www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Zerhacker mit AVR?


Autor: Basti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi ich benötige für ein Projekt 220V. Da mit allerdings nur 12V DC zur 
verfügung stehen, denke ich darüber nach, mit einen AVR (der eh im 
Projekt vorhanden ist) und einem Trafo aus der 12V die 220V AC zu 
erzeugen. Die 220V sind für Glimmlampen...

Autor: ms (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und was ist die frage? Oder soll der Thread rein informativ sein?

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>  Die 220V sind für Glimmlampen...
Glimmlampen glimmen schon mit wesentlich weniger Spannung...

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Basti!

Ja, sowas ist denkbar. Du brauchst einen Timer, mit dem Du den Takt 
generierst. Ich denke, du willst 50Hz haben. Mit einem Prescaler und dem 
OC-Pins im CTC Modus könnte das gehen. (Habs jetzt nicht gerechnet). 
Falls der Timer nicht reicht, einfach mit Interrupt eine Variable 
hochzählen und einen Pin manuell schalten.Bei 50Hz dürfte ein us Jitter 
nix machen. Du musst das Rechteck Signal halt noch glätten. Dazu könnte 
aber die Spule des Trafos schon reichen.

Tobi

Autor: Basti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Lothar: Was denkst du, welche Spannung nötig ist? Ich erinnere mich 
dunkel an 90V. Dann musste ich ja auch einen 1:10 Übertrager nehmen 
können...


@ Tobi,
Glätten hatte ich eigentlich nicht vor, dann leuchtet ja nur eine Seite 
der Glimmlampe ;-) , den Takt kann ich mit einem PWM port erzeugen, wenn 
es nicht genau 50HZ sind, wird das in dieser Anwendung keine Geige 
spielen... Dann habe ich außerdem keine störenden Timer-IRQ's :-)


Ich wollte nur wissen, ob der Trafo das abkann, wenn ich einen Rechteck 
permanent als Primärspannung nutze...

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Frage wäre wohl gewesen:
"(Wie) kann man mit Mikrocontroller und Trafo aus 12 V 230 V zum Betrieb 
von Glimmlampen erzeugen?"

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Glimmlampen leuchten vorallem schon mit mikroskopisch kleinen Strömen. 
Da könnte man fast schon über nen supersimplen Schaltregler nachdenken.

Also mit 110V leuchten sie auf jeden Fall, denn solche hab ich in 
Ami-Geräten schon gesehen.

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Basti schrieb:

> Ich wollte nur wissen, ob der Trafo das abkann, wenn ich einen Rechteck
> permanent als Primärspannung nutze...

Ja. Er kann zwar eher in die Sättigung kommen durch den höheren 
Effektivwert der Rechteckspannung, aber da dir weniger Spannung 
ausreicht, ist das kein Problem.
Eventuell wäre es sinnvoll irgendeinen Schaltnetzteilübertrager und eine 
höhere Frequenz zu verwenden, anstelle eines 50Hz Trafos, denn die sind 
sehr groß und kleinere 50Hz Trafos haben einen extrem schlechten 
Wirkungsgrad, vor allem in umgedrehter Richtung. Eventuell reicht der 
Portpin direkt aus, um den Übertrager anzusteuern.

Autor: Vlad Tepesch (vlad_tepesch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nNur interessehalber:
wozu brauchst du Glimmlampen und warum reichen LEDs nicht?

Autor: Basti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Benedikt: Da werde ich mal anfangen zu experimentieren, evtl reicht ja 
auch was selbstgewickeltes aus...

@Vlad: Weils anders is :-)


Danke euch für die Erklärungen

Autor: Michael U. (amiga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

EL-Inverter nehmen.
Falls es Glimmlampen mit eingebauten Vorwiderstand für 220V sind und die 
da zu dunkel sind, könnte man mit Verdoppler gleichrichten. Allerdings 
leuchtet bei Gleichspannung nur eine Elktrode und das kann je nach 
Konstruktion der Glimmlampe stören.

Gruß aus berlin
Michael

Autor: Helmut Lenzen (helmi1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frueher hat fuer sowas ein Transistor gereicht -> Sperrschwinger.
Da du den Transistor eh als Leistungsschalter brauchst kannst du ihn 
auch gleich vom Trafo mitansteuern lassen.


Gruss Helmi

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.