www.mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder Warum überall dbm?


Autor: debi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Leute,

ich beschäfige mich zur Zeit ein bißchen mit HF-Technik.
Jetzt würde ich gerne mal wissen, warum man die Signalstärke immer in 
dBm angibt.
Warum nicht einfach Volt (oder in dB halt dBV)???

Mfg

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leistung ist unabhängig von der Impedanz, Spannung nicht. Also hilft dir 
Spannungsangabe gar nichts.
Bestes Beispiel Trafo: Hat ne tolle Spannungsverstärkung von z.B. Faktor 
10. Also 10db mehr. Aber halt nicht mehr Leistung, weil eben der Strom 
um Faktor 10 runter geht. Letztlich zählt aber doch nur die Leistung.

Daher bei HF: Immer Leistungen angeben, Impedanz musst du eh jeweils 
anpassen.

Autor: Martin Laabs (mla)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei hohen Frequenzen kann man Strom und Spannung nicht mehr wirklich 
auseinanderhalten. Es sind elektromagnetische Wellen. Und da gibt man 
dann lieber die Leistung an - die ist nämlich z.B. vom Medium oder dem 
Mode in dem sich die Welle bewegt unabhängig und gleich. (Von den 
Verlusten mal abgesehen.)
Und in dB rechnet man weil man damit einerseits einen großen 
Leistungsumfang mit wenig Ziffern darstellen kann und weil der 
Verhältnisfehler immer gleich ist. (3dB sind immer das doppelte/die 
Hälfte der Leistung - egal ob wir über mW oder kW sprechen.)

Viele Grüße,
 Martin L.

Autor: Peter R. (pnu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das logarithmische Maß ist zuerst in der Telefontechnik (Leitungen)als 
Neper eingeführt worden, um die Rechnung an Leitungsstrecken zu 
erleichtern.

1mW = 0dB = 775mV war die NF-Leistung einer Standard-Sprechkapsel.
an 600 Ohm = Impedanz der damals üblichen Telefon-Freileitungen.
bel = aus dem Namen von Alexander Graham Bell gebildet.

Bei hintereinander geschalteten Elementen (Verstärker, Leitung, 
Weiche...)lässt sich die Gesamtdämpfung durch einfaches Addieren der 
Verstärkungs- bzw. Dämpfungsmaße addieren anstelle der Multiplikation 
bei Spannungen.

Bei Leitungen ist die Gesamtdämpfung nach der Gleichung : Dämpfung = 
Länge mal Verluste/km einfacher errechenbar als mit e-Funktion bzw 
log-Funktion

Autor: hewlett (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ganz einfache Umrechnung
1.dBm in µV

0 dBm = 107 dBµV
Vorzeichen beachten !  -60dBm = 47 dBµV


2.dBµV in µV
µV = antilog (10 hoch x Taste am Rechner) von dBµV/20

Beispiel: 40 dBµV = 100 µV
Rechnung: 40/20 = 2, davon antilog = 100µV

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hewlett schrieb:

> 0 dBm = 107 dBµV

Vorsicht, das ist der Wert für 50 Ω.  dBµV wird jedoch bei 50-Ω-Systemen
eher selten, dafür aber häufig bei 75-Ω-Systemen benutzt.

Autor: Beobachter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Martin Laabs gab zum Besten:

> "Bei hohen Frequenzen kann man Strom und Spannung nicht mehr wirklich
> auseinanderhalten."

Das erklärt endlich, warum es soviele Studien-Abbrecher im Fach 
Nachrichtentechnik gibt ...

Autor: aha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Das erklärt endlich, warum es soviele Studien-Abbrecher im Fach
Nachrichtentechnik gibt ...

Nicht wirklich. Nachrichtentechnik treibt die Leute aus den Hoersaelen 
mit dem eher langen Reden-um-den-Brei mit orthogonalen Signalen.

Autor: aha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Warum überall dbm ?

Es ist viel einfacher eine Leistung zu messen, wie eine Spannung. Zumal 
die Spannung, auch wenn man sie messen koennte, weniger Aussage wie die 
Leistung hat. Stichwort : Modulation

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.