www.mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Schmid ihr Wagen geklaut


Autor: Ingo Laabs (grobian)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Volksgesundheit (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fahrrad ist viel gefährlicher weeegen der Rücktrittbremse.

Autor: HariboHunter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey,

Ich bin durch Zufall an einen schoenen, gepanzerten S-Klasse Mercedes 
gekommen den ich nun guenstig weiterveraeussern moechte. Interessenten?

Autor: Hehlerwaren-Käufer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
an Zufall glaub ich da nicht, der Dieb muss doch gemerkt haben dass 
"etwas" nicht stimmt wenn die Seitenscheibe 5cm dick ist!?

Autor: Hehlerwaren-Käufer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...und vor allem bekommt man da sicherlich keine Blechzunge zwischen 
Türe und Rahmen durchgeschoben, das Auto war also vermutlich nicht 
abgeschlossen =)

Autor: HariboHunter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uii, ich hab schon Anrufe aus Zimbabwe, Nordkorea, Iran, Syrien
und Sachsen-Anhalt bekommen... Anscheinend wolle viele Herrscher in 
unterentwickelten Despotenstaaten so einen Wagen fahren.

Autor: Mofadieb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hat so eine Staatskarosse eigentlich keinen GSM-Sender oder ähnliches an 
Board? Auch im Falle einer Entführung wäre das doch hilfreich!
Ich jedenfalls hätte gedacht dass solche Autos aufspürbar sind!

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei uns werden Falschparker immer flink abgeschleppt.

Autor: Jürgen W. (lovos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hehlerwaren-Käufer schrieb:
> ...und vor allem bekommt man da sicherlich keine Blechzunge zwischen
> Türe und Rahmen durchgeschoben, das Auto war also vermutlich nicht
> abgeschlossen =)

Laut BR-Nachrichten ist der Dieb in das Hotelzimmer des Chauffeurs 
eingebrochen und hat den Schluessel mitgenommen.
Wirkt auf mich sehr komisch: mein erster Gedanke war, dass der Chauffeur 
(oder Schmidt selbst) mit den Dieben gemeinsame Sache gemacht hat und 
10000 EUR dafuer kassiert.

Autor: Lupin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> mit den Dieben gemeinsame Sache gemacht hat und 10000 EUR dafuer kassiert.
Nein, es waren nur 9543 Euro und 75ct.

Glaub nicht, dass das teil gepanzert war.

Praktisch, dass man als Politiker seinen Urlaub so planen kann, dass man 
noch ein bischen Unkosten sparen kann. Mietwagen etc ist ja auch zu 
teuer, dann lieber mal ein paar Stunden lustige Versammlungen abhalten. 
Politiker sollte man mit nem kleinen Polo ohne Chauffeur los schicken 
und nicht mit ner S Klasse, würde Geld sparen und den Anreiz zum 
Missbrauch verkleinern.

Autor: Johann L. (gjlayde) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oszi40 schrieb:
> Bei uns werden Falschparker immer flink abgeschleppt.

Und die armen Dorfpolizisten trauen sich nicht was zu sagen :-)

Autor: Jörg S. (joerg-s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lupin schrieb:
>Praktisch, dass man als Politiker seinen Urlaub so planen kann, dass man
>noch ein bischen Unkosten sparen kann. Mietwagen etc ist ja auch zu
>teuer, dann lieber mal ein paar Stunden lustige Versammlungen abhalten.
Steht doch in der Meldung:
>"Für private Ausflüge und Termine habe sich die Ministerin einen Wagen
>angemietet, Flug und Aufenthalt bezahle sie selbst."

Autor: Beobachter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fr. Schmidt hatte bereits eine richtungsweisende Vorgängerin im 
Gesundheitsministerium.
Auch Fr. Süssmuth ( von der poltitischen "Alternative" ) fuhr gerne, 
steuerzahler-unterstützt, zu "wichtigen" Terminen, in die Provinz.

Rein zufällig konnte auch sie oft persönliche Anliegen mit diesen 
wichtigen Veranstaltungen verbinden ( Synergie ! )
Damals gab's noch deutlich weniger Staatsdefizit, also durfte Rita sogar 
per Bundesluftwaffe reisen ...

