www.mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Programmierung


Autor: Mr. Offline (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

was denkt ihr über das Programmieren heutzutage?
Gibt es noch so richtige "Programmierer", oder hat sich das 
Programmieren durch das Internet zu einer "CopyAndPaste - 
Programmierung" gewandelt?

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mr. Offline schrieb:
> Hallo,
>
> was denkt ihr über das Programmieren heutzutage?
> Gibt es noch so richtige "Programmierer", oder hat sich das
> Programmieren durch das Internet zu einer "CopyAndPaste -
> Programmierung" gewandelt?

definiere 'richtige Programmierer'

Du hast aber nicht so unrecht. Die Masse der sog. Programmierer, deren 
Kentnisse sich auf Copy&Paste beschränken hat zugenommen. Das liegt aber 
auch daran, dass Computer heutzutage ein Massengut geworden sind und 
jeder der will darf auch.

Autor: Uboot- Stocki (uboot-stocki)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Morgen,

ist nicht das Programmieren wie das Buchschreiben? Es gibt viele Bücher 
allerdings nur wenige Gute ...

Gruß

Andreas

Autor: zwieblum (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
siehe auch hier: Beitrag "Programmierer?"

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, 'richtige Programmierer' gibts wegen der immer wieder verschärften 
Waffengesetze und dem Vermummungsverbot heute nicht mehr.

Ohne Colt M1911 ist nix mit 'richtiger Programmierer' und Lippenstift 
als Kriegsbemalung ist nur noch albern.

Autor: testip (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
zu Copy and Paste ... gerade da kommen dann die Codesammlungen ins
Spiel, die das sehr fördern.
Daher lehne ich es persönlich ab in Foren Quellcode zu
posten, sondern geb lieber Hilfe zu Selbsthilfe, damit
der Suchende auch versteht was er da eigentlich macht
und das Ergebnis auch übertragen kann :o)

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Uhu,

>Nein, 'richtige Programmierer' gibts wegen der immer wieder verschärften
>Waffengesetze und dem Vermummungsverbot heute nicht mehr.

Du solltest Deine Medikamente wieder neu einstellen lassen.

Autor: Bernhard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Daher lehne ich es persönlich ab in Foren Quellcode zu
>posten, sondern geb lieber Hilfe zu Selbsthilfe, damit
>der Suchende auch versteht was er da eigentlich macht
>und das Ergebnis auch übertragen kann :o)

Hat beides seine Vor - und Nachteile. Durch (guten) Quellcode kann man 
sich selbst als Programmierer neue Ideen holen bzw. man erkennt 
alternative Lösungswege. Voraussetzung ist natürlich man macht sich die 
Mühe und versucht das Codebeispiel zu analysieren und zu verstehen.

Autor: Vlad Tepesch (vlad_tepesch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn jeder alles selbst Programmieren müsste, ohne auf Ergebnisse 
anderer zurückgreifen zu können, wären wir kaum da, wo wir heute sind.

Es macht einfach keinen Sinn, das zB jeder die Displayansteuerung selber 
schreibt, wenn jemand anderen sehr effektiven Code geschrieben hat.

Im gegenteil:
Reusability ist die wahre Kunst der Programmierung.
Bibliotheken so anzulegen, dass sie sowohl vielseitig, als auch leicht 
benutzbar und efficient sind.

Autor: ::: (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aha ? Die Bibliotheken leg ich lieber selber an. Derwelche, der die 
Bibliothek geschrieben hat sagt in der Regel nichts ueber das 
dahinterliegende Ziel. Und wenn da nicht passt, kannste die Bibliothek 
in die Tonne werfen.

Autor: Programmierer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Und wenn da nicht passt, kannste die Bibliothek
> in die Tonne werfen.

Tja. Gute Bibliotheken sind einfach, effizient und universell 
verwendbar.

Autor: Troll (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auch wenn hier wieder welche rumtrollen werden. Ein gutes Beispiel dafür 
ist Linux und die ganze Freie Software. Die Sachen werden oft kopiert, 
geändert, wieder weiterkopiert, usw.

Gerade durchs kopieren ist es so vielfältig.

Früher(tm) war es normal dass man Code mit anderen geteilt hat.

Autor: testip (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
auf der anderen Seite kommen dann hier im Forum
250 Postings von "ich bekomm Hardware xy nicht
ans Laufen Hilfe !!!!" ... verwende Lib von
Albert Schweizer ...

Am Häufigsten die LCD-Ansteuerung

Autor: Jochen64 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also mir geht's so, das ich bei reinem "C", unter DOS oder im 
Embedded-Bereich, ungerne Copy+Paste verwende. Kommt aber vor, und dann 
ärgere ich mich jedesmal das ich's nicht selber auf die Reihe gebracht 
hab.

Anders sieht die Sache aus, wenn man Programme für Windows schreibt, 
oder neue Embedded Devices angehen will: Es ist einfach viel schneller 
und effizienter, wenn man Beispiel-Code zur Verfügung hat, wo man sich 
abgucken kann, wie man das Windows API oder neue Bausteine anprechen 
kann.

Allerdings versuche ich immer, mich nicht aufs reine Copy+Paste zu 
beschränken, sondern nehme fremden Code nur als Vorlage um eigenen Code 
zu entwickeln und nebenbei ein Verständnis aufzubauen. Als 
"Lehrbuch-Ersatz" sozusagen ...

Autor: Phil J. (sunflower_seed)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich stehe dem ganzen c&p relativ offen gegenüber.
Wozu gibt es denn OpenSource-Projekte und freie Quelltexte oder Bilder.
Wenn ich nicht malen kann, frag ich ja auch jemand anderes.
Klar ist es so, dass man sich nich Programmierer schimpfen sollte, wenn 
man nur c&p betreibt. Aber viele Lösungen sind ja in der tat gut.

Ich selber mache beides.
Ich bin aber genauso in der Lage selber ein Alogrithmus und eine Lösung 
für ein Problem zu entwickeln und diese konsequent durchzuentwickeln, 
weil ich das gelernt habe.
Aber wer schon einmal versucht hat ein Socket-Server auf nem Mini-Linux 
in C zu schreiben weiß, dass fertige Snippets da schon hilfreich sein 
können.
Dabei sei angemerkt:
Nicht jeder Programschnippsel tut es wie beschrieben.
So lief der oben angesprochene Server gar nicht.
Mit einem anderen, etwas angepassten Snippet hingegen schon.

Viele Tricks und Tipps verrät einem ja auch das Internet, vor allem 
wenns um Webseiten und Browserkompatibilitäten geht.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.