www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik DSO: UNI-T UT 2042 C vs. PEAKTECH 1200


Autor: Christian Engel (engel24)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich weiss, das Thema Osziloskop isthinreichend diskutiert, hänge 
allerdings ziemlich auf dem Schlauch.

Ich möchte etwas tiefer in die Elektronik einsteigen und mir mittels 
eines Oszilloskopes auch Signalverläufe anschauen können. Ich 
beschäftige mich hauptsächlich mit der Elektronik rund um die 
Modelleisenbahn.

Habe mal etwas geschaut und finde die Kombination aus DSO mit der 
Möglichkeit die Messwerte an den PC zu übermitteln recht nett, 
allerdings sollte das Gerät auch ohne PC einsetzbar sein.

Habe mal bei ..ichelt geschaut und folgende Oszilloskope in meinem 
Preisrahmen gefunden:

- PEAKTECH 1200: 
http://www.reichelt.de/?;ACTION=3;LA=2;GROUPID=404...

- UT 2042 C: 
http://www.reichelt.de/?;ACTION=3;LA=2;GROUPID=404...

Da ich nicht wirklich der Profi bin, brauche ich im Grunde nur einen 
Hinweis, welches das geeignetere ist.

Zur Frequenz denke ich, dass mir die 25MHz vom PEAKTECH reichen würden, 
aber ...

Welches Gerät ist die bessere Wahl?

Gruß

Christian

Autor: Thomas O. (kosmos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beide Geräte haben eine sehr geringe Speichertiefe das UT 2042 C hat hat 
nur 1024 Punkte steht nicht dabei obs pro Kanal ist oder insgesamt und 
das PEAKTECH 1200 hat 6000 Punkte pro Kanal.

Bei höchster Samplingrate wären dann beim UT2042C gerade mal 10mSek 
Aufnahmedauer drin. Man muss also mit der Samplingrate sehr weit runter 
um mal auch eine längere Signalfolge aufnehmen zu können, da es ja nicht 
immer so ist das dieser Fehler sich alle 10mSek wiederholt und dann hat 
man sehr schlechte Chancen das überhaupt zu entdecken.

Autor: Michael X. (Firma: vyuxc) (der-michl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas O. schrieb:
> Man muss also mit der Samplingrate sehr weit runter
> um mal auch eine längere Signalfolge aufnehmen zu können, da es ja nicht
> immer so ist das dieser Fehler sich alle 10mSek wiederholt und dann hat
> man sehr schlechte Chancen das überhaupt zu entdecken.

Nur gehen die meisten DSOs nicht genug mit der Samplingrate runter. 
Möchte man Niederfrequentes messen, dann sollte die Kiste Speicher satt 
haben.

Autor: Christian Engel (engel24)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Thomas, hallo Michael,

vielen Dank fuer Eure Hinweise.

Verstehe ich es recht, dass das PEAKTECH 1200 aufgrund der Speichertiefe 
von 6.000 Punkten pro Kanal gegenüber dem UT2042C die bessere der beiden 
schlechten Alternativen ist und ich mein Geld besser sparen sollte?

Gruß

Christian

Autor: Klaus2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...naja, wenn du zb nach sehr kurzen spikes in einem digitalsignal / 
protokoll suchst, benötigst du massig speichertiefe. wenn du damit aber 
nichts zu tun hast, ists egal.

du könntest auch beide bestellen und dir mal "ansehen", ist ja nicht 
verboten - aber nicht, dass dann beide defekt sind :)

WAS willst du denn an der eisenbahn genau mit nem oszi? 
digitalsteuerungen sniffen?

Klaus.

Autor: Christian Engel (engel24)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Klaus,

ja, möchte mir die Signale mal anschauen, die so übers Gleis gehen 
(DCC).
Es ist bestimmt etwas über das Ziel hinausgeschossen, schlieeslich 
koennte man(n) ja auch mittels Soundkarte und entsprechender Software 
arbeiten ...

... muss aber gestehen, ein Osziloskop hat mich schon vor knapp 25 
Jahren während meiner Ausbildung zum Fernmeldehandwerker begeistert.

Hänge jetzt etwas auf der Stelle. Natürlich würde ich auch gern 
innerhalb eines Digitalsignales mal einige Zeit mitschneiden und mir das 
Signal anschliessend in Ruhe anschauen.