Schon praktisch, dass wichtige "dienstliche" Termine in den schönsten 
Gegenden von Europa SELTENDS im trüben Winter, sondern fast 
ausschliesslich zur schönsten Urlaubszeit stattfinden !

Auch die Spanier werden gerne ihren Urlaub unterbrechen bzw. ihre Siesta 
ausfallen lassen, um unsere "Spitzenkoryphäen" leibhaftig erleben zu 
dürfen.

Erst recht dann, wenn es sich um Abschiedstourneen handelt, wie bei 
unserer K&K-Ulla !

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf sowas muss man erst mal kommen. Mit dem Flugzeug nach Spanien 
fliegen und parallel den Dienstwagen hinfahren lassen um dort ... ja 
warum eigentlich???

Die "dienstlichen" Veranstaltungen (Besuch beim Bürgermeister und ein 
Vortrag vor ein paar Auswanderern?) klingen jetzt nicht so gefährlich. 
Vielleicht lag einfach ihre Lieblings CD noch in der Dienstlimosine im 
CD-Player?

Aber vielleicht kann man die gute Frau ja auch einladen in [kleines Dorf 
in Ostfriesland] einen Vortrag im örtlichen Altersheim über das 
Gesundheitssystem zu geben. Ob sie wohl überhaupt kommt? Nicht sonnig 
genug?

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann leider nicht nach OF kommen, da Dienstwagen verschwunden.

Autor: Jan P. (flux)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich glaub auch nciht dass die Karre gepanzert war. eben sagte man in den 
Nachrichten was von 250k€. Dass wäre doch recht günstig wenn die karre 
komplett gepanzert gewesen wäre.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gepanzerter Wagen für Gesundheitsminister? Kann ich mir nicht 
vorstellen. Ich glaube auch nicht dass ein Dieb einen gepanzerten Wagen 
geklaut hätte, den kann er doch gar nicht verkaufen.

Autor: Anonym (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich glaub auch nciht dass die Karre gepanzert war. eben sagte man in den
>Nachrichten was von 250k€. Dass wäre doch recht günstig wenn die karre
>komplett gepanzert gewesen wäre.
Gepanzert/Verstärkt gegenüber Ottonormalfahrzeugen sind die alle. Ist 
halt nur eine leichte Panzerung.
Trotzdem ein Irrsin so eine schwere Kutsche 5000 km durch Europa der 
Schmidt hinterherzutransportieren. Das ist garantiert kein Einzelfall, 
jetzt ist es halt nur mal durch umglückliche Umstände publik geworden.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Laut BR-Nachrichten ist der Dieb in das Hotelzimmer des Chauffeurs
> eingebrochen und hat den Schluessel mitgenommen.

Habt ihr in den letzten 10 Jahren jemals davon gehört, dass ein Dieb 
einbricht, sich den Schlüssel holt und dann den zugehörigen Wagen dazu 
in der Tiefgarage sucht?

Autor: Sommerente (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
War bestimmt nur ein Übersetzungsfehler für Hol-und Bringeservice ?

Autor: Gustav (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Trotzdem ein Irrsin so eine schwere Kutsche 5000 km durch Europa der
>Schmidt hinterherzutransportieren. Das ist garantiert kein Einzelfall,
>jetzt ist es halt nur mal durch umglückliche Umstände publik geworden.

Insbesondere in Zeiten von Klimawandel und CO2-Wahnsinn. Aber daraus 
resultierende Einschränkungen gelten bekanntlich nur für den Pöbel.

Erinnert mich irgendwie an einen Umweltminister der gleichen Partei, der 
medienwirksam Bahn fuhr und seine Dienstwagen neben der Eisenbahn 
herfahren ließ.

