www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik ARM OpenOCD,JTAG Welcher Programmer


Autor: Henning Maler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin gerade dran auf ARM7 von NXP umzusteigen nun wollte ich Fragen 
was ich dafür fpr einen Programmer brauche.

In dem Startekit hier:

http://shop.embedded-projects.net/product_info.php...

ist ein OpenOCDAdapter dabei ist das jetzt nur ein Debugger oder 
Programmer und ist das din überhaupt zu gebrauchen.

Oder ist das eher zu empfehlen:

http://shop.embedded-projects.net/product_info.php...

http://shop.embedded-projects.net/product_info.php...

Bitte helft mir. Ich stehe gerade mit beiden Beinen aufm Schlauch!

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dreimal das Gleiche in unterschiedlichem Gewand.

Die unteren beiden Adapter sind unterschiedliche ausgestattete Versionen 
des auch sonst recht oft zu findenden FT2232 Chips. Der eine ist eher 
simpel und enthält exakt das Notwendige, der andere liefert die im 
FT2232 sowieso enthaltene zweite Schnittstelle als RS232 raus und noch 
dazu ein bischen Strom in unterschiedlichen Spannungen für's Target. 
Für's Debugging besteht kein Unterschied.

Der obere ist 
http://shop.embedded-projects.net/product_info.php... 
plus etwas Gedöns drum herum. Und ist eine weitere Variation des immer 
gleichen FT2232 Themas.

Autor: Henning Maler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also kann ich mit allen dreien ein ARM7 ohne weitere Dinge (ausser Storm 
natürlich) proggen. Weil ich hab mir denn Schaltplan von dem ersten mal 
angesehen und da ist nur ein RS232 to USB Wandler drauf.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beim ersten ist noch ein LPC2103 Board mit im Paket. Und der USB/RS232 
Wandler dürfte besagten FT2232 drauf haben, der zwar auch als 
2-kanaliger USB/RS232 Wandler bekannt ist, der aber noch ein bischen 
mehr als das kann, nämlich JTAG. Und genau darum geht es ja.

Fast alles was in den letzten 2 Jahren als Debug-Adapter frisch auf den 
Markt kam dürfte drauf basieren. Unerscheidet sich dann in der exakten 
Pinverwendung, Treiberchips, den Pegelwandlern usw.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Henning Maler schrieb:

> Also kann ich mit allen dreien ein ARM7 ohne weitere Dinge (ausser Storm
> natürlich) proggen.

Yep. Wobei in zwei der drei Versionen auch der Strom dabei ist, einmal 
als Wandwarze, einmal direkt oder per Spannungswandler aus USB. Nur beim 
Tiny musst du selber dafür sorgen.

Autor: Henning Maler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke euch für die sehr sehr schnelle und gute Hilfe.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
PS: Die Software spielt natürlich auch eine Rolle. Was du hier kaufst 
ist die Hardware und vielleicht isr noch eine CD mit Anleitung/Software 
als Software-"Bausatz" dabei.

OpenOCD/Yagarto geht sicher mit allen, aber Entwicklungspakete wie 
Crossworks kennen vielleicht nicht alle Varianten davon (Crossworks 
kennt mindestens die beiden Olimex-Versionen).

Autor: Henning Maler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was verwendet ihr den so für Compiler?
-Crossworks
-ICCv7 ARM
-GCC + Eclipse
-WinARM
-IAR

Autor: Robert Teufel (robertteufel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Henning Maler schrieb:
> Was verwendet ihr den so für Compiler?
> -Crossworks
> -ICCv7 ARM
> -GCC + Eclipse
> -WinARM
> -IAR

Also wenn's denn fuer ARM sein soll, dann muss auf jeden Fall noch Keil 
mit auf die Liste und fuer STM32 noch Raisonance. Im professionellen 
Bereich wird sehr viel Keil oder IAR eingesetzt, sind aber etwas teurer 
als Alternativen wie Crossworks oder Raisonance

Gruss, Robert

Autor: Henning Maler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Keil, ja hatte ich vergessen.

GCC fällt wohl weg oder wie. Und was ist mit ICCv7 ARM von Imagecraft 
wie steht igr hierzu.

Sonst wäre das beste Keil, Corssworks oder IAR.

Autor: ARMi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Robert Teufel:

im professionellen Bereich gehen wir gleich auf die original ARM 
RealView
Entwicklungsumgebung (Eclipse) mit RealView-ICE und Tracer oder 
Lauterbach...
Keil ist inzwischen auch RealView.

Alles andere sind üble Spielereien, die nur nervig sind.

Autor: Henning (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Keil alles klar.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.