www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Problem mit Gabellichtschranke gp1a038rbk


Autor: Martin K. (spyro07)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich möchte bei meine Roboter eine Gabellichtscharanke gp1a038rbk 
verwenden.

Ich habe sie eingeabut bekomme aber jedoch kein wirklich 
reproduzierbares Signal. Woran kann das liegen, da die Scheibe (fertig 
gekauft) nicht eiert. Die Schaltung stimmt auch.

Das komische ist, dass ich am Ausgang b fast ein reproduzierbares Signal 
erhalte, bei a jedoch nicht. Da kommen viel weniger Impulse. Wenn dann 
müssten doch eigentlich beide gleich sein oder? Nur phasenverschoben.

Bei der 2. Lichtschranke habe ich ein ganz andere Problem, denn da kommt 
ungefähr so ein Signal wie bei der 1. bei A am Ausgang B und auf Ausgang 
a kommt nur ein Dauer-High.

Woher kommen diese unterschiedlichen Signale?
Die Signal müssen doch eigentlich bei einer Lichtschranke an den beiden 
Ausgängen gleich, eben nur phasenverschoben sein, habe ich das richtig 
verstanden?

mfg

Autor: Martin K. (spyro07)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

hier ist das Datenblatt:
http://document.sharpsma.com/files/gp1a038rck_e.pdf

Also ich habe 2 und 3 an GND, 1 mit 330 Ohm Widerstand an VCC, 6 an VCC.

An den beiden anderen PINs habe ich mein Oszi hängen.

Ich habe das ganze nocheinmal mit einer einfachen Pinzette getestet.
Dabei habe ich am Ausgang B pro Pinzette durchziehen 1 Flankenwechsel 
erhalten. Also muss ich die Pinzette einmal rein und wieder rauszeiehen 
damit ich von 1 auf 0 und wieder zurück bin.

Auf dem Ausgang A konnte ich komischerweise garnichts messen, nur wenn 
ich die Pinzette extrem schnell immerwieder durchgeschoben habe.

Ich kann mir aber schwer vorstellen, dass beide Lichtschranken kaputt 
sein sollen.

Ich hoffe mir kann jemand helfen.

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Diese Lichtschranke ist wahrscheinlich für deine Zwecke ungeeignet. Die 
funktioniert nur mit einem passenden Streifenraster (Datenblatt S.3) 
vernünftig. Für rotierende Geber nicht geeignet.

MfG Spess

Autor: Martin K. (spyro07)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sie ist aber doch in mehreren Shops mit den Encoderscheiben zusammen im 
Angebot.

Welche gibt es denn die für sowas geeignet sind und eventuell auch nicht 
so empfindlich auf leicht eiernde Encoderscheiben?

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>Sie ist aber doch in mehreren Shops mit den Encoderscheiben zusammen im
>Angebot.

Gut dann streich meinen letzten Satz. Aber ohne zur Lichtschranke 
passenden Scheibe wird es wahrscheinlich nichts.

>Welche gibt es denn die für sowas geeignet sind und eventuell auch nicht
>so empfindlich auf leicht eiernde Encoderscheiben?

Das ist eher eine Frage der gewünschten Auflösung. Je genauer, desto 
empfindlicher.
Besser mal bei roboternetz.de nachfragen.

MfG Spess

Autor: Martin K. (spyro07)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, ich habe ja die Scheibe, die dazu angeboten wurde.

mfg

Autor: Martin K. (spyro07)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also hier habe ich nochmal ein Bild von dem was das Oszi sagt.

Oben ist Ausgang A unten ist Ausgang B.
Es rotiert durch die LS gleichmäßig vom Getriebemotor angetrieben die 
Encoderscheibe.

Vielleicht weiß jetzt noch jemand woran es liegen könnte.

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Martin,

ähnlich katastrophal sah das Signal bei meinen Versuchen mit dem 
%$§%§&§-Ding nach stundenlangem Feinjustieren auch aus. Ich habe das 
Teil dann schließlich feierlich entsorgt und durch eine gestreifte 
Pappscheibe und zwei CNY70 ersetzt, was jetzt seit längerem perfekt 
funktioniert, nur die Auflösung ist geringer.

Autor: Pieter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
moin moin,

laut DB ist das ein Encoder für lineare Zwecke...
eventuell gibts bei rotorischem Einsatz Probleme mit der Abtastung der 4 
Sensoren.

mfg

Autor: abrietzke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
diese Gabellichtschranke funktioniert mit einer Scheibe einwandfrei. Das 
Problem ist, daß diese Scheibe einseitig bedruckt ist und es darauf 
ankommt, daß die bedruckte Seite der Scheibe in Richtung Fototransistor 
zeigt und möglichst nahe daran läuft. Drehe die Scheibe also einfach mal 
herum.
Da habe ich auch eine Weile dazu gebraucht, um das herauszufinden.

