den Kondensatoren aufbauen.
Und sobald man einen geladenen Kondensator an eine Spule schaltet, muss 
da was schwingen, somit müsste am Ausgang eine Spannung rauskommen.
Von daher ist es schon naheliegend, dass der Zündtrafo irgendwo einen 
Kurzschluss hat.

Autor: eProfi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Damit auch andere Leute den Plan finden können, hier weitere 
Stichwörter:
esseti  via meucci 26  costabissara  S228 PCB  high frequency pcb 
document nr. S228-00.sch favero  hf for acdc mono  hochspannungszündung 
überlagerungszündung

Kern des Zündtrafos locker geworden (Luftspalt)?
Kondensatoren mit guten inneren Eigenschaften ? MKP FKP?

Autor: Malte (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
als rep. Kondensator habe ich folgenden verwendet(natürlich 5 stck)
http://de.rs-online.com/web/search/searchBrowseAct...

Ich habe mal die Diode durch eine Löt-Brücke ersetzt, und die 
Funkenstrecke zündet weiter in gleicher Intensität.(gefühlt, nicht 
gemessen)

Desweiteren habe ich die Schaltung mal fremd aus einem Pulsgenerator mit 
100V und möglichst spitzen Impulsen versorgt. Den Generator hatte ich 
über eine Shottky Diode parallel zur Funkenstrecke angeschlossen. Den 
Oskar an die Sek. Seite des Tesla-Trafos gehangen. Es ist ein sauberer 
Ausschwingvorgang zu erkennen, max. Amplitude ca 40V. Frequenz ca. 
13Mhz, jedoch recht kurz, ca. 15 Sinus Schwinungen.
Wackeln/Klopfen etc am Tesla-Trafo ergeben keine Änderung im Oskarbild.

Irgendwie komme ich gerade nicht auf die richtige Idee...

Danke soweit
Malte

Achja, das Gerät heißt auch Cloos GLW 191

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.