www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik ATMega128 und AVR mkII - Resetproblem?


Autor: Andreas B. (loopy83)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe mein eigenes Board gebaut und will es nun in Betrieb nehmen.

Zum Einsatz kommt ein ATMega128.
Als Programmer möchte ich gerne einen AVRISP mkII verwenden.

Instlliert habe ich AVR Studio 4 mit dazugehörigem USB Treiber. Das 
Gerät wird korrekt erkannt und funktioniert auch, soweit ich das 
beurteilen kann.

Leider kann ich keine Verbindung zum 128er herstellen.
Es wird mir immer folgende Fehlermeldung ausgegeben:
"Reset short circuit..."
oder
"Reset line may have a incorrect pull up"

Ich habe meinen Schaltplan mal als pdf angehängt.

Habe ich irgendwelche Fehler beim Schaltplan gemacht?
Kann man vielleicht die einzelnen Schnittstellen (JTAG, AVR SPI, SPI 
Bascom) nicht parallel schalten und deswegen gibt es Probleme?

Ist mein Resettaster korrekt angeschlossen? Der Reset ist doch Lowaktiv, 
also 5V dauerhaft und bei einem Reset wird er auf 0V gezogen.

Ich wäre für Hinweise und Anregungen zum Fehlerbild sehr dankbar!

MfG Andreas

Autor: GundelGaukeley (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denke nicht das Du alle Möglichkeiten (mkII, JTAG etc) geichzeitig 
am 128'er hast also sollte das nicht dein Problem sein ich habe an 
meinem 128'er Projekt auch das JTAG und das SPI Interface nach ausen auf 
stecker Geführt.

Gruß

GundelGaukeley

Autor: Andreas B. (loopy83)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Genau, ich gehe immer nur mit einem Gerät ran... also nie zwei 
Programmer parallel oder sowas..

Die Pinbelegung und das Footprint des mkII Steckers stimmen auch... 
woran kann es nun noch liegen?

Ich möchte doch am Anfang nur die Fusebits setzen, dass er auf nen 
externen Takt geht (10MHz Kristall). Wenn er das tut, bin ich schon mal 
zufireden, weil ich dann richtig mit den 128er kommunizieren kann.

DANKE!

PS: Vielleicht sollte ich noch erwähnen, dass die rote LED anfängt zu 
blinken, sobald ich den mkII anstecke und die Platine Strom bekommt.

Autor: GundelGaukeley (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kurze Frage vorab --> das mkII hat die letzte Firmware?

Autor: GundelGaukeley (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der mkII blinkt sofort Rot wenn Du deinen Programmer an deinen 
Kontroller hängst? Er sollte eigentlich durch dein Pull-up an der 
Resetleitung (22k ist nicht zu Stark --> laut Datenblatt des mkII noz 
stronger then 4,7kOhm)
ok sein. Kast Du vieleicht Lötbrücken (kurzschlüsse) auf deinem Board

Gruß

GundelGaukeley

Autor: Andreas B. (loopy83)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja die neuste Firmware habe ich geflashed... hat er mir nach dem ersten 
mal Anstecken angeboten und das habe ich auch gemacht.

Zinnbrücken schließe ich erstmal aus, aber ich werde nochmal genauer 
danach schauen, obwohl ich das schon mal gemacht habe.

Autor: GundelGaukeley (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas hast Du noch andere Bauteile an der Reset Leitung des 128'er  ?
oder ist der Schaltplan deine ganze Schaltung?

Welche ISP Frequenz hast Du eingestellt?

Hast Du den Wert des Pullup widerstandes schon einmal Überprüft ob Du 
wirklich 22k Ohmen verbaut hast?

Gruß

GundelGaukeley

Autor: Andreas B. (loopy83)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

an der ISP Frequenz habe ich noch gar nix verändert (wüßte jetzt auch 
nicht wo ich das mache). Ich habe lediglich AVR Studio installiert, den 
mkII angeschlossen, ein neues Projekt erstellt (AVR Assembler) und bin 
dann auf Tools/Programm AVR/Connect gegangen.

Dann wollte ich einfach mal die Signature auslesen... einfach um zu 
testen, ob das Programm mit dem 128 kommunizieren kann.

Ich will auch nicht gleich wild losprogrammieren, ein Feedback, dass der 
Chip da ist und vom Rechner aus erkannt wird und angesprochen werden 
kann, reicht mit vorerst. Ich will maximal eine Fuse setzen, um einen 
externen Takt zu aktivieren... mehr möchte ich erstmal gar nicht.

Der PullUp ist ein 22k. Als anderes Bauteil hängt wirklich nur noch der 
C226 = 0,1uF gegen Masse an der Resetleitung. Also eine weitere 
Beschaltung des ATMega gibt es nicht, nur das, was im pdf zu sehen ist.

Die 5V Betriebsspannung liegt auch an allen relevanten Pins an.

Am Resetpin liegen auch 5V an und wenn ich den Taster betätige, liegen 
0V an... also so wie es sein sollte. Zinnbrücken oder irgendwelche 
Kurzschlüsse zwischen den Schnittstellenpins gibt es auch nicht. Könnte 
sein, dass ich so im Bereich von 200mV Sp-Sp liege....

Danke für Eure Hilfe!

MfG Andi

PS: Wie anspruchsvoll ist der 128 in Sachen SPannungsversorgung? Ich 
habe dazu keinen Linearregler, sondern einen Schaltregler genommen. 
Könnte es da durch ein zu hohes Ripple Probleme geben?

Autor: Andreas B. (loopy83)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab noch ein wenig weiter rumprobiert und gesucht, aber leider 
keinen Anhaltspunkt gefunden, was falsch sein könnte. Der Schaltplan 
stimmt 1zu1 mit dem Layout überein...

