www.mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder Schutzschaltung 2.4GHz


Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mich würde interessieren, wie man eine Schaltung (WLAN-Frequenzbereich) 
mit angeschlossener externer Antenne  effektiv vor externen Störungen 
schützen kann.
Gibt es spezielle Schutzschaltungen in diesem Bereich?

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
-Vor doppelter Kanalbelegung schützt nur ein großer Hammer auf den 
Störer erfolgreich. Notfalls könnte man einen besseren Antennenstandort 
suchen, der den Störer abschattet.  :-)

-Bei direktem Blitzeinschlag glüht selbst der Blitzableiter. Da bleibt 
von Deiner Schaltung nur ein Häufchen Asche. Deshalb ist 
wartungsfreundlicher Aufbau nützlich bei Austausch.

Autor: Schlaumacher (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was gibt es denn für Möglichkeiten einen AP gegen Blitzschläge zu 
schützen?

Ich meinte da nicht gerade einen direkten Blitzeinschlag, sondern die in 
der Regel meisst aufftretene EM-Welle, die mir vor kurzen in einem 
Linksys WRT54GL die Endstufe abgeschossen hat. Seitdem fehlt mir die 
Leistung nach dem Diversitybaustein. Unterm Dach habe ich nur noch -70 
bis -80dBm, wo ich vorher Vollausschlag hatte.

Gruß

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beim Preis dieser Teile dürfte jeglicher wirksamer Schutz teurer
werden als ein Neukauf.  Wenn nur die Endstufe breit ist, kannst
du ja sogar noch gucken, ob sich ein Ersatztransistor finden lässt.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1.Durch das Wegwerfen kaputter Teile könnte man unsere Wirtschaft wieder 
ankurbeln und hätte schnell Erfolg.

2.Es gibt auch Spannungsschutzstecker für die Steckdose, die noch 
Telefon oder Antennenkabel mit schützen können. Ob das bei 2,4 Ghz 
verlustlos möglich ist, habe ich noch kleine Zweifel. Deshalb goto 1.

Autor: Schlaumacher (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kann doch net alle halbe Jahr ein neues Gerät auf den Dachboden 
hängen! :-O

Da muss es Lösungen für geben !

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
stell eine usv davor, dann kommt schon mal nichts über die 230V rein. 
Dann noch das Ehternet über Glasfaser dann ist auch das sicher.

Autor: Schlaumacher (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und über den HF-Eingang ? Gibts da einen Schutz ? Gibts da vielleicht 
angepasste Schutzdioden die man zwischen Antenne und AP schalten kann ?

Autor: Walter Tarpan (nicolas)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt "Blitzschutzpatronen" genannte Überspannungsableiter für 
Antennenkabel. Die nutzen aber nur etwas, wenn das Ganze sauber in der 
Erdungs- und Blitzschutzkonzept des Gebäudes integriert ist.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aus leidiger Erfahrung kann ich berichten, daß wenn der Blitz einschlägt 
über die Hausinstallation oft in der ganzen Straße Opfer an elektrischen 
Geräten zu beklagen sind.

Deshalb Spannungsschutzstecker vorschalten, die schneller auszutauschen 
und wegzuwerfen sind, als ein wertvolles Gerät.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schlaumacher schrieb:
> Und über den HF-Eingang ?

Bei den kurzen Stummeln wird da vergleichsweise wenig induziert.
Da muss der Blitz schon in die Antenne selbst einschlagen, aber
dagegen hilft dann auch keine Schutzschaltung. ;-)

Ja, es gibt Blitzschutz für Antennen, aber das sind dann halt auch
wieder zusätzliche Verluste.

Autor: Schlaumacher (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Jörg Wunsch

Na eine Stummelantenne habe ich ja nicht gerade dran, ich habe eine 
15dBi Omni Antenne auf dem Dach montiert :-)

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schlaumacher schrieb:

> Na eine Stummelantenne habe ich ja nicht gerade dran, ich habe eine
> 15dBi Omni Antenne auf dem Dach montiert :-)

Gut, das ist natürlich was anderes.  Ich nehme mal an, du hast dann
die Sendeleistung reduziert, um die zulässige abgestrahlte Leistung
nicht zu überschreiten. ;-)

Ich habe trotzdem so meine Zweifel, dass es dir gelingt, alle
Störeinwirkungen eines Blitzschlags so gut von den HF-Bauteilen
im Router fern zu halten, dass er nicht mehr zerstört wird dabei.
Es gibt allerlei Überspannungsableiter, üblich ist eine einfache
Funkenstrecke als Grobschutz und eine Glimmlampe als Feinschutz.
Aber wie weit das Zeug halt für 2,4 GHz noch taugt, habe ich so
meine Zweifel.

Danach könnte man dann noch einen Trenntrafo in den Signalweg
bringen.

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Deshalb Spannungsschutzstecker vorschalten, die schneller auszutauschen
> und wegzuwerfen sind, als ein wertvolles Gerät.

Sehr fragwürdig sich auf diese billig geräte zu verlassen. Zum einem 
Überspannungsschutz gehört nicht bloss ein Feinschutz( das ding in der 
steckdose) sonder auch ein Grob und Mittelschutz sonst ist die wirkung 
nicht vorhersehbar.

Grob und Mittelschutz sind in der Elektroverteilung bzw Hauseinspeisung.

http://www.dehn.de/ hat das passende zeug dafür, aber ebend nicht für 
9,95€

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.