www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik spezieller Flip Flop


Autor: beeamer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

Ich bräuchte eine Schaltung, ähnlich einem Flip Flop, mit Transistoren 
am beten, die bei einschalten der 12V Betriebsspannung einschaltet, und 
dann so lange läuft, bis ein Schaltimpuls kommt (ebenfalls 12V).
Kann man sowas mit Transistoren machen, oder braucht man da Digitale 
Flip Flops?

g
t

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann man mit Transistoren machen. Ganz normales Transistor-Flipflip mit 
2 Transistoren, plus einem Kondensator um den Einschaltzustand zu 
definieren.

Müsste sich aber beispielsweise auch mit einem NE555 zaubern lassen.

Autor: Helmut Lenzen (helmi1)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klar kann man das nur mit Transistoren machen.
Als es noch keine IC gab wurde das immer so gemacht.
Auch innerhalb von IC wird nur mit Wasser gekocht.


Versuch mal die Schaltung im Anhang.

Gruss Helmi

Autor: beeamer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

Sorry, ich hab gerade gemerkt, dass ich im falschen Forum gepostet 
habe...

Danke für eure Vorschläge, wo genau kommt jetzt bei der Zeichnung im 
letzten Post der Verbraucher hin?
die Leitung die unten weggeht ist ja für das Ausschaltsignal, oder?

g
t

Autor: Helmut Lenzen (helmi1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>die Leitung die unten weggeht ist ja für das Ausschaltsignal, oder?

Richtig

>wo genau kommt jetzt bei der Zeichnung im letzten Post der Verbraucher hin?

An einem der beiden Kollektoren. Du hast 2 Ausgaenge einmal Normal und 
einmal Invertiert.

Verbraucher z.B. LED von Kollektor nach +12V.

Ansonsten was fuer ein Verbraucher ?

Autor: beeamer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke!
Aber noch eine Frage: müssen die Verbraucher bei den beiden Transistoren 
symetrisch sein, oder kann man auch nen Verbraucher nur an den ersten 
Transtistor hängen?
Es geht da um einen Regensensor, der so ca. 150mA zieht.

g
t

p.s wenn die 12V Anliegen, dann laüft das System ja, richtig?
Schaltet das System auch wieder ein, wenn man es per Kontakt 
ausgeschaltet hat, und die Betriebsspannung aus und wieder eingeschaltet 
wird?

Autor: Helmut Lenzen (helmi1)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Es geht da um einen Regensensor, der so ca. 150mA zieht.

Das ist ein bisschen viel fuer den BC547B.

>p.s wenn die 12V Anliegen, dann laüft das System ja, richtig?

Richtig. Dafuer sorgt der Kondensator.

>Schaltet das System auch wieder ein, wenn man es per Kontakt
>ausgeschaltet hat, und die Betriebsspannung aus und wieder eingeschaltet
>wird?

Ja denn der Kondensator endlaedt sich ja und das Spiel beginnt von 
neuen.

Ich habe dir mal einen Schalttransistor mit eingezeichnet.

Last jetzt gegen GND. Sollte deine Last von 150mA schalten koennen.

Autor: Michael U. (amiga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

meist ist es günstiger, die 12V zu schalten.
Den linken 4,7k von den 12V abtrennen und an die Basis eines geeigneten 
pnp-Transistores. Dessen Emitter an die 12V.

An den Kollekteor kommt dann + vom Regensensor und Gnd an Gnd.
Die Widerstandswerte könnte sich evtl. etwas ändern, den 4,7k zur Basis 
des pnp vielleicht auf 2,2k verringern, damit der pnp richtig 
durchschaltet.
Ein Kondensator oder kleiner Elko parallel zum Sensor könnte auch noch 
nötig sein, das hängt aber alles schon vom verwendeten Sensor ab.

Den 1k/1µ gegen + zum Festlegen des Einschaltzustandes würde ich durch 
einen 19n zwischen Basis und GND des Transistors ersetzen, der beim 
Einschalten gesperrt sein soll.

Aber da führen viele Wege nach Rom, hab gerade kein Eagle hier zur Hand 
zum Zeichnen...

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: beeamer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

Aber so wie es bereits gepostet wurde würde es auch funktionieren, 
richtig?


g
t

Autor: Michael U. (amiga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ja sicher.
Ich hatte das nur noch nicht gesehen, als ich meinen Text geschrieben 
habe.

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: beeamer (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

Ich hab jetzt mal das ganze im Zusammenhang gezeichnet, und hoffe, ihr 
könnt das verifizieren.
Und zwar soll der Regensensor beim Einschalten des Autos aktiviert 
werden. Wenn es regnet gibt er ein Signal ab, das Signal wird aber nur 
durchgelassen, wenn auch ein zweites Signal (vom Bordcomputer) kommt. 
Anschließend wird der Ne555 aktiviert, und hält die Spannung ca. 20sec.
Sobald der Ne555 eingreift wird der Regensensor ausgeschaltet, und ein 
Pin vom Bordcomputer auf Masse geschlossen.
Ich hoffe, ich hab alles richtig gemacht..

g
t

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.