www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Mikrosekunden mit AT90S2313 ermitteln


Autor: LJay (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi.

folgender code ermittelt leider nur auf 0,1ms genau.
Ich brauch aber bis 0,001ms (1mikrosekunde) genaue auswertung um ein
Samsung Infrarot-Signal auswerten zu können.

Wie kann ich also das bewerkstelligen?
Bisher bin ich noch nicht ganz dahinter gestiegen wie man von der
Taktfrequenz runter auf sekunden rechnen kann?!
On Timer0 Zeitmesser
Config Timer0 = Timer , Prescale = 8

Enable Timer0
Enable Interrupts

Do
Loop

Zeitmesser:
'Ueberlauf bei 0,1ms
  Timer0 = 210
Return

Autor: Heinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mikrosekunden? In BASIC??
Das wird selbst in Assembler eng.

Zum Runterrechnen: T=1/f

Warum stellst du deine Fragen eigentlich hier in der Codesammlung?
Hier sollten eigentlich nur getestete, funktionierende Codebeispiele
stehen..

MfG, Heinz

Autor: LJay (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
T=Takt?!
f=frequenz?

wie komm ich da auf t (Zeit)?

>Warum stellst du deine Fragen eigentlich hier in der Codesammlung?
Hab ich mich wohl vertan, vielleicht ist ein Mod so nett und verschiebt
den thread.

Autor: Manfred Richter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ganze ist frequenzabhängig. Bei 10 MHz dauert 1 Takt=1/10MHz=1*10^-7
Sekunden = 100 Nanosekunden. Bei einem Prescale von 8 wird der Timer
alle 8 Takte um 1 erhöht...

Autor: Manfred Richter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... nehmen wir nun an, dass Du tatsächlich einen 10MHz - Crystal im
Einsatz hast, dann würde Dein Timer im Beispiel alle 1680 Takte (8
*210) überlaufen, also alle 0,168ms. Du kannst nun den Prescale
(Teiler) verringern oder die 210 variieren, bis Du beim gewünschten
Wert bist. Das aber eine Infrarot-Fernbedienung im us - Bereich
arbeitet kann ich mir nicht so recht vorstellen.

Autor: LJay (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke erstmal...

Ich habe einen AT231 mit 3,6864 MHz
Die IR sendet nicht im us-Bereich sondern die Dauer von bestimmten
Signalen beträgt bis zu einer Genauigkeit von 0,01ms .

Samsung-Code ist ausschlaggebend
http://users.skynet.be/bk317494/011/011_waves.htm

Eine digitale 0 z.B. wird über einen Zeitraum von 1,125ms gesendet.
(2* 0,56ms)

Daher ist also eine Genauigkeit im mikrosekunden-Bereich notwenig.

Autor: Volkmar (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es ist keine Genauigkeit im µs-Bereich notwendig. Die kleinste
Zeiteinheit sind 0,56ms. Eine Über-Abtastung von 4- oder 8-fach sollte
ausreichen. D.h. die Abtastung mit 0,1ms ist schon gar nicht schlecht.
Ich würde jedoch die Abtastrate auf ein ganzzahliges Vielfaches
einstellen, das erleichtert das Zählen beim Zusammensetzen.

Volkmar

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.