www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik 220V 60Hz Motor an 220V 50Hz


Autor: HansDampf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich brauche eure Hilfe.
Ich habe einen Abrichthobel in den USA gekauft und dort betrieben . Nun 
ziehe ich bald nach Deutschland um und moechte den nun in Deutschland 
betreiben.

Der Motor ist ein Einphasen Wechselstrom Motor 220v 60hz 3450 RPM

Die Frage ist was passiert wenn ich den an 230v 50hz anschliesse ?

Brennt er mir durch oder laueft er nur etwas langsammer ?


HansDampf

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
was denn nu? inner überschrift steht an 220V im beitrag 230V willst du 
den an die Steckdose anschließen? bzw ans normale Netz? Oder tust du da 
was vor, wie z.B. Stelltrafo oder so was?

Autor: FRAGENSTELLER (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
haben die in amerika nicht 115V/60Hz?

Autor: Ganymed (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist schwer abzuschätzen.
Was ist es denn für ein Motor?
Kondensator- oder Universalmotor?
Die Stromaufnahme des Motors
sollte höher werden.
(Blindwiderstand wird kleiner,
Nennspannung wird höher).

Bei einem Kondensatormotor wird
der Strom in der Hilfswicklung
allerdings sinken. Das bedeutet
weniger Drehmoment.
Er wird auf jeden Fall langsamer laufen.

Die Stromaufnahme ist aber auch
von der Belastung des Motors ab-
hängig. Man müsste unter normaler
Last die Stromaufnahme messen und
dann mit dem Nennstrom des Motors
vergleichen.

Verwende auf jeden Fall einen passenden
Motorschutzschalter.

Autor: tex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> haben die in amerika nicht 115V/60Hz?
Ja, haben sie auch.


>> Brennt er mir durch oder laueft er nur etwas langsammer ?
Weder noch. ABER...
Du hast kein VDE-Prüfzeichen und kein GS-Zeichen, kein TÜV pi pa po
Damit  kann  eine windige Versicherung im Falle eines Schadens, 
technisch vollkommen irrelevant, Schadensbegeleichungen verweigern.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://de.wikipedia.org/wiki/Netzspannung

WENN die Spannung stimmt, sollte ein 60 Hz Motor auch mit 50Hz (etwas 
langsamer) laufen. Bei einem Plattenspieler wäre das schlecht, bei einem 
Hobel wird keiner Wert auf die Tonlage legen.

Aber wie schon oben beschrieben, falls was beruflich benutzt wird, 
sollte es auch die richtigen Prüfzeichen haben.

Autor: Roland (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Er wird etwas langsamer, natürlich hast du dadurch auch einen gewissen 
Leistungsverlust. Da wir in Deutschland aber 230V haben, dürfte sich das 
etwas kompensieren.

Autor: Trafowickler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
a) Ist es eine Reihenschlussmaschine, gilt:

(Insbesondere auch der Anlauf-)Strom ist etwas höher, wegen der 
Feldinduktivität.

b) Ist es eine Asynchronmaschine mit Kondensator-Hilfsphase, gilt:
Das Anlaufmoment und die erreichte Drehzahl sind geringer, das Eisen 
geht mehr in die Sättigung, der Magnetisierungsstrom und die 
Wärmeentwicklung erhöhen sich.

Aus Sicht der Rechtsverdreher BESTIMMT unzulässig !

( Ich würd's für mich selbst zu Hause, auf meine Verantwortung einfach 
ausprobieren. )

Autor: Trafowickler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
3450 RPM:

Ist wahrscheinlich Asynchronmaschine, hatte ich überlesen.

Autor: Andreas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
neue Drehzahl "tatatataaaaah"  2875 rpm, zum Rest kann ich nichts sagen

Autor: HansDampf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wow,

vielen Dank schon mal fuer die ganzen Kommentare. Konnte erst jetzt 
zurueckschreiben da ich hier 7 Stunden Zeitversetzung habe.

Hier gibt es 115v/60hz und 220v/60hz (z.B. fuer Elektroherde usw..)

Der Hobel den ich habe hat diesen Motor...

http://www.grizzly.com/products/Motor-3-HP-Single-...

Auf der Grizzly.com Homepage schreiben sie das Ihre Geraete nicht mit 
50Hz funktionieren aber das will ich eben herausfinden befor ich eine 
350kg Machine mit nach Deutschland nehme. Es tut mur leid das ich keine 
Auskunft ueber Kondensator- oder Universalmotor geben kann aber 
vielleicht kann jemand etwas mit dem Bild anfangen.

