www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik DAC Beratung


Autor: Yob (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo liebe Forenbewohner,

ich bin auf der Suche nach einem passenden DAC oder entsprechender 
Beschaltung eines solchen. Ich muss +/-10V digital in 1mV Schritten 
erzeugen können und dies möglichst ohne Fehler und Drifts ^^. Nun bin 
ich jedoch Neuling in diesem Gebiet und habe keine konkrete Idee wie das 
anpacken soll.

10V/0,001V = 10000 -> mind. 14Bit Auflösung aber reichen diese um das 
ganze sauber und stabil zu machen ? Diese digital gesteuerte Spannung 
dient ausschließlich als Referenzspannung und ist unbelastet. 
Geschwindigkeit für Spannungsänderung wären 10Mhz.

Ist sowas realisierbar ?

Ich selbst kann Mikrocontroller programmieren habe aber soetwas noch nie 
gemacht eher langsame LCD-Menü trächtige Sachen.

Das fällt doch schon unter Arbitrary Funktion Generator oder ? Pack man 
das überhaupt noch mit Mikrocontroller ?


Viele Grüße

Yob

Autor: hmm. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
14bit bei 10MHz. Viel Glueck. Theoretisch geht das.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Yob (Gast)

>ich jedoch Neuling in diesem Gebiet und habe keine konkrete Idee wie das
>anpacken soll.

Kauf dir was Fertiges im Laden. Mit deinem Kenntnisstand wirst du 
bestenfalls 10 Bit halbwegs hinbekommen.

>10V/0,001V = 10000 -> mind. 14Bit Auflösung

Nöö. Du willst ja +/-10V, also 20V/1mV=20.000

-> min. 15 Bit. Praktisch muss man einen 16 Bit Wandler nehmen, denn 15 
Bit gibt es AFAIK nicht.

>dient ausschließlich als Referenzspannung und ist unbelastet.
>Geschwindigkeit für Spannungsänderung wären 10Mhz.

Sag mal lieber was das insgesamt werden soll.

>Ist sowas realisierbar ?

Für dich nicht.

>Ich selbst kann Mikrocontroller programmieren habe aber soetwas noch nie
>gemacht eher langsame LCD-Menü trächtige Sachen.

Eben darum.

>Das fällt doch schon unter Arbitrary Funktion Generator oder ? Pack man
>das überhaupt noch mit Mikrocontroller ?

Nicht wirklich. Das packt man sinnvollerweise in einen CPLD, der muss ja 
schliesslich nur ein paar Adressen hochzählen.

Mfg
Falk

Autor: Yob (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

es soll eine digital gesteuerte, analog geregelte 
Konstantstromsenke/quelle für geringe Ströme (1µA-10mA) für Batterien 
werden. Als Zusatz wollte ich eine vereinfachte Impedanzspektroskopie 
einbauen. Entschuldige bitte meinen Eröffnungspost, da muss ich wohl 
noch einiges richtigstellen.

Die Konstantstromquelle/senke habe ich mittels Differenzverstäker 
aufgebaut und funktioniert super. Nun lässt sich der Lade/Entladestrom 
am E1 mit +/-10V einstellen.

Richtigstellung:

Ich benötige keine 10Mhz bei +/-10V !

Sondern:

+/-10V max. 100Hz (~16Bit)
+/- 1V (eher noch weniger), 10Mhz (~12Bit)

Bisher waren meine DAC Anwendungen statisch als feste Vorgabeparameter, 
deswegen ist dies für mich Neuland und ich natürlich keinen Murks bauen.
Ich erhoffe mir lediglich ein paar Tipps für den Anfang.

Grüße Yob.

Autor: Phil S. (zippi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja ist trozdem nicht so leicht.

Also als DAC kannst du z.b. den LTC1668 nehmen der hat 16bit und man 
kann ihn parralel ansteuern. Da brauchst du aber ne versorgungsspannung 
von +-5 V. Das Signal am Ausgang musst du dann noch verstärken wenn du 
+-10V brauchst. Am besten mit einem OP.

Dann ist noch die Frage wie du das IC ansteuerst. Mit nem AVR wird es 
recht schwer, da du niemals deine 10Mhz erreichen wirst. Dann solltest 
du vll einen XMEGA nehmen oder einen AVR32.

lg

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.