www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Safety Power Switch nachbauen?


Autor: L. Schreyer (lschreyer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im RC-Bereich gibt es von einer Firma einen sog. Safety Power Switch, 
das ist eine Schaltung, die sich per Magnet aktivieren lässt und dann 
die Elektronik an Bord unter Spannung setzt.

Der Magnet wird abgezogen und sorgt so für das Einschalten der 
Elektronik, erst ein längeres Anstecken deaktivert das ganze wieder.

So etwas möchte ich gerne nachbauen, da ich davon 3 Stück benötige und 
die Kosten des Originals mein Budget sprengen.

Fragt sich, wie man das macht, kleine Attiny mit Reed-Kontakt könnte es 
machen, aber gibt es eine einfachere Lösung in Form eines IC dass so 
etwas kann?

Louis

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
D.h. Du willst eine Verzögerung bauen, da ist ein ATtiny13 optimal. Ohne 
Abgleich stimmt die programmierte Zeit auf 2%.

Man könnte auch nen 555 nehmen, allerdings braucht der zusätzliche 
Außenbeschaltung und die Zeit muß abgeglichen werden.

Ich mag die 555 aber nicht, weil die bei mir wegsterben wie 
Eintagsfliegen, die AVRs sind deutlich robuster.


Peter

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich verstehen noch nicht den sinn des ganzen, warum nicht einfach ein 
schalter? Wenn ich es richtig verstanden haben Schlatest du mit einem 
Magnet das dind aus und wieder an (mit etwas verzögerung). Was steckt 
für ein Sinn dahinter?

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nun: nicht jeder hat einen passenden Magneten in der Tasche, das 
schränkt die Anzahl der möglichen Nutzer ein. An einem Schalter könnte 
jeder x-Beliebige dran herumfummeln. Ich würde zu einem kleinen 
Hallsensor und einem Tiny13 raten. Reedkontakte sind überholt und bei 
Erschütterungen zu sensibel gegen Fehlauslösen oder gar Zerbrechen.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Andere dran fummeln gehen kann doch wohl nicht der Grund sein. Ist 
es etwa schon so weit gekommen? Ich wuerde jedem eine in den Hintern 
geben, der an meinem RC-Kram fummeln geht, ob er das Modell nun 
einschaltet oder nicht.

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> passenden Magneten
gibt es auch unpassende?

Könnte man es nicht ganz modern mit RFID leser machen, oder etwas 
altmodischer mit schlüsselschalter. Das ist wenn wenigstens sichere als 
ein Magnet.

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Könnte man nicht einfach einen Schlüsselschalter für knapp zwei Euro 
einbauen?
Oder dem Betriebssystem eine ernsthafte Anmelderoutine verpassen?

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Codierte Fernbedienung wäre auch noch ein Feature ;-)

Autor: Louis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Antworten, ich konnte leider nicht eher antworten.

Sinn und Zweck des ganzen ist das Einschalten der Bergungselektronik 
einer Modellrakete. Diese Modelle weisen z. T. extreme Beschleunigungen 
auf, die manchen Schalter zum schalten bringen, das führt dann zum 
Crash, was wir ja nicht wollen.
Da es aber z.B. auch bei einem Scalemodell nicht so hübsch ist einen 
Schalter einzubauen kam mir die Idee mit dem Magneten.

Da man die Modelle vor dem Start zusamenbaut und lädt kann es teils sehr 
lange dauern bis die Elektronik scharf geschaltet wird, erst kurz vvor 
der zündung macht man das. In der Aufregung wird das dann bei einem 
Schalter schon einmal vergessen.
Da ist es besser etwas buntes am Modell baumeln zu haben was man dann 
sieht und vor dem Start abnimmt. Das wäre dann ein Oranges Band ("Remove 
before Flight") am Magneten, abziehen und schon ist die Elektronik an.

Ich denke mal ein Tiny13 mit Hallsensor wäre das ideale.

Louis

Autor: Frank L. (hermastersvoice)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ein Klinkenstecker wäre noch viel einfacher und kommt ohne zusätliche 
Elektronik aus. Wenn der Stecker rausgezogen wird schaltet die leere 
Buchse die Bordelektronik ein.

bye

Frank

Autor: Maddin J. (themaddin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, die Klinkenstecker-Methode verwende ich auch! Zustätzlich kann ich 
über den Stecker noch die Akkus laden!

Autor: L. Schreyer (lschreyer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
(Sorry, jetzt bin ich angemeldet, war meine Beitrag)

Klinkenstecker sind die denkbar schlechteste Alternative, sorry, aber 
die Dinger haben ab Werk schon einen Wackelkontakt eingebaut. Für kleine 
langsame Modelle sicher eine Möglichkeit, würde ich aber von abraten.

Außerdem soll hier ja die Mechanik verbannt werden, daher die Sache mit 
der Verzögerung. Da kann der Kontakt klappern wie er will, die Spannung 
bleibt an.

Bei diesen Raketenmodellen treten bis zu 70 G Beschleunigung auf, mit 
Vibrationen. Ein kleinen Federkontakt in der Klinkenbuchse kommt da 
schnell mal zum Schalten, dass resettet die Elektronik, die wacht dann 
mitten im Flug in 1000m Höhe wieder auf und weiss nicht was los ist...

Es geht hier nicht um die Pappmodelle die man so kennt, sondern um die 
großen Highpower-Raketen, das hat ein wenig mehr "Wumms" :-)
Das Modell das ich gerade baue hat über 2000 N Schub, das sind ca. 200 
Kg! Es fliegt ca. halbe Schallgeschwindigkeit. Ein Klinkenstecker wäre 
da "etwas" unsicher.
Es gibt da auch noch Hybridmotoren als Antrieb, die bauen sehr starke 
Vibrationen auf, auch da wäre so etwas interessant.

Louis

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.