Der Hobel ansich wuerde auch immer nur fuer 10 Minuten laufen und dann 
auch wieder ausgeschaltet werden. Da dies ein 3hp Motor ist und solche 
Geraete auch mit viel kleineren Motoren verkauft werden dachte ich mit 
auch wenn die Leistung etwas herunter geht reicht die Restleistung aus.

Gibt es in Deutschland einen Anbieter, bei dem man guenstig an einen 
50hz Motor mit dieser Leistung rankommt. Bis jetzt hab ich nur welche 
von Westphalia gefunden.


Vielen Dank nochmal fuer Eure Unterstuetzung !

Autor: HansDampf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kleiner Nachtrag...

Laut Vertreiber ist es ein 220v/60hz Induktions Motor mit Kondensator 
Starter...
Vielleicht hilft das weiter.

Danke

Autor: Paul Baumann (paul_baumann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Bei einem Plattenspieler wäre das schlecht, bei einem
>Hobel wird keiner Wert auf die Tonlage legen.

Bei einem solchen Plattenspieler koennte man schoen "Langsam Walzer"
tanzen. ;-)

MfG Paul

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein 220V Motor mit Anlaufkondensator sollte hier (in D) auch laufen wenn 
die Spannung stimmt. Schau Dir mal vorsorglich Deinen Sicherungskasten 
an.
1. Wieveil A ist er abgesichert 16A oder ?
2. Nur 1 Sicherung? oder 3 ?

Maschine auf Palette im Container mitbringen und notfalls Motor 
austauschen wenn mechanisch was passt oder bei falscher Spannung 
Ankerwickelei im Telefonbuch suchen. Wirtschaftlich interessant wäre, ob 
der Zoll noch Geld will.

Autor: Ulrich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Durch die niedriegere Frequenz wird das Magnetfeld höher und damit auch 
die internen Verluste. Auch wird der Kondensator bei 50 Hz nicht mehr 
ganz passen, was auch mehr Verluste Verursachen könnte.
Soweit ich mich erinnere waren das ja auch nicht 220 V sondern 208 V die 
man als nächsthöhere Spannung zur Verfügung hat. Das würde das Problem 
mit dem höheren Magnetfeld noch vergrößpern. Bei 50 Hz müßte in erster 
Näherung auch die Spannung um rund 15 % niedrieger sein als bei 60 Hz.

Das 2 te Problem könnte der Anlaufstrom werden. Schon so ist ein 2,2 KW 
Motor an 230 V einphasig nicht unproblematisch. Da gehen schon mal die 
Sicherungen beim Anlaufen raus.

Der abgebildete Motor ist auch noch einer mit Innenbelüftung. Diese 
Bauform ist in Deutschland nicht für Holzbearbeitungsbetriebe 
zugelassen, wegen der erhöhten Brandgefahr (Stabablagerungen  + 
Überhitzung).

Den Motor müßte man also wohl austauschen, auch wenn er eventuell laufen 
würde.


Ein ganz anderer Punkt den man klären sollte ist, ob man hier auch 
passende Ersatzmesser bekommt. Besonders bei Einwegmesser könnte es 
problematisch werden. Die nachschärfbaren Messer gibt es hier, wenn auch 
vermutlich mit etwas Lieferzeit.

Schließlich ist noch die Frage ob auch die mechanische Sicherheit 
stimmt. Die Anforderungen in den USA sind da zum Teil weit niedrieger.

Autor: HansDampf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

da ich die Geraete nur als Hobby-Bastler betreiben moechte klappt das 
hoffentlich, das nicht meine Werkstatt in brand setze. Dier Geraete habe 
alle einen Motorueberhitzungschutz.

konnte ich evtl das Problem mit einem Frequenz Konvertierer loesen ?

keine Ahnung ob das mit diesem Geraet funktioniert aber koennte mir 
jemand mal auf diese Seite schaun, da ich dieses Geraet hier guenstig 
erweben koennte.

http://www.bmr-gmbh.de/html/british/dokumente/sfu/...

es handelt sich hier um den sfu0302 Desktop

Danke schon mal


PS: die Messer sind zum schleifen und da ich gute Beziehung in die USA 
habe ist auch fuer Nachschub gesorgt.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da der Anlaufstrom Deiner Maschine sehr hoch sein wird, scheint mir das 
weniger erfolgreich. Wahrscheinlich geht der Konverter beim Einschalten 
Deiner Maschine erst mal in die Knie ?

Nach meiner bisherigen Kenntnis verliert Dein Motor bei 50Hz ca. 10% 
Leistung. Das dürfte für einen Bastler weniger entscheidend sein solange 
kein super Hartholz bearbeitet wird.
Bei ebay solltes Du aber trotzdem mal vergleichen was eine Maschine oder 
ein Motor kosten würde. Evtl. lohnt sich der ganze Aufwand nicht.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.