Ach es ist schon lustig anzuschauen, das komische Verhalten 
machtbesesener Wahl-Hauptstädter.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl heinz Buchegger schrieb:
>> Laut BR-Nachrichten ist der Dieb in das Hotelzimmer des Chauffeurs
>> eingebrochen und hat den Schluessel mitgenommen.
>
> Habt ihr in den letzten 10 Jahren jemals davon gehört, dass ein Dieb
> einbricht, sich den Schlüssel holt und dann den zugehörigen Wagen dazu
> in der Tiefgarage sucht?

Der war bestimmt von der CDU.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl heinz Buchegger schrieb:

> Habt ihr in den letzten 10 Jahren jemals davon gehört, dass ein Dieb
> einbricht, sich den Schlüssel holt und dann den zugehörigen Wagen dazu
> in der Tiefgarage sucht?

Ergibt nur Sinn wenn jemand exakt diese Sorte Fahrzeug sucht.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ihr regt euch wegen des Dienstwagens auf? Was seid ihr für Deppen die 
jeder Wahlkampfmasche auf den Leim gehen?

Die preistreibende Gesundheitspolitik dieser 
Pharma-Lobbyisten-Ministerin Ulla Schmidt ist das Problem.

Autor: Jörg S. (joerg-s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas schrieb:
> Die "dienstlichen" Veranstaltungen (Besuch beim Bürgermeister und ein
> Vortrag vor ein paar Auswanderern?) klingen jetzt nicht so gefährlich.
> Vielleicht lag einfach ihre Lieblings CD noch in der Dienstlimosine im
> CD-Player?
Dürfte daran liegen das sie dienstliche Veranstaltungen nicht mit dem 
privat bezahlen Leihwagen anfährt. Allein versicherungstechnisch wohl 
schon ein Problem.

Autor: Jürgen W. (lovos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Habt ihr in den letzten 10 Jahren jemals davon gehört, dass ein Dieb
> einbricht, sich den Schlüssel holt und dann den zugehörigen Wagen dazu
> in der Tiefgarage sucht?


Eine Versicherung haette den Verlust nicht bezahlt.
Der Chaffeur hat naemlich die Tuer offengelassen mit den Schluessel im 
Raum.(!!!!!!)

aus www.tagesschau.de:
Nach Angaben der Sprecherin stand die Hintertür des Hauses in Denia 
einen Spalt weit offen, um angesichts der Hitze frische Luft 
hineinzulassen. Die Täter hätten sich nach bisherigen Erkenntnissen 
nicht gewaltsam Zutritt beschafft. Solche Diebstähle kommen in der 
Ferienzeit in der Gegend öfter vor, hieß es weiter. Von der Limousine 
fehlt bislang jede Spur.


Ich kenne keine Versicherung, die bei solch einen Leichtsinn zahlt.
Gut, dass es eine Staatskarosse war, der Steuerzahler zahlt immer.

Wenn man bedenkt, dass manche teure Fahrraeder mit GPS-GSM ausgeruestet 
sind, ist ja sehr peinlich, dass bei einer 250kEur-Staatskarosse das 
nicht der Fall ist.
Vielleicht wollte Fr Schmidt nicht aufgespuert werden.

Autor: Hannes Jaeger (pnuebergang)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Besonders Nutzlos: Der Vortrag vor den Auswanderern.

Das sind Leute, die Deutschland bewusst den Rücken gekehrt haben, weil 
sie es woanders schöner finden. Kein Problem, jeder wie er mag. Nur, 
warum schleimt sich eine deutsche Gesundheitsministerin an so eine 
Gruppe mit einem Vortrag ran? Bei denen ist für das Land doch nichts 
mehr zu holen.

Ich kann mit nur einen Grund vorstellen: Es war eine gute Ausrede um den 
Wagen, den Chauffeur und, wie einige Medien berichteten, die Familie des 
Chauffeurs mitzunehmen.

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf jeden Fall sollte sie den Kübel aus eigener Tasche bezahlen müssen.
Immerhin ist sie dafür verantwortlich (auch wenn das ein Politiker 
niemals für nichts zu sein scheint).
Sie muss das Risiko kennen, wenn der Fahrer diese Strecke durch dieses 
Gebiet fährt. Dann hätte sie auch nur für diese Fahrt die Kiste 
versichern können.

