www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Logikfrage zu den Potentialen


Autor: Dee2000 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Ich bin kein Freund von Energieverschwendung. Deshalb habe ich mir 
folgendes überlegt, kann es aber mit meinem Wissen nicht vollenden:

Strom kann dann fliessen, wenn eine Potentialdifferenz besteht. Um einen 
uC zu versorgen ist aber die an der Stromdose vorhandene Differenz viel 
zu hoch und deshalb braucht es Spulen.

Wieso aber nicht so:

---230V+---> Vcc

---225V+---> GND

Die Frage jetzt:
Wären diese Bedingungen gegeben, also 230V+ gleichstrom an Vcc und 225V+ 
gleichstrom an GND, würde somit eine Potentialdifferenz von 5V 
herrschen. Würde das funktionieren oder den uC verbraten?

Schlagwörter:
-Spannungsswankungen
-Sicherheit
-Spannungsteiler

Gruss Dee

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und woher bekommst du 230V Gleichstrom?

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja funktioniert.

Autor: Dee2000 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die prompten Antworten,

Dann werd ich das noch ein bisschen konkretisieren und nochmals posten.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Dee2000 (Gast)

>Dann werd ich das noch ein bisschen konkretisieren und nochmals posten.

Tu uns einen Gefallen und tu das nicht. Und tu dir einen Gefallen und 
beschäftige dich mal mit ein paar Grundlagen der E-Technik.
Denn vom Gutmenschen der "kein Freund von Energieverschwendung" ist, 
wurde noch nie eine einzige khW gespart. Dafür aber viel Unsinn geredet. 
Du bist auf dem besten Wege dorthin.

MFG
Falk

Autor: Horst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das mit den Potentialen hast du ja schon halbwegs begriffen.

Ein paar Fehler sehe ich aber noch:

230 VOLT Gleichstrom geht nicht.
Höchstens Ampere.

Mit den Spulen alleine ist es nicht getan. Man braucht auch noch einen 
GLEICHRICHTER, weil:

In der normalen Steckdose hast du kein Potential von 230 V. Auf einer 
Leitung hast du ein Potential, das ungefähr dem Erdpotential entspricht, 
auf der anderen Leitung ändert sich das Potential ständig. (Stichwort 
WECHSELSPANNUNG)

Woher hast du das Potential von 225 V? Aus dem Hut gezaubert? oder doch 
aus einem Netzteil mit evtl. Spulen darinnen? oder aus dem höchst 
inneffizienten Spanungsteiler aus deinen Schlagwörtern, der Minimum 225V 
mal dem vom uC aufgenommenen Strom an Leistung verbruzelt?

Spulen sind nicht unbedingt notwendig, um aus 230VAC 5VDC zu erhalten. 
(Schlagwörter Spannungsteiler, Gleichrichter, Spannungswandler)

Du wirfst ein paar aus dem Zusammenhag gerissene Zahlen in den Raum, 
stellst dazu eine Frage, die nur unter der Prämisse
>> Wären diese Bedingungen gegeben,
zu beantworten ist, und erwartest dann evtl. auch noch sinnvolle 
Antworten.

Die Schlagwörter sind ohne Zusammenhang wenig hilfreich.

Autor: olibert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falls du wirklich einen Potentialunterschied zwischen einzelnen 
Steckdosen messen solltest, dann wird das nur der Fall sein wenn ein 
entsprechend leistungsstarke Verbraucher einen entsprechenden Strom 
zieht. Somit fallen theoretisch deine 5V im Verteilerkasten, schlechte 
Kontakte & Leitungen ab.

Also nichts mit dem Erschliessen einer neuen Energiequelle.. Was die 
Spulen bringen sollten ist allerdings raetselhaft.

Autor: Horst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit Spulen meint er wohl Wicklungen in Trafos, Induktivitäten in 
Schaltnetzteilen und alles Andere, das er sich spiralförmig vorstellt.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Horst (Gast)

>Schaltnetzteilen und alles Andere, das er sich spiralförmig vorstellt.

Die Milchstrasse?

duckundwech
Falk

Autor: Helmut Lenzen (helmi1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Falk

Lass ihn doch wird wieder mal so ein lustiger Thread.

Autor: Fralla (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wieso aber nicht so:
>---230V+---> Vcc
>---225V+---> GND

klar, das funktioniert... Nur wo die 230VDC und 225VDC herkommen ist 
eine andere fragen. Vielleicht 2 leicht verschiendende Spiralen 
verwenden und Gleichrichten....

Autor: Fralla (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Lass ihn doch wird wieder mal so ein lustiger Thread.

Errinert mich an: Wie kann ich die Amper hochskillen?...

Autor: Helmut Lenzen (helmi1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Errinert mich an: Wie kann ich die Amper hochskillen?...

Manche Threads hier sind lustiger als Comedy in der Glotze

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>Manche Threads hier sind lustiger als Comedy in der Glotze

Ist ja nicht schwer. Selbst Hämorriden sind lustiger als Comedy in der 
Glotze.

MfG Spess

Autor: Dee2000 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
:-)

Nunja,

Das mit gleichrichten, Spannung glätten usw. ist mir schon klar.

