www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Step-up Booster oder Trafo


Autor: Daniel R. (drd)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich habe eine 6V Gleichspannung (Batterie) und benötige stabilisierte 
24V DC bei ca. 170 mA.
Was ist die einfachere und günstigere Methode?
1. TPS40210 mit passender Beschaltung (schafft der diese große 
Differenz?)
2. Wechselrichter (lait 
http://home.berg.net/opering/projekte/42/sch.gif), Trafo (10VA, 230V auf 
2x24V - Sekundärwicklungen in Reihe), danach Gleichrichten und 
stabilisieren

Oder gibt es noch andere Möglichkeiten?
Danke für Anregungen

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kauf dir einen fertigen DC-DC Wandler.

Autor: Daniel R. (drd)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
DC/DC Wandler gibt es leider nicht mit genügend Leistung (bezahlbar und 
bei Reichelt).
Könnte ich diese Schaltung passend umbauen? 
http://www.atx-netzteil.de/21v_aus_12v_mit_tda2003.htm
Ich habe leider kein Spice Model vom TDA2003 gefunden, um ein wenig 
rumzuprobieren, ob man die Spannung auch vervierfachen kann. Bekommt man 
bei ST nur Modelle von Mosfets? Wüsste jemand eine Quelle für ein Spice 
Modell vom TDA2003?

Oder die Schaltung einfach zweimal hintereinanderschalten?!

Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm einen einfachen Boost Konverter, am besten IC mit integriertem FET, 
gibts unzählige bei national, texas, etc.
Für einen sehr ähnlichen zweck hab ich mit dem LM27313 gemacht: billig, 
einfach, klein (SOT23 Gehäuse), taktet mit 1.6MHz (kleines L, aber 
Layout hinweise muss man da schon beachten)

MFG

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also nicht mal 5 Watt und weniger als 1A aus der Batterie.

Natürlich nimmt man keinen Wechslrichter wie b, denn der stabilisert 
nicht, man müsste Spannungregler nachschlalten. Bei niedrigen Frequenzen 
ist der Trafo zudem gross, und man braucht mehr Bauteile.

Man nimmt einen SchaltREGLER denn der regelt, wie das Wort schon sagt. 
Und wenn man 6V (vermutlich 4V bei leerer Batterie) in 24V wandeln will, 
tut es ein Boost-Konverter.

Man kann sich den hier ausrechne lassen
http://schmidt-walter.eit.h-da.de/smps/aww_smps.html
und entweder den billigsten IC verwenden
http://www.mikrocontroller.net/articles/MC34063
Step Up Variante 1 tut's
oder einen teureren höher integrierten wie LM2577,
dessen Schaltplan dir die WBench von National Semiconductors ausrechnet.

Da es dein erster ist, würde ich mit de Schaltfrequenz nicht über 100kHz 
gehen, und du solltest dich dran erinnern, dass man keine normalen, 
sondern low-ESR Elkos verwenden muss.

Autor: Daniel R. (drd)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für die guten Hinweise. Werde mir die Links gleich mal 
ansehen.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der TPS40211 schafft diese Spannungsdifferenz ohne Probleme. Das einzige 
Problem bei ihm ist der I_sense Eingang, da dieser mit 150mV sehr 
emfpindlich auf Störung reagiert. Auch die Kompensationsschaltung ist 
net eifnach, aber durch die Formeln im Datenblatt noch gut Handbar.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sry, meine denn TPS40210. Der 40211 ist so ziemlich identisch. Nur die 
referenzspannung ist unterschiedlich.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.