www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Laptop Stromschlag


Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, ich war Heute mit meinem Laptop im Garten, da der Akku schon sehr 
leer war wollte ich ihn ans Netz hängen, also kabeltrommel ausgerollt 
bis zum Gartentisch, Netzteil vom Lappi dran und dann das andere Ende 
angepackt und versucht in Lappi zu stecken, dabei hab ich schon 
ordentlich ein gescheuert bekommen... und dann später nochmal als ich an 
die SubD Buscse gekommen bin, weiß einer woran das liegt? Also das war 
schon ganz schön stark....

1. ist das gefährlich für mich?
2. ist das gefährlich für mein lappi?
3. woran zum geier liegt das? statische aufladung?
(war barfus im garten...)

Danke schonmal... angsthabvorlaptop ^^

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist evtl PE bei deiner Kabeltrommel unterbrochen?

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Phasenprüfer ist ein sehr nützliches Gerät!

Im schlimmsten Fall sind in Deiner Steckdose oder Kabeltrommel Drähte 
vertauscht!! Das könnte barfuß mit Stromschlag, Herzkammerflimmern und 
Friedhof enden.

Wenn der Phasenprüfer am Schutzkontakt leuchten sollte, besteht Gefahr! 
Kabeltrommel aus der Steckdose entfernen, Steckdose prüfen. Im 
Zweifelsfall Elektriker holen. Dalli !

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die meisten notebook netzteile die ich kenne habe eh bloss einen 
2Poligen anschluss und sind damit Schutzisoliert. Das netzteil sollte 
auch galvanisch getrennt sein - dann sollte die Steckdose egal sein wie 
sie angeschlossen ist.


Der Fehler kann ja nur sein wenn ein PE vorhanden ist und dieser mit der 
Masse verbunden ist und dann noch die Kabeltrommel falsch angeschlossen 
ist.

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also in mein Notebook Netzteil gehn 3 Anschlüsse hinein.
Das liegt also definitiv an der Kabeltrommel?

Ist das jetzt für mich gefährlich, also jetzt im nachinhein..
Ich habe ja nicht die 230V berührt sondern nur nach dem Netzteil oder 
bringe ich da jetzt was durcheinander...


btw. der laptop funktioniert noch..

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn durch die Verlängerung/Steckdose kein Schutzleiter angeschlossen 
ist, kommt das "kribbeln" über die Entstörkondensatoren, welche im 
Netzteil von L/N gegen den Schutzleiter liegen. Denn der Schutzleiter 
ist im Netzteil meistens mit GND der Ausgangsspannung verbunden.

Autor: Fenki (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Alex

Sollten das Netzteil und die Kabeltrommel in Ordnung sein - klär das 
erst mal ab -, kenne ich nch ein anderes, tolles Phänomen:
Bei der Reparatur von Notebooks eines bekannten Herstellers ist uns und 
einigen Kunden auch schon aufgefallen, dass es einem "eins federt", wenn 
man metallene Teile (Steckerabschirmungen, Schrauben etc. berührt. Dabei 
war auch der Dc-Anschluss vom Netzteil (Masse).
Da man ja nicht damit rechnet, scheint es einem gleich noch mehr eine zu 
scheuern ;-)

Nach längerem abklren beim Hersteller wurde uns dann mitgeteil, dass 
absichtlich eine Wechselspannung auf dem Gehäuse läge, was etwas mit 
Störungsabschirmung / unterdrückung zu tun habe...
Logisch ist es mir nicht wirklich, aber die haben's bei einigen Modellen 
voll durchgezogen - es war also kein Fehler!? Ausserdem hat man's mehr 
gemerkt, je besser der Kontakt zur Erde war...

Wie gesagt: mir ist es nicht wirklich logisch rein gekommen, aber die 
haben es sehr überzeugt mitgeteilt - da sollte es eigentlich nicht 
gefährlich sein...?

Gruss

Fenki

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also die Verlängerung ist i.O. aber dann habe ich nochmal die Sreckdose 
im Garten nachgemessen und festgestellt das dort auf dem PE Spannung 
ist!