Doch:
Sind Spulen und Spannungsteiler die einzigen Elemente, die ein anderes, 
tieferes Potential ermöglichen.

Evtl. eine chem. Reaktion

>Du wirfst ein paar aus dem Zusammenhag gerissene Zahlen in den Raum, >stellst 
dazu eine Frage, die nur unter der Prämisse >> Wären diese >Bedingungen gegeben, 
zu beantworten ist, und erwartest dann evtl. auch noch >sinnvolle Antworten

Wo ist das Problem? Ich stelle eine theoretische Frage und bekomme eine 
theoretische antwort wie: "Ja es geht"

Autor: Helmut Lenzen (helmi1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Sind Spulen und Spannungsteiler die einzigen Elemente, die ein anderes,
>tieferes Potential ermöglichen.

Spule = Bauteil
Spannungsteiler = Schaltung -> Kein Element

Mit Spulen alleine wirst du kein anderes Potential erreichen erst durch 
die Kopplung von 2 Spulen auch als Transformator bekannt.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Dee2000 (Gast)

>Sind Spulen und Spannungsteiler die einzigen Elemente, die ein anderes,
>tieferes Potential ermöglichen.

So tief wie dein e-technisches Potential ist geht's nimmer.

>Evtl. eine chem. Reaktion

Ist schon im Gange, der Säuregehalt meines Blutes steigt rapide beim 
Lesen deines Posts.

>Wo ist das Problem?

Schau in den Spiegel, dann siehst du es.

> Ich stelle eine theoretische Frage

Kaum. Du spielst Bullshit-Bingo, Electronic Workbench Add-On.

> und bekomme eine theoretische antwort wie: "Ja es geht"

Ja, es geht halt. Wo ist das Problem? ;-)

MFG
Falk

Autor: Bernd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht hat er ja an den Steckdosen unterschiedliche Phasen, dann 
macht die Differenz keine 5 V sondern 400. Diese Spannung schickt die 
meisten Elektroniken nicht nur ins Nirvana

Autor: Horst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> Wo ist das Problem? Ich stelle eine theoretische Frage und bekomme eine
>>theoretische antwort wie: "Ja es geht"

Wenn du von Netzspannung redest und irgendwann mal auf die Idee kommst, 
die Theorie in die Praxis umzusetzen, dann sehe ich schon Qualm und 
Feuer vor dem geistigen Auge. Aber wenigstens die Funken sind hübsch 
anzusehen.

Aber wie du willst:

>> Wieso aber nicht so: ...

Sagen wir, wir wollen an Leitungen, Schaltern, Verteilern, Sicherungen 
höchstens 2V verlieren.
Weil man dann sehr niederohmige Glühbirnen und hohe Ströme bräuchte, um 
bei 3V Spannung 100W zu erhalten. (100W / 3V = 33 A, 3V / 33A = 0,09 
Ohm)
Leitungen, Sicherungen, ... zusammen dürften dann max. 0,06 Ohm (2V/33A) 
haben. Das sind wohl ordentlich dicke Kabeln in deinem Haus.
Und dann gibt es noch Geräte, die mehr als 100 W brauchen.


>> Würde das funktionieren oder den uC verbraten?

Die uC, die mir bisher untergekommen sind, haben 5V vertragen. Trotzdem 
würde ich erst in das Datenblatt des betroffenen uC's schauen.


>> -Spannungsschwankungen

Solange sie nicht zu groß sind stören die doch niemand. Ansonsten nimm 
ein paar Kondensatoren.

>> -Sicherheit

Ist wichtig. Also vorsicht mit Spannungen aus der Steckdose.
Oder meintest du Ausfallwahrscheinlichkeiten? Hast du Angst, das jemand 
sich deine Schaltung unter den Nagel reißt? Das Deine Schaltpläne, 
Ideensammlungen, ... mit der Festplatte über den Jordan geht?

>> -Spannungsteiler

Unter wechselnder Last ist die Ausgangsspannung nicht unbedingt stabil.
Der gesamte benötigte Strom muß durch den nicht belasteten Ast. Mal der 
Spannung die dort anliegt ergibt das die Leistung, die relativ sinnlos 
verbraten wird.


>> Sind Spulen und Spannungsteiler die einzigen Elemente, die ein anderes,
>> tieferes Potential ermöglichen.

Jede Verstärkerschaltung kann Potentiale zwischen den 
Versorgungspotentialen an ihren Ausgang legen. Durch das 
Eingangspotential ist das dann steuerbar, mit einer Rückkoppelung sogar 
regelbar.

Autor: Horst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
0,06 Ohm hat man bei 2mm dickem Kupferdraht nach rund 10 m. Und 66 Watt 
verlorene Leistung bei der 100W Birne.

Bei rund 200V und 100W Birne hat man 0,5 Ampere. Damit dann 2V am Kupfer 
abfallen braucht man 4 Ohm. Und man hatt dann 1 Watt verlorene Leistung.

Und jetzt rate mal, warum Überlandleitungen mehr als 230 V 
Potentialdifferenz verwenden.

Autor: Zefix (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenns so weit ist, kannst du nur hoffen keine Tantal-Kondensatoren
im Spiralkreis zu haben moep

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.