Fahrt mal als Pöbel unversichert 'rum, auweia, das gibt 'ne gesalzene 
Strafe! ;)

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg S. schrieb:
> Thomas schrieb:
>> Die "dienstlichen" Veranstaltungen (Besuch beim Bürgermeister und ein
>> Vortrag vor ein paar Auswanderern?) klingen jetzt nicht so gefährlich.
>> Vielleicht lag einfach ihre Lieblings CD noch in der Dienstlimosine im
>> CD-Player?
> Dürfte daran liegen das sie dienstliche Veranstaltungen nicht mit dem
> privat bezahlen Leihwagen anfährt. Allein versicherungstechnisch wohl
> schon ein Problem.

Ja, ja, war alles legal und völlig richtig - ham sich die 
Beutelschneider schließlich auch selber erlaubt.

Jörg, ich finde es immer wieder nett, wie du den Drecksäcken goldene 
Brückchen baust.

Bau mir doch auch mal eins. Hab nur leider das Handicap, daß ich mir 
solche Dinger nicht selbst und auf Kosten Ditter erlauben kann.

Aber du wirst schon einen Weg finden ;-)

Autor: Bewunderer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Dann hätte sie auch nur für diese Fahrt die Kiste versichern können.

>Fahrt mal als Pöbel unversichert 'rum, auweia, das gibt 'ne gesalzene
>Strafe! ;)


Ist eine Kasko-Versicherung neuerdings gesetztlich vorgeschrieben? Oder 
deckt die Haftpflichtversicherung mittlerweil auch Diebstähle ab?

Oder wie ist Dein Statement zu verstehen?

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na, die Haftpflicht dürfte wohl kaum Diebstahl abdecken. ;)
Vollkasko wäre wohl angebracht, aber nicht über kurze Zeiträume zu 
machen.
Eine Zusatz-Diebstahlversicherung hilft in dem Fall.

Autor: Bewunderer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Teil mit dem Pöbel, der Strafe zahlen muß, ist mir noch unklar. Oder 
war Frau Schmidt ohne Haftpflichtversicherung unterwegs?

Autor: Oliver Döring (odbs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sind nicht Kfz, die direkt dem Bund gehören, unversichert? Weil der Bund 
das selbst abdecken kann?

An irgendetwas erinnere ich mich da dunkel...

Autor: Jörg S. (joerg-s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu schrieb:
> Ja, ja, war alles legal und völlig richtig - ham sich die
> Beutelschneider schließlich auch selber erlaubt.
Du hast ja recht. Wen interessiert schon der rechtliche Hintergrund? Ist 
ja eh langweilig. Sinnloses Politiker Bashing macht doch auch mehr Spass 
und man muss sich nicht um Details wie die Wahrheit kümmern...

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mal eine Frage abseits aller moralischen Beanstandungen. Wieso hat eine 
gepanzerte Limousine im Bundeseigentum eigentlich keine eingebaute 
Ortung? Ich dachte in der gehobenen Daimler-Preisklasse wäre das längst 
Usus?

Autor: Jupp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Weil der Bund das selbst abdecken kann?

Eher deshalb, weil bei Verlust der Steurzahler dafür aufkommen muss.

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oliver Döring schrieb:
> Sind nicht Kfz, die direkt dem Bund gehören, unversichert? Weil der Bund
> das selbst abdecken kann?
>
> An irgendetwas erinnere ich mich da dunkel...

So ist es. Und wehe, dir fährt so einer 'rein! Auf dein Geld kannste 
dann lange warten.

Autor: Schwups... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Als nächstes kommen noch die Verschwörungstheoretiker das die ganze
Geschichte von der Ärtzteschaft oder Pharmaindustrie ausgeklobelt
wurde um die Ministerin in Verlegenheit zu bringen oder um Sie
fügsam für Wahlgeschenke zu machen.
Das so eine Karre ohne GSM/GPS durch die Lande fährt halte ich für
ziemlich seltsam. Aber vielleicht waren das Profis mit Hirn und haben
danach zuerst gesucht und es auch gleich stillgelegt.