Gruß

Christian

Autor: normalbastik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab das Peaktech nicht ausprobiert, hab aber jetzt mir selbst das 
UT2042C zugelegt.
Nach der 1 Woche, beide Daumen hoch für diesen Preis!
Uneingeschränkte Studium,Schule Empfehlung.
Ich hab in meinen Praktikas oft mit Oszis gearbeitet die auch weit 
teurer waren, die auch in gewissen Bereichen ihre Berechtigung 
haben...aber:

Meine Empfehlung:
1x günstiges für Studium,Schule
wenn es dann nicht reicht,
speziel eines zulegen, das genau in dem Bereich gut ist wo man plötzlich 
meint das "kleine" reicht nicht aus...

Ist aber meine persönliche Meinung

bastiK, bin grad nicht angemeldet...

Autor: Timmo H. (masterfx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin auch schon seit längerer Zeit auf der Suche nach einem relativ 
günstigen Oszi für den Heimgebrauch.
Ich kann diese Diskussion um die Speichertiefe nicht ganz 
nachvollziehen.
In meiner Firma arbeite ich mit einem Tektronix - TPS2024 (200 MHz, 4 
Kanal) das hat auch nur eine Speichertiefe von 2.5k, und das Teil kostet 
immerhin über 3000€. Wirklich vermisst habe ich eigentlich noch nicht. 
Darum frage ich mich, warum für zu Hause nicht auch 1k reichen würden.
Ich denke dass ich mir in den nächsten Tagen das Uni-T ebenfalls 
bestellen werde. Ich glaube allzu viel kann man damit nicht falsch 
machen.

Autor: uLuxx (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie sie oben schon sagen, wenn der Fehler nicht leicht triggerbar ist, 
hat man mit 1k ein großes Problem. Ich persönlich will die 1M Samples 
meines Rigol nie wieder missen.

uLuxx

Autor: Timmo H. (masterfx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du hast zwar schon recht, nun macht mich jedoch eine Sache stutzig.
Beim UT2042C steht:
Record Length (Max): 1024k
Und du sagst, 1 M sollte man schon haben, aber eigentlich sind 1024k 
doch 1M, oder sind die Angaben da irgendwie anders?

Autor: Timmo H. (masterfx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mmh, irgendwie ist das alles etwas widersprüchlich. Im Manual steht 
unter anderem:

>Folgende Speichermöglichkeiten stehen zur Verfügung:
> Signalverläufe: 10 intern, bis zu 200 auf USB-Speicher
> Geräteeinstellungen: 10 intern
> Bitmap (Hardcopy): bis zu 200 auf USB-Speicher, auf PCs als .bmp anzeigbar
> Temporäre Speicherung: intern, 1000 Messpunkte

Bei den Technischen Daten dann

>Oszilloskop-Funktionen
> Horizontal
> X-Ablenkung: 5 ns/DIV bis 50 s/DIV, Abstufung: 1-2-5
> Abtastrate: Real Time: 500 MS/s, Equivalent: 25 GS/s
> Genauigkeit: ±100 ppm (in jedem Zeitintervall ≥1 ms)
> Speichertiefe: 1024k Abtastpunkte

Ja was denn nun? Hat hier jemand das Gerät?

Autor: Timmo H. (masterfx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So bei PinSonne stehts so:
Record length   1M points
Speichertiefe   only 2.5 kpoints

Was ist denn nun der Unterschied zwischen den beiden?

Autor: pinsonne-elektronik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Record length   1M points
Speichertiefe   only 2.5 kpoints

Was ist denn nun der Unterschied zwischen den beiden?"

"Record length   1M points"   das ist der intere Speicher
Dieser wird benötigt für Average, Peak Erfassung, Ce Version noch Fast 
Aquisation Erfassung (CE Version 25kpoints)

"Speichertiefe   only 2.5 kpoints"   das ist der zugreifbare Speicher

Das ist der zugreifbare Speicher wenn man eine Single Trigger Shot macht 
oder
wann man Stop drückt und Horizontal der Signal verschiebt oder 
hineinzoomt.

mfG pinsonne-elektronik

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.