www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Hilfe mit Touchscreen


Autor: Ganove Nr.1 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich bin mal wieder der Verzweiflung nahe:

Ich habe ein 12" Touchpanel mit 4-Wire interface. Man sieht, dass zwei
davon auf die obere und zwei auf die untere Folie gehen. Soweit so gut
aber nun was?

Ich messe jeweils zwischen den, auf einer Folie endenden, im
ungedrückten Zustand einmal 0.62k und einmal 1.48k. Diese Werte ändern
sich praktisch nicht, wenn man mit dem Finger auf das Panel drückt. Ich
vermute, dass dieses die beiden Widerständsfolien für X, bzw. Y sind.

Aber jetzt kommts: ich lege an zwei kontakte einmal +5V und einmal
Masse an. Die anderen beiden kommen ans Oszi im XY-Betrieb - sodann
müsste ich doch eigentlich die Berührungen auf dem Panel auf dem Schirm
sehen oder nicht? Ich habe alle 24 Möglichkeiten durchprobiert und es
kommt immer Kacke (!) raus.
Ich bekomm es soweit hin, dass links rechts Stimmt, dann aber dafür
unten und oben nicht!

Kann mir jemand einen Tipp geben???

Oder eine Seite nennen, wo das erklärt ist

Autor: Mark de Jong Electronics (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Für solche touchpanels hat z.b. Texas Instruments speziale ICs suche
mal nach TSC2003.

Der hat ein I2C interface.

Grüße Mark,

Autor: Uwe Nagel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das mit dem Oszi klappt so nicht...
Ich rate mal, wie das Ding aufgebaut ist:
Auf der einen Folie sind links und recht Leiter angeschlossen, auf der
anderen oben und unten. Dazwischen, also zB. zwischen links und rechts,
ist der Widerstand. Der Kontakt zur anderen Folie wirkt wie der
Schleifer beim Poti.
Wenn Du jetzt an eine Folie Null und 5 Volt anlegst, kannst Du zwischen
Null und einem beliebigen Anschluss der anderen Folie eine variable
Spannung messen. So geht eine Richtung. Um die andere Richtung zu
messen musst Du die Spannung an die andere Folie anlegen und an der
ersten messen.
Um beide Koordinaten zu haben muss man also umschalten.
Ich denke mit einem Prozessor mit AD-Wandler der diese Pins aber auch
auf Ausgabe umschalten kann, sollte das Problem zu lösen sein.

Autor: Ganove Nr.1 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uwe Nagel, der Mann der Stunde!!!

Danke Dir sehr.

Funktioniert astrein, wenn ich jetzt so drüber nachdenk, scheints
eigentlich logisch!!

freude

@Mark de Jong Electronics: ich hätte vielleicht erwähnen sollen, dass
ich hier keine ICs jeglicher Art verwenden will. Trotzdem Danke für die
Antwort.

Gruß
Boris

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.