Autor: Oliver Döring (odbs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, der Grund ist wohl eher, daß man so den Gewinn eines externen 
Versicherungsunternehmens nicht zusätzlich mitbezahlen muß. Die Rechnung 
geht natürlich nur auf, wenn die Fahrzeuge des Bundes nicht 
überdurchschnittlich oft in Unfälle verwickelt sind.

Autor: Beobachter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> "Schmidt ihr Wagen geklaut."

Schade nur, dass sie nicht drinsass ...

Das für unsere Ulla in diesem Fall wohl geforderte Lösegeld ( 10 € ? ) 
wüsste ihr Partei-Feind ( =Kollege ) Steinbrück auf jeden Fall besser 
anzulegen:

Beim nächsten Jackpot würde er dann Lotto spielen !

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Schade nur, dass sie nicht drinsass ...

Das wäre wohl die beste Diebstahlsicherung gewesen .. :))

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schwups... schrieb:
> Als nächstes kommen noch die Verschwörungstheoretiker das die ganze
> Geschichte von der Ärtzteschaft oder Pharmaindustrie ausgeklobelt
> wurde um die Ministerin in Verlegenheit zu bringen oder um Sie
> fügsam für Wahlgeschenke zu machen.

Verschwörungstheoretiker? Das Miststück hats verdient und zwar mindest 
10 mal...

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oliver Döring schrieb:
> Die Rechnung
> geht natürlich nur auf, wenn die Fahrzeuge des Bundes nicht
> überdurchschnittlich oft in Unfälle verwickelt sind.

Wieso denn das? Verzichten die Versicherungen etwa bei miserblen Fahrern 
auf Gewinne?

Autor: Oliver Döring (odbs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, aber dann tragen die anderen Versicherungskunden das Risiko mit. 
Wenn du deine eigene Versicherung bist, funktioniert das nicht.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oliver Döring schrieb:
> Nein, aber dann tragen die anderen Versicherungskunden das Risiko mit.
> Wenn du deine eigene Versicherung bist, funktioniert das nicht.

Wenn du 20.000 Autos hast, schon.

Autor: dau45 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Unglaublich, was für ein Hass sich hier immer gegen die "Obrigkeiten" 
auftut...

Ich finde es, aus genannten Gründen, vollkommen legitim, dass für 
dienstliche Zwecke der Dienstwagen verwendet wird - auch im Ausland.
Über die genauen Hintergründe der Tat differieren die Informationen auch 
stark.

Was einen GPS/GSM Sender angeht: Ist es evtl. möglich, dass der Wagen 
dadurch von Fremden geortet werden könnte? Das wäre der einzige Grund, 
warum man auf soetwas verzichten könnte.

Autor: dau45 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achso und zur Versicherung: Solange alle Fahrzeuge des Bundes im 
Durchschnitt weniger Schäden haben, als der bundesweite Durchschnitt 
lohnt es isch natürlich auf eine Versicherung zu verzichten!
So finanziert/subventioniert der Staat keine privaten Unternehmen auf 
diesem Wege (mir ist schon klar, dass er dies auf anderen Wegen tut... 
Stichwort Bundeswertpapiere)

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
dau45 schrieb:
> Achso und zur Versicherung: Solange alle Fahrzeuge des Bundes im
> Durchschnitt weniger Schäden haben, als der bundesweite Durchschnitt
> lohnt es isch natürlich auf eine Versicherung zu verzichten!

Was bitte hat das mit dem Durchschnitt zu tun???

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Ich finde es, aus genannten Gründen, vollkommen legitim, dass für
dienstliche Zwecke der Dienstwagen verwendet wird - auch im Ausland."

Was für Gründe sollen das denn sein?

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Außer dem Außenminister hat KEIN Politiker im Ausland irgendwelche 
Vorzüge zu genießen. Punkt.

Autor: Hannes Jaeger (pnuebergang)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
dau45 schrieb:
> Ich finde es, aus genannten Gründen, vollkommen legitim, dass für
> dienstliche Zwecke der Dienstwagen verwendet wird - auch im Ausland.