Gruß
Andreas

Autor: Martin K. (spyro07)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich habe jetzt  nochmal probiert, wenn ich den Widerstand der LED 
auf 100 Ohm mache, kommen mehr Signale. Bei B kommen sie gleichmäßiger 
und bei A kommen irgendwie immer 3 und dann Low und dann wieder 3.

Autor: Pieter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
moin moin,

laut DB: Uled 1,3V bei 11mA.

Rv = (5-1,3)/11mA = 336 Ohm.

mfg

Autor: Martin K. (spyro07)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich habe jetzt wieder 330 Ohm Widerstand genommen, da müssten 
ungefähr 13mA bei der LED rauskommen.

Ich habe jetzt die Scheibe nocheinmal gedreht und alls mögliche probiert 
und siehe da, es kam sogar ein einigermaßen vernünftiges Signal, A und B 
waren ziemlich identisch aber phasenverschoben.
Dann habe ich sie so angeklebt wie das Signal gut kam, aber jetzt klappt 
es natürlich nicht mehr. Ich habe mal im Anhang wie es jetzt wieder 
aussieht.

Ist die LS denn wirklich so extrm empfindlich, dass nur schon ein mm die 
Scheibe verschoben die LS nicht mehr geht?

Autor: Pieter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
JA,
diese Lichtschranken sind sehr empfindlich. Erhöhe mal den Rv bis keine 
Spur mehr Signale bringt, und dann ca. 80% davon. Eventuell das ganze in 
ein dunkles Gehäuse einbauen.

mfg
Pieter

Autor: Martin K. (spyro07)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was meinst du mit Rv?
Den Widerstand der LED?
Die LED sollte wohl im allgemeinen möglichst dunkel sein, oder?

mfg

Autor: Pieter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
moin moin,

Rv, der Widerstand zur LED.
Diesen so groß machen, das keine Signale mehr ankommen, davon dann ca 
80%
und den gesamten Encoder lichtdicht verpacken. Ist dann auch gleich ein 
Staubschutz.

mfg
Pieter

Autor: Martin K. (spyro07)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja danke, also so wie ich es mir gedacht hatte.
Nun habe ich bei der einen LS 1kOhm und bei den anderen 100 Ohm.
Eigentlich müsste doch die Widerstände ziemlicg gleich sein, oder. 
Jedenfalls müste ich den 100 Ohm wahrscheinlich noch kleiner machen 
müssen, damit ein ordentliches Signal kommen würde.

Autor: Martin K. (spyro07)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich habe jetzt nochmal ein Programm geschrieben, dass nach 120 
Impulsen die Umdrehung stoppt.

Ich habe dabei festgestellt, das es extrem Widerstandsabhängig ist, als 
je größer der Widerstand der LED umso länger dreht es.

Bei der einen LS geht aber nach wie vor garnichts.

Bei der anderen LS kommen bei A bei 1,3 kOhm ca. 120 Impusle pro 
Umdrehung, so wie es sein soll. Bei B kommen die 120 Impulse aber erst 
nach einer 1,5 Umdrehungen.
Bei 1kOhm kommen die 120 Impulse bei beiden Ausgängen nach schon ca. 0,5 
Umdrehungen.

Das ist doch eigentlich nicht typisch für diese LS, oder?

mfg

Autor: Pieter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
moin moin,

je kleiner der Rv um so heller die LED, die Striche auf der Scheibe 
bewirken ab einer bestimmten Helligkeit keine Unterbrechnung = Impulse 
mehr. 100Ohm sind eindeutig zu wenig.
mfg
Pieter

Autor: Pieter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
noch ne Frage:

>>Bei 1kOhm kommen die 120 Impulse bei beiden Ausgängen nach schon ca. 0,5
Umdrehungen.

Wieviele Striche hat die Scheibe?
Die Auswertung kann als x1, x2 oder x4 erfolgen.
Wie erfolgt die Auswertung?

Autor: Martin K. (spyro07)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also die Scheibe hat 120 Striche.

Was meinst du mit x1, x2 und x4?
mfg

Autor: Martin K. (spyro07)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
also ich bin von den Dingern jetzt einfach abgesprugen und habe folgende 
genommen:
gp1s096hcz von sharp.

Die sind viel billiger und funktionieren wenigstens und sind zudem auch 
nicht so empfindlich wie die Scheibe sitzen muss.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.