www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Audio sampeln ohne S&H


Autor: Daniel S. (daniel_s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Ich soll in einer low-cost Anwendung ein Audiosignal (fmax = 3000Hz) 
samplen. Der verwendete Prozessor hat einen AD-Wandler intern. 
Allerdings ohne S&H. Die Zeit der Wandlung beträgt 25µs. In dieser Zeit 
kann sich das Signal ja aber um maximal ca. 47% ändern.

Rechnung: 1V Amplitude, f = 3kHz
Spannnung bei Abtaststart  u(12,5µS) = 0,233 V
Delta U bei 25µS = 0,466V

Sehe ich das richtig dass der AD-Wandler (successive approximation) für 
diese Anwendung nicht geeignet ist?

Was wäre die einfachste Möglichkeit einen S&H zu bauen? Das einfachste 
was mir einfällt wäre ein FET und ein C. Der FET wird durch einen 
zusätzlichen Ausgang des µC gesteuert.

----FET------------AD-Wandler
           |
           C
           |
           _

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Die Zeit der Wandlung beträgt 25µs. In dieser Zeit
> kann sich das Signal ja aber um maximal ca. 47% ändern.
Wie kommst du auf den Wert?

> Die Zeit der Wandlung beträgt 25µs.
Das sind 40kHz maximale Abtastrate. Und das gegen 3kHz Signalfrequenz.
Ich würde den einfach so anschliessen. Soll ja low-cost sein ;-)

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>Der verwendete Prozessor hat einen AD-Wandler intern. Allerdings ohne S&H.

Unwahrscheinlich. Welcher ist es denn?

MfG Spess

Autor: Daniel S. (daniel_s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

@Lothar
Auf die 47% komme ich mit der Rechnung im 1. Beitrag. 0,466V zu 1V sind 
ca. 47%.
Das mit 40kHz Abtastrate ist schon klar. Aber ohne S&H ist das nicht 
einfach so umrechenbar.

@ spess53
Der Prozessor ist von Samsung und hat definitiv kein S&H

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Auf die 47% komme ich mit der Rechnung
Ich jetzt auch ;-)

> Der Prozessor ist von Samsung und hat definitiv kein S&H
Ich würde das trotzdem einfach direkt anschliessen und probieren. Denn 
die Wandlung wird auf jeden Fall fertig. Und die paar Artefakte....

> as einfachste was mir einfällt wäre ein FET und ein C.
Ein FET alleine reicht nicht. Der Kondensator sollte ja auch entladen 
werden. Du brauchst dann zwei antiparallele FET (wie im MOSFET-Schalter 
4066).

Du könntest du ja auch fertige S&H einsetzen:
http://www.vias.org/mikroelektronik/exp_sample_hold.html

Autor: Daniel S. (daniel_s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Ja das mit den paar Artefakten ist so ne Sache. Das das ein successive 
approximation Wandler ist kann es auch sein das Ergebniss total falsch 
wird wenn es sich während der Messung ändert.

Einfach anschliesen und probieren dauert halt schon ne ganze Weile. Mal 
schauen ob ich die Zeit habe.

zum Entladen: Wenn die Quelle niederohmig genug ist, müsste sich doch 
der c über die Quelle auch entladen oder?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.