Ein Dienstwagen, ok, da könnte man drüber reden. Aber nicht unbedingt 
ihr Dienstwagen.

Ein gepanzerter Wagen der Deutschen Botschaft in Spanien, 
einschließlich Botschaftsfahrer, hätte es auch locker getan um Madame 
Gesundheitsministerin zu ein paar deutschtümelnden Auswanderern zu 
karren.

Dafür muss man nicht ihren eigenen Dienstkübel vom Dienstfahrer 5000 km 
durch die Botanik treten, und den Dienstfahrer vor Ort in Bereitschaft 
halten, nur damit Madame Gesundheitsministerin in die gewohnten Polster 
furzen kann wenn sie den Segen über deutsche Auswanderer erteilt.

Autor: Kopfschüttelnder (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Soviel proletenhafte Dummheit in den Medien diesem Thread. Seid ihr alle 
Bildzeitungsleser?

Diese Politiker verbraten hunderte Milliarden Euro Steuergelder und ihr 
mokiert euch über etwas privaten Luxus. Das ist eine Ministerin, soll 
die zu Fuß gehen?

Ich bin nur ein kleiner Arsch aber privat nach Österreich oder Italien 
nehme ich immer den Firmenwagen. Und da bezahle ich nicht den Sprit.

Autor: Alexander Schmidt (esko) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hannes Jaeger schrieb:
> Ein gepanzerter Wagen der Deutschen Botschaft in Spanien ... reicht.
> Dafür muss man nicht ihren eigenen Dienstkübel vom Dienstfahrer 5000 km
> durch die Botanik treten,

Naja etwas übertrieben find ichs auch. Gerade wenn sie nicht selbst 
fährt sondern ihr der Chauffeur nur hinterher fährt.

Aber entscheidend ist doch der nächste Punkt:

> Diese Politiker verbraten hunderte Milliarden Euro Steuergelder und ihr
> mokiert euch über etwas privaten Luxus.

Die 250k sind doch gar nichts im Vergleich zu einer Fehlentscheidung die 
schnell mal einige Dutzend Millionen Euro kostet. Und das jährlich.


> Ich bin nur ein kleiner Arsch aber privat nach Österreich oder Italien
> nehme ich immer den Firmenwagen. Und da bezahle ich nicht den Sprit.
Viele dürfen den dienstlichen Wagen privat fahren, auch im Urlaub. Warum 
also ein Regierungsmitglied nicht? Allzuviele gibts davon in Deutschland 
eh nicht. (Kanzler + Minister)

Autor: Oliver Döring (odbs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn eine Firma einem Mitarbeiter solche Extra-Leistungen gönnt, bitte. 
Das geht mich nichts an. Auch nicht, wenn ich Kunde dieser Firma bin. 
Ich kenne den Preis für deren Produkte und kann selbst entscheiden, ob 
ich kaufe oder nicht.

Wenn jemand von Steuergeldern bezahlt wird, dann können wir sehr wohl 
verlangen, daß transparent und sparsam mit den Ressourcen umgegangen 
wird.

Wenn im Urlaub eine Dienstfahrt ansteht, soll sich die Ministerin gerne 
auf Staatskosten vor Ort einen Mietwagen nehmen. Von mir aus auch ein 
Luxusmodell.

Aber daß der Dienstwagen aus Berlin nach Spanien fährt, während die 
Ministerin selbst fliegt, sehe ich nicht ein. Es sei denn, sie würde 
nicht nur die Dienstfahrten vor Ort, sondern auch die Hin- und Rückreise 
inkl. Chauffeur privat bezahlen. Ich bin mal gespannt.

Ich finde diese Ausgaben (auch wenn sie im Vergleich mit anderen 
verschwenderischen Ausgaben Peanuts sind) besonders deshalb relevant, 
weil es hier um persönliche Vorteile einzelner auf Kosten der 
Allgemeinheit geht.

Autor: naja (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht (oder hoffentlich?) war es ja die Abschiedsfahrt. Sei es ihr 
aus diesem Grunde gegönnt.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Laufen ist gesünder als IMMER Dienstwagen zu fahren.

