www.mikrocontroller.net

Forum: Platinen Platine Bohren


Autor: Daniel Münzi (erfolgstyp)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo

hab mir die letzten monate über ne cnc-fräse gebaut. die funktioniert 
auch wunderbar is absolut präzise (mit schieblehre sind keine 
abweichungen messbar) nur wenn ich ne platine damit bohren will wird die 
abweichung zu den lötaugen immer größer (das loch auf das justiert wurde 
passt natürlich)aber je weiter ich davon weg komm desto größer wird der 
fehler.
hab jetz schon alles mögliche probiert aber es will einfach nicht 
passen.

kanns sein dass bereits beim drucken des layouts was nicht stimmt also 
dass der drucker das irgendwie verzerrt???

beim belichten kanns ja fast nicht sein da liegt die folie ja mit der 
bedruckten seite an der platine an.

danke im vorraus
mfg

: Verschoben durch Moderator
Autor: Arm9 Bastler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
druckst du mit nem laser?

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mal die Abstände auf der Leiterplatte gemessen?
Wenn dort die Werte nicht stimmen, bringt es der Drucker nicht 1:1 auf 
die Folie.

Autor: Andreas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Womit druckst du? Wenn du Laserdrucker verwendest, kannst du das 
vergessen. Durch die Heizwalze im Drucker verzieht sich die Folie ganz 
fürchterlich.

Wenn du auf einer CNC-Maschine bohrst, musst du Filme aus einem 
Fotoplotter verwenden, sonst wird das nichts.

Autor: Daniel Münzi (erfolgstyp)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oh das ging ja schnell

also ich druck mit nem tintenstrahl drucker (son laptopteil ich glaub 
hp450 oder so)
hab mal den abstand zwischen dem ersten und dem 10ten beinchen beim l297 
gemessen und da fehlts mir um ca 0.4mm

das mit dem fotoplotter versteh ich nicht ich exportier hpgl also 
plotdateien aus sprint layout und bohr die dann auf der fräse
und die folien druck ich ganz normal mit der druckfunktion von sprint 
aus (natürlich skalierung 1:1)

danke für die schnellen antworten

Autor: Andreas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Fotoplotter ist eine Spezialmaschine zum Drucken von 
Belichtungsvorlagen. Der macht das gleiche wie eine CNC-Fräse, halt nur 
mit Licht statt Fräser und mit Filmmaterial statt Werkstück. Sowas wirst 
du dir aber nicht leisten können, die kosten einige zehntausend Euro.

Tintenstrahldrucker sind üblicherweise genauer als Laserdrucker, da 
gibt's aber auch Qualitätsunterschiede. Ein popeliger 
Billig-Laptopdrucker ist ungeeignet. Für das Drucken von 
Belichtungsvorlagen solltest du einen guten Foto-Drucker mit möglichst 
hoher Auflösung verwenden. Ich habe z.B. mit Canon-Druckern der 
PIXMA-Serie gute Erfahrungen gemacht.

Autor: MeinerEiner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Womit druckst du? Wenn du Laserdrucker verwendest, kannst du das
> vergessen. Durch die Heizwalze im Drucker verzieht sich die Folie ganz
> fürchterlich.

Hm, ich druck auch immer auf Folie mit nem Laser. Und selbst bei ner 
15x20cm-Platine verziehts da garnix.

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann es sein, daß durch Druckbereichsanpassung der Druckbereich 
irgendwie
skaliert wird.

Autor: Daniel Münzi (erfolgstyp)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also wär euer tipp mir nen anständigen drucker zuzulegen
mfg

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frag doch mal einen Bekannten/Kollegen etc. ob er dir mal eine Folie 
ausdrucken kann. Die brauchst du eigentlich nur auf die fertige Platine 
legen und siehst dann sofort die Abweichung.

Eigentlich kann ich nicht so recht daran glauben, das selbst der 
popeligste HP-Drucker auf einem so kleinen Stück 0,4mm Abweichung 
produziert.
Eine Word-Seite wäre dann ja auch total verzerrt.

Verwende doch mal ein anderes Programm (z.B. Word, Visio etc.) um zwei 
Linien mit definiertem Abstand zu erzeugen. Die druckst du dann aus und 
schaust, ob auch da so eine große Abweichung entsteht.

Wenn die genau gedruckt werden, dann mag Sprint Layout deinen Drucker 
wohl einfach nicht.
Gestern ist mir was ähnliches passiert. Ich hab mit Visio Beschriftungen 
für LSA-Leisten erstellt und auf einen PDF-Drucker geschickt. Die 
PDF-Dateien landen dann auf einem Server hier, so kann ich mir immer mal 
wieder eine Beschriftung ausdrucken auch wenn ich die Visio-Datei 
verbusselt habe.
Denkste. Die dann auf einem sündteuren HP gedruckten PDF-Dateien bzw. 
die fertigen Beschriftungen sind durchgehend 3mm zu kurz...
Drucke ich die direkt aus Visio raus, passt es 100%ig.

Eine DIN A4-Seite mit einem Linienmuster hat keine mit meinem Mitteln 
messbare Abweichung (Messschieber & Geodreieck).

