www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Schaltungsberechnung


Autor: Tim Smeilus (marscru)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi @ all,

könnte mir einer von euch auf die sprünge helfen wie ich die dämpfung 
bei f=80kHz berechnen kann. wenn es geht etwas detailierter - es ist 
nicht grade mein spezialgebiet.

danke im voraus

Autor: Helmut Lenzen (helmi1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zuerst R2 und R3 gehen nicht in die Frequenzberechnung ein.

Der Op ist als Spannungsfolger geschaltet also was an (+) Eingang 
anliegt kommt hinten auch wieder raus.

Ueberig bleibt das RLC Netzwerk aus R1,L1,C1

Das ist jetzt ein komplexer Spannungsteiler:

Formel dafuer aufgestellt:
           1
         ----
Ua       jwC1
-- = ------------------
Ue                1
     R1 + jwL1 + ----
                 jwC1

umgestellt und gekuerzt ergibt:

Ua           1
--  = --------------------
Ue    1 + jwC1R1 - w*wL1C1

Das ist deine Uebertragungsfunktion im Komplexen

Jetzt noch die Betragsfunktion dazu

|Ua|          1
|--| = ------------------------------
|Ue|   sqrt((1-w^2L1C1)^2 + (wC1R1)^2)


w = 2 Pi f

Ich hoffe ich habe mich jetzt nicht verrechnet.

Gruss Helmi

Autor: Tim Smeilus (marscru)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke sehr^^

Autor: Arno H. (arno_h)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Schaltbild ist ein Fehler. R2 hat wesentlichen Einfluss, da es 
nämlich 10 Milliohm sind!
Megaohm in SIM-Prg haben die Bezeichnung MEG.

Arno

Autor: Helmut Lenzen (helmi1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Arno

Von daher hast du recht. Da sollte dann fast nichts mehr rauskommen.
Auf den Frequenzgang hat er aber kein Einfluss unter der annahme die 
Impedanz der Quelle ist viel kleiner als 68K.

Autor: Tim Smeilus (marscru)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ehm ich komm bei nem weiteren problem schon wieder nicht weiter:

es ist der SNR gefragt:

amplitude/signal: 1mV
amplitude/stör: (Ueff/8nkHz): 0.01 mV

mir fehlt der CMR oder denk ich in die falsche richtung?

schon mal wieder ein danke

Autor: Tim Smeilus (marscru)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ist ein MegOHM^^ sry

Autor: Helmut Lenzen (helmi1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
SNR = log(1mV / 0.01mV) *20 = 40dB

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mußt Du diese Schaltung bauen, oder brauchst Du ein Filter für
80 KHz?
Du könntest das Filter auch ohne Induktivität bauen. Hier ist eine Link:
http://focus.ti.com/docs/toolsw/folders/print/filterpro.html

auf ein Programm, mit dem man Filter mit Operationsverstärkern berech-
nen lassen kann. Ich habe damit ein Filter dimensionieren lassen, 
welches
5Khz (Kurzwellenpfeifen) eliminiert. Das ging prima damit.

MfG Paul

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Edith: ;-)
Es ist ein "e" zuviel in meinem obigen Text. "ein Link" reicht aus.

MfG Paul

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Viel Sinn macht in der Schaltung die Spule aber nicht!
Du könntest für das (fast) identische Ergebnis (bis 1GHz) auch 4,7pH 
einsetzen (=> sie ganz weglassen) - mit anderen Worten: der 
Serienwiderstand ist um Zehnerpotenzen zu groß gewählt, so ergibt sich 
praktisch nur ein RC-Tiefpass aus 68k und 220pF mit einer Grenzfrequenz 
bei 10kHz und 20dB/Dekade Dämpfung. Lediglich deutlich oberhalb von 
100MHz dreht das L noch etwas am Phasenverlauf.

Wenn das L wirklich wirken soll, dann muss R1 im Bereich von knapp 200 
Ohm liegen. Dann hat man einen Tiefpass mit etwa 5...6MHz und einem 
Dämpfungsverlauf mit 40dB/Dekade - wie es für ein Filter 2. Ordnung auch 
sein sollte.

Autor: Tim Smeilus (marscru)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hey ganz ehrlich ist das ne übungsaufgabe vom prof^^

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.