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Es sei denn, sie würde nicht nur die Dienstfahrten vor Ort, sondern auch
>die Hin- und Rückreise inkl. Chauffeur privat bezahlen.

Das ist ja der springende Punkt. Genau DAS will sie ja nicht, darum wird 
ein dienstlicher Besuch (shake-hands mit dem Bürgermeister vor Ort) 
vorgeschoben und zack! Ist's eine Dienstreise und alles zahlt der 
Steuerzahler. Da ist sie auch nicht die Einzige! Die, die im TV am 
lautesten Schreien sind die Schlimmsten.

Autor: Jürgen W. (lovos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schade, dass Ihr Dienstwagen erst 2 Jahre alt war.
Sonst haette sie auch noch 2500 EUR Abwrackpraemie kassiert.

Autor: Krusty (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In den Nachrichten spricht man jetzt von gepanzerter Limousine und die 
kostet bestimmt keine 100k.

>Da ist sie auch nicht die Einzige! Die, die im TV am
>lautesten Schreien sind die Schlimmsten.
Im Moment eher die, die schweigen. Vier andere SPD-Minister sollen 
genauso verfahren haben (Quelle: Sa_t1-Text). Komischerweise alle SPD 
:-)

Autor: Jörg S. (joerg-s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
lol schrieb:
>da sie mit Hilfe eines Flugzeuges die Reise nach Spanien antrat und sich
>den Wagen von ihrem Schuffeur hinterher fahren lies, ja aba ich weis wir
>alle müssen den Gürtel enger schnallen...
Oliver Döring schrieb:
>Aber daß der Dienstwagen aus Berlin nach Spanien fährt, während die
>Ministerin selbst fliegt, sehe ich nicht ein.
Wo sind durch den Flug kosten für den Steuerzahler enstanden? Den Flug 
hat sie selber bezahlt!

Oliver Döring schrieb:
>Wenn im Urlaub eine Dienstfahrt ansteht, soll sich die Ministerin gerne
>auf Staatskosten vor Ort einen Mietwagen nehmen. Von mir aus auch ein
>Luxusmodell.
Laut Auskunft des Ministeriums wurde das vorher geprüft. Ergebnis: 
Mietwagen war teuerer als eigenen Wagen nach Spanien zu fahen. Wobei es 
bei dem Punkt wohl noch strittig ist wie man die Kosten überhaupt 
ermittelt :)

Autor: frustrierter Buerger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Im Moment eher die, die schweigen. Vier andere SPD-Minister sollen
 >genauso verfahren haben (Quelle: Sa_t1-Text). Komischerweise alle SPD

War doch beim Scharping mit seinen Bundeswehrflügen nach Mallorca 
genauso...einfach nur peinlich!

Tja, links denken, rechts leben! Gleichzeitig den fleissigen Bürger 
immer stärker schröpfen bishin zur Armutsgrenze. Macht ja auch Sinn, 
denn ein verarmter Bürger ist sicher viel eher geneigt links zu wählen - 
huch...ein Teufelskreis!

Autor: _Patrick_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
frustrierter Buerger,
da unterschlägst du aber (wissentlich?) ein paar Sommertheater. Ich 
denke da nur an Rita Süssmuth, Martin Bangemann, Matthias Wissmann, 
Annette Schavan, Ursula von der Leyen und Monika Hohlmeier

Autor: frustrierter Buerger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>da unterschlägst du aber (wissentlich?) ein paar Sommertheater. Ich
>denke da nur an Rita Süssmuth, Martin Bangemann, Matthias Wissmann,
>Annette Schavan, Ursula von der Leyen und Monika Hohlmeier

@Patrick
nö nicht wissentlich, distanziere mich hiermit von jeder Partei! Sind 
doch sowieso alle gleich und nur auf ihr eigenes Wohl bedacht! Die 
Schwarzen habens ja auch auch endlich kapiert wies läuft, deshalb der 
Linksruck!