Auch der Resetkreis, der ja vom AVR Studio angemeckert wird, stimmt mit 
dem Schaltplan überein.

Muss ich denn sonst noch andere Pins des 128 auf definierte Pegel legen, 
dass er anläuft bzw. vom mkII erkannt werden kann?

DANKE!

Autor: Andreas B. (loopy83)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe gerade noch mit einem Kumpel telefoniert und gemeint "ich hänge 
die Platine jetzt einfach nochmal dran und es geht..."

Strom dran, Stecker dran und siehe da.... die grüne LED vom mkII 
leuchtet. Ich hab schon gedacht, das darf doch nicht wahr sein...

AVR Studio aufgemacht, versucht die Signatur zu lesen und flupp... schon 
wieder blinkt die rote LED und meldet die Probleme mit dem Reset.

Ich bin mit meinem Latein echt am Ende!

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kommt immernoch die fehelrmeldung

"Reset short circuit..."
oder
"Reset line may have a incorrect pull up"


löte ma den 0,1µF C aus
und wenn du einen 10kOhm rumliegen haben solltest .. nimm den mal als 
pullup



wenn du auf der registerkarte HW settings guckst .. was misst der MKII 
für eine spannung vei Vtarget

auf der MAIN registerkarte  ist  ein button Settings
dort kannst du die ISP frequenz runterdrehen
mach mal 125KHz

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und mess mal mit einem messgerät was für spannungen an dem RESET 
anliegen

Autor: Andreas B. (loopy83)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja es kommt immer noch die Fehlermeldung, dass der ISP entweder falsch 
angeschlossen ist, oder der Reset nen Kurzen hat.

0,1uF löte ich gleich mal aus und werde auch einen 10KOhm versuchen. 
Muss ich mal schauen, was ich noch rumliegen habe.

Vtarget = 5,1V

Und bei der ISP Frequency kann ich leider nix einstellen. Da steht nur 
in dem Dropdown Fenster "PDI mode" und der Settingsbuttom ist grau 
hinterlegt, läßt sich also nicht anklicken.

Vielen Dank für deine Hilfe!

Autor: wt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi,

reset beschaltung, die bei mir am mega 128 immer funktioniert: 100kOhm + 
100pF.

ich setze auch mk2 ein, sowohl isp als auch jtag

im avrstudio klickst Du mal auf connect to programmer button, ISP mode 
und daneben setings, da kannt isp freq. ändern, bei mir ist akt. 125kHz 
eingestellt.

Autor: wt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
noch was!

erst mußt du dein device im isp mode betreiben, die Fuses richtig setzen 
vor allem der JTAG Fuse! und erst dann in Jtag mode im avr studio 
wechseln. default werden 128er mit isp mode On ausgeliefert.

Autor: Andreas B. (loopy83)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich will ja mittels ISP programmieren, also JTAG fasse ich noch gar 
nicht an. Und wie kann ich die Fuses setzen, wenn ich nicht mit dem Teil 
kommunizieren kann?

Ich habs einen 6Pin Connector, der die gleiche Pinbelegung hat wie der 
mkII (siehe Schaltplan pdf)... den 10poligen JTAG Connector habe ich 
noch gar nicht ausprobiert.

Autor: Andreas B. (loopy83)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe jetzt den 0,1uF ausgelötet... keine Verbesserung.

Wenn es bei wt mit einem 100kOhm geht, sollte es auch nicht an den "zu 
großem" 22kOhm liegen.

Haben gerade mal den Pin für den Reset weggebogen und ohne diesen den 
mkII angesteckt, aber auch hier kommt wieder die gleiche Fehlermeldung.

Läßt doch eigentlich darauf schließen, dass es nicht an der Resetleitung 
liegen kann, oder?

Ich werde jetzt nocheinmal die Belegung des Steckers und das Layout 
prüfen...

Autor: Christian H. (netzwanze) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Anschlusskabel/-stecker defekt?
Evtl mal ein anderes ausprobieren?

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas B. schrieb:
> Und bei der ISP Frequency kann ich leider nix einstellen. Da steht nur
> in dem Dropdown Fenster "PDI mode" und der Settingsbuttom ist grau
> hinterlegt, läßt sich also nicht anklicken.

PDI ist doch der XMega.
Für die ATmega mußt Du ISP auswählen.


Peter

Autor: Andreas B. (loopy83)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kann dort leider kein ISP auswählen... die einzige 
Auswahlmöglichkeit im Dropdown Menü von "Programming mode and Target 
setings" (in der Kartei Main) ist PDI. Deswegen sind auch die Settings 
für die ISP Frequenz inaktiv.

Liegt es vielleicht daran, dass er deswegen dann auch eine andere 
Steckerbelegung sucht und logischer Weise nicht findet?

Nur wie bekommt ich dort die Auswahl ISP aktiviert?
Habe ich etwas bei der Installation falsch gemacht?

Ich habe das AVR Studio installiert und habe die USB Treiber mit 
ausgewählt. Erst nach Fertigstellung der Install habe ich den mkII dann 
angesteckt, er hat die Treiber gefunden und installiert. (diese 
Vorgehensweise habe ich hier mehrfach gelesen, dass es nur so 
funktioniert).

VIELEN DANK!

Autor: Andreas B. (loopy83)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
VIELEN DANK FÜR EURE HILFE und die zahlreichen Hinweise.

Wie so oft ist man selber Schuld und sieht den Wald vor lauter Bäumen 
nicht mehr.

Ich habe in der Liste zur Auswahl des devices ATxmega ausgewählt gehabt 
und nicht ATmega... ich habe einfach das x übersehen *Kopf => Tisch*

Ich werde nun versuchen die Fuses für den externen Takt zu aktivieren :)

DANKE DANKE DANKE!!!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.