www.mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Sparsamer PC für Dauerbetrieb


Autor: Ulle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo PC-Experten,

kann mir jemand eine Kaufempfehlung geben für ein PC-System mit
folgenden Anforderungen:

PC läuft im Dauerbetrieb 24/7, daher möglichst sparsam (<40W ohne
Monitor) und leise. Das System soll zuverlässig laufen, die Komponenten
müssen sich leicht wechseln lassen. Ein Notebook kommt daher nicht in
Frage. Die Geschwindigkeit sollte erträglich sein, XP muss flott laufen.

Irgendwelche Tips?

Autor: Tobias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Google mal nach Lex Neo oder Lex Twister teuer aber saugeil (ich hab 2 
von den neo´s). Für xp eher zu langsam sind die alix computer aber dafür 
sehr sparsam.Muss man halt mal ausprobieren.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mac Mini. Ist zwar pervers, darauf ein XP laufen zu lassen, geht aber 
dank Bootcamp.

Ist sehr klein, leise und stromsparend. Und dank Core 2 Duo auch 
ziemlich performant. Das neueste Modell nutzt Nvidia-Graphik und ist 
so auch auf dem Gebiet für anspruchsvollere Gemüter geeignet.

Autor: Michael K. (kichi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es sollte nicht allzu schwierig sein das mit mehr oder weniger 
Standardkomponenten zu erreichen. Gute Infos und Beratung dazu bekommst 
du hier: http://www.meisterkuehler.de/forum/kaufberatung-st....

Dort einfach ein bisschen lesen, speziell der Thread "Muster für 
Stromspar-PC" dürfte dir weiterhelfen.

Ich habe mich auch dort informiert und daraufhin einen HTPC mit nForce 
630a Board, Athlon 5050e und WD Caviar Green aufgebaut. Derzeit nutze 
ich die Onboard-Grafik, da ich noch keinen Bedarf für HD-Material habe.

Mir ging es nicht darum um jeden Preis Strom zu sparen, deshalb habe ich 
ein Standard-Netzteil verwendet. Der Boxed-Lüfter vom Athlon reicht 
vollkommen. Durch untertakten und "untervolten" der CPU durch RMClock 
und die Lüftersteuerung mit SpeedFan wird das Ganze recht sparsam und 
ist unhörbar.

Autor: Vorname Nachname (tys)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn selbst zusammensetzen akzeptabel ist:
Intel 945GCLF2 Mainboard, Intel Atom 330 onboard, 70,-
2GB RAM, 20,-
160GB HD 50,-
Gehäuse, wenn's muss;), 50,-


Läuft bei mir ohne Gehäuse, zieht 27 Watt.
Und wunderbarer Weise läuft auch Mac OS 10.5.x drauf.

Autor: Dominik A. (domschl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich missbrauche ein Intel D945GSEJT als Server für diverse 
Kleinigkeiten. Braucht nur eine 12V Versorgung und läuft ohne Lüfter 
(sehr angenehm). Windows XP läuft ohne Probleme. Aber bei der 
Grafikleistung siehts natürlich mager aus . Für einfache Anwendungen 
reichts.
Stromverbrauch ist bei mir ca. 25W mit 2GB RAM und 1TB HDD.

Autor: Michael K. (kichi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe gerade mal den Stromverbrauch gemessen (alles ca.-Werte und 
aufgerundet):
Ausgeschaltet:                        1,5W
Idle mit MediaPortal & TV-Server:    52W (Vcore = 1,0V; Fcpu = 1GHz)
                                     47W (Vcore = 0,8V; Fcpu = 1GHz)
Idle ohne MediaPortal & TV-Server:   40W (Vcore = 1,0V; Fcpu = 1GHz)
                                     38W (Vcore = 0,8V; Fcpu = 1GHz)

Mit folgender Konfiguration:
ASRock AliveNF7G-HDready
AMD Athlon X2 5050e
eXceleram 2GB
Western Digital Caviar Green 500GB
TechniSat SkyStar HD 2
Chieftec 350W
2 Gehäuse-Lüfter @ 5V

Mit einer kleineren CPU, ohne SAT-Karte und ohne die Gehäuse-Lüfter 
lässt sich da sicher noch was machen. Und die Performance sollte mehr 
als ausreichend sein (zumindest ist sie das für mich). Meiner Meinung 
nach merkt man es absolut nicht wenn die CPU die States wechselt. Bei 
meinem Intel-Desktop ist das was anderes - da fällt das wirklich störend 
auf...

Autor: Ulle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erstmal Danke für die Hinweise.

Mini PCs scheiden leider aus, da nicht wartungsfreundlich genug.
Werde mir wohl gemäß Eurer Vorschläge selbst einen Rechner
zusammenstecken.

Autor: hmm... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was sollen denn die Anforderunegn sein, was soller machen ? Ein Server 
kann ganz anders sein wie ein Desktop.

Autor: Rik Langobar (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ulle schrieb:
> Mini PCs scheiden leider aus, da nicht wartungsfreundlich genug.

Kann man so schlecht loeten, gell? (-:>

Autor: Michael K. (kichi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei der Konfiguration oben fehlt noch der DVD-Brenner (PATA).

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
AMD Athlon X2 5050e, Asrock-Board, 2Gb Ram, 1*Hdd, 2*DVD, Win2k,
C&Q deaktiv - Idle 37 Watt

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.