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es muß kein neuer Drucker sein.
Ich benutze seit 10Jahren einen EPSON 500(600' 400'er Serie geht 
auch)und hüte diesen wie den eigenen Augapfel. Die Qualität ist Spitze! 
Im Gegensatz zu neueren Druckern mit pigmentierter Tinte ist die Dichte 
wesentlich schwärzer. Bedingung ist aber ORIGINAL!! Tinte und Folie von 
EPSON!!!
Leider ist die Folie abgekündigt und nur noch Reste erhältlich.
Versuch mit anderer Folie, Tinte bzw. LASER waren nicht befriedigend.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> also wär euer tipp mir nen anständigen drucker zuzulegen

nicht unbedingt.

Ich weiß jetzt nicht wie das bei Sprint gelöst ist, aber bei Target kann 
man in der Druckmaske für x und Y Skalierungsfaktoren einstellen, um 
eben solche Druckerfehler auszugleichen.

Autor: Paulo M. (paulo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde mal folgendes probieren. Das gleiche Druckbild auf Papier und 
Folie ausdrucken, jeweils 2 x.
Nun die Folie auf´s Papier legen um zu sehen ob die Folie sich verzíeht, 
wenn es an der Folie liegt, dann einfach einmal eine weißen Print durch 
den Drucker schicken und anschließend erst das Druckbild.
Bei bestimmten Drucker kann mas den Versatz kalibrieren, dazu die 
Bedienungsanleitung lesen, manchmal steht da was drinn, was man machen 
kann wenn der Ausdruck verzehrt ist.

Gruß

Autor: jkch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
laser und verzeihen

ich zeihe dir auch mal eine...

ich drucke seit jahren auf einem oki 3100 und auch 100x300 leiterplatten 
passer perfekt alles zueiander genauso wie auf einen brother HL1250

oder auf nem tinten Canon BJC6100

irgendwo ist der dämliche haken auf druckränder skalieren an.

einfach ein quadrat  mit 10cm kantenlänge erzeugen ausdrucken und 
messen. auch mal auf papier drucken und 90° dazu guggen obs immer noch 
passt

genauso der quatshc mit möglichst teer und fototauglich

der HL1250 hat mich 50Eu gekostet und geht klasse auch mit rebulidtoner 
und trommel.....

Esoteriker
warscheinlich liegts am transparenten kunststoff und dem schirmgefelcht 
aus verzinnten draht
vergoldet wäre wohl das einzige was geht

Autor: nee (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Eine Word-Seite wäre dann ja auch total verzerrt.

Sind die das nicht immer?

Autor: Daniel Münzi (erfolgstyp)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok also danke für eure antworten werd mal n paar testseiten drucken 
müssen vllt leg ich mir dann was gescheites zu braucht ma ja nicht nur 
einmal im monat fürn layout

mfg münzi

Autor: ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du die Fräse selbst gebaut hast mach doch da eine Anpassung.

Autor: Anonymous (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Step 1: Test the file and the CNC machine

Buy a laboratory card with round soldering islands.
(Europe format, single face).
With your PCB CAD, draw a "clone" of the laboratory card.
With the drill file you get from the PCB CAD, drill a PCB.
Now compare your PCB with the commercial laboratory card.
(Check if all the holes are aligned).
Is the PCB OK? Then your CNC machine and the files are OK.


Step 2: Adjust the printer output.

When you print with the laser printer, the film will shrink
due to the heat generated by the fusing unit of the printer.
What you can do is preheat the printer by printing first
two sheets of paper and then the polyester film.
(I use AVERY Zweckform Nr. 3491).
Once you have printed the film, compare the film with the
laboratory card of step 1. Put a 60W lamp on the back of
laboratory card and your film and verify that the holes are
aligned. If the holes are not aligned, then use the zoom
function of the PCB CAD while printing. (Like 1,001 for X
and 1,001 for Y).

Autor: anton (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
dies thema ist zwar wohl etwas älter aber die behauptung das 
tintenstrahl drucker genauer sind ist ja wohl ein witz. ich drucke seit 
jahren meine layouts mit einem laser drucker und habe noch nie probleme 
gehabt. selbst im smd bereich nicht. ausserdem schaut euch mal die 
ränder einer leiterbahn unter einer lupe an. bei einem tintendrucker 
sind die total ausgefranst und bei einem laserdrucker gestochen scharf.


mfg

anton

Autor: Herbert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Neben einem verzogenen Ausdruck deiner Vorlage gibt es natürlich auch 
andere Fehlerquellen.Wie sieht es zb mit Der Winkligkeit deiner Fräse 
aus?
Solche Fehler kann man leicht sehen weil die Löcher die am weitesten vom 
Nullpunkt enfernt sind die größte Abweichung haben.Eine Software sollte 
das korrigieren können oder irre ich mich? Bin da nicht wirklich wissend 
was Weichteile anbelangt.
Folien zum Audrucken lasse ich generell ein zweimal leer durchlaufen 
damit sie sich schon mal bewegen kann bevor das Layout drauf kommt.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.