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Fehlerursache muß nicht unbedingt ein falsch angeschlossener Draht 
an DIESER STeckdose sein. Wenn in letzter Zeit an irgenwelchen 
Abzweigdosen gefummelt wurde, könnten auch noch weitere Steckdosen und 
Verbraucher betroffen sein ! Vorsorglich ALLE Steckdosen prüfen mit 
Phasenpüfer !

Da sollte ein Fachmann hin.

Autor: Mike J. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Da sollte ein Fachmann hin.

Ja Ja ...

Und überprüfe ob er seinen Titel 'gelernter elektriker' auch zu recht 
trägt.
Etwas Kontrolle kann da Ärger ersparen.

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Vorsorglich ALLE Steckdosen prüfen mit
>Phasenpüfer !

Also einen Phasenprüfer zu verwenden um zu schaun ob da was ist ist mehr 
als nur gewagt. So ein Phasenprüfer kann dir auch was anzeigen, wo gar 
nix ist. Duspol und Co vertraue ich da doch wesentlich mehr.

>Also die Verlängerung ist i.O. aber dann habe ich nochmal die Sreckdose
>im Garten nachgemessen und festgestellt das dort auf dem PE Spannung
>ist!

Wie gemessen? Etwa mit Phasenprüfer? Das ist wenig aussagekräftig. Gegen 
welches Potential hast du gemessen?

Wie auch immer, wenn wirklich auf dem PE eine Phase liegen sollte würde 
ich auch einen Elektriker kommen lassen sofern man nicht selbst 
gelernter Elektriker ist. Wenn nämlich was passiert und man als Laie 
selbst gefummelt hat dann Zicken die Versicherungen recht übel rum, hat 
aber ein "Profi" (ob zu Recht oder nicht ist wurscht ;)) dran 
rumgefummelt dann hat man doch deutlich weniger Stress mit den 
Versicherungen.

Autor: Ulli B. (ulli-b)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ist mir auch schon mal in Italien im Ferienhaus passiert. Dort ist der 
PE einfach mit dem Nullleiter verbunden (Stichwort: Klassische Nullung).

Abhilfe: Den Stecker des Netzteiles andersherum einstecken.
(Dies ist jedoch keine echte Lösung des Problems).

In alten Gebäuden in Deutschland gibt es ebenfalls noch diese klassische 
Nullung.
Was ich sagen möchte: Es muss nicht unbedingt sein, dass die Steckdose 
falsch angeschlossen ist. Es KANN aber sein !

Deshalb hier nochmal die Empfehlung: Elektriker holen !

Die Erklärung von Fenki scheint mir eher eine "klassische Ausrede" vom 
Hersteller zu sein. Nach dem Motto: Der Kunde ist zwar tod, aber es gab 
keine Störungen in Nachbars Fersehempfang !


MfG
Ulli

Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
daß es am Gehäuse bzw. Masse (die nicht mit PE verbunden ist) des Geräte 
etwas kribbeln kann (und wenn man barfuß im Garten steht ist es 
vielleicht schon etwas mehr als Kribbeln), kann bei Geräten normal sein, 
denn die haben Entstörkondis zw. Netz- (üblicherweise beide Anschlüsse) 
und Niederspannungsseite, so daß man im Grunde 115V da messen könnte 
gegen Erde. Das haste üblicherweise auch bei Fernsehgeräten, und kann 
auch kribbeln, wenn Du beim Anschließen z.B. des (geerdeten) 
Antennensteckers zufällig mal kurz zw. Antennenschirmung und 
TV-Antennenbuchse (nicht anderweitig geerdeteter) gerätst.
Wenn PE deiner Steckdose nicht wirklich mit PE des Hausnetzes verbunden 
ist, dann könnten solche Kondis den Saft auf dem Gehäuse bewirken.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Ulli:Fachwissen aus dem Gesangbuch hilft nicht gegen Stromschlag.

Solange die klassische Nullung funktioniert, besteht noch keine Gefahr.

Schlimm ist, wenn jemand in Abzweigdosen herumgefummelt hat und DANN der 
grün-gelbe PE auf der Phase liegt ! Hab ich leider auch schon mehrfach 
mit "Elektrikern" erlebt. Seitdem sag ich lieber "Fachmann holen" und 
hab einen Phasenprüfer dabei.

Ein Lastprüfer oder Duspol kommt dann bei weiterem Verdacht zum Einsatz.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.