Gruß,
frustrierter Buerger

Autor: _Patrick_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
frustrierter Buerger,
wenn das keine versteckte Kampange war, ist es ja gut ;-)

Autor: ha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denke schon, das sie das darf / daß das legal ist (den Wagen 
mitnehmen, etc.) Ich denke aber nicht, das sie es auch tun sollte. Das 
ist genau die politische Unkultur: Wasser predigen, Wein saufen.

Wie sollte es sein? Mit dem Gesicht zum Volke! Nicht mit den Füßen in 
der Wolke! (G.Schöne)

Es wundert mich nicht. Sie sieht doch nur ihresgleichen, fährt sicher 
niemals U-Bahn in Berlin, nur Dienstwagen. Und viele andere (im 
Parlament) machen es doch genauso.

Also wer soll Ihr beibringen, daß sie evtl. anders handeln soll / wie 
man sich bescheiden benimmt? Wer sollen denn ihre sparsamen Vorbilder 
sein? Das gemeine Volk? Also bitte.. wo kommen wir denn da hin..?

Autor: Beobachter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rita Süssmuth nach der ihr nicht ganz angenehmen Offenlegung ihrer 
diversen "Dienst-"Flüge mit der Bundesluftwaffe:

"Es ist eine infame Lüge, ich wäre NEBEN Johannes Rau ( der damalige 
Regierungschef von NRW ) mit einer Bundeswehrmaschine geflogen !
Das ist eine infame Medienkampagne, die belegen soll, dass wir 
Oberchristen aus der Partei der bürgerlichen Mitte genauso schlimm seien 
wie Vater Johannes von der SPD !

Scheiss linke Hetzpresse !

Ich kann beweisen, dass ALLES Lüge ist.

Ich sass nämlich HINTER ihm !

( Nun gehet hin, am 27. Sept., und wählet BLOSS keine Experimente ! )

Autor: Analytiker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es ist Sommer, da gib es das Sommerloch, ergo: Brot und Spiele.

Die "Kostenrechnung" ist unseriös:

Ob der Wagen nun in Berlin in der Garage steht oder nicht, er kostet in 
dieser Zeit gleich viel. Genauso der Fahrer, bzw. der 
Bereitschaftsdienst. Das was kostet, ist den Fahrer bereit zu halten. 
Der arbeitet ja nicht auf Abruf, sondern hat einen festen Vertrag. Ob er 
nun im Auto sitzt und spazieren fährt oder ob er im Auto sitzt und 
wartet bis ein Minster von A nach B muss oder ob er in der Zentral in 
Berlin die Kiste poliert, spielt keine Rolle. Er bekommt ein festes 
Monatsgehalt, egal ob er wartet oder fährt.

Was praktisch übrigbleibt sind die Benzinkosten, "Verschleiß" und die 
Spesen für den Fahrer. Die Benzinkosten und die Abnutzung dürften in 
Relation zur gesammten Kilometerleistung eines Dienstwagens eines 
Minister im Sub-Promille-Bereich liegen. Mit den Spesen für den Fahrer 
dürfte es ähnlich sein. Der kommt vermutlich im Jahr auf mehr externe 
Übernachtungen als Nächte in seiner Wohnung.

Übrigens, rechtlich steht den Minstern der Dienstwagen in der Tat 
"uneingeschränkt" zur Verfügung, was bei genauerer Überlegung auch Sinn 
macht.

Aber die ganze Nummer lässt sich von der Oppostion eben so schön 
ausnutzen, der Pöbel hat ein Aufreger-Thema und andere, wichtigere 
Themen fallen in den Hintergrund.

Und dass die Bildzeitung wahrlich nicht unabhägig ist und die Schwarzen 
mit allen Mitteln unterstützt, sollte eigentlich auch klar sein...


Mich würde bei der Storry viel mehr interessieren, ist es wirklich so 
leicht, einen Dienstwagen eines Minister zu klauen? Und vor allem: Was 
war in dem Wagen noch alles drin, z.B. Akten etc. und welche zusätzlich 
Technik, wie z.B. spezielle Kommunikationstechnik etc. und welchen 
Schaden entsteht der BRD, weil z.B. Krypto-Geräte getauscht werden 
müssen etc.?

Wird so ein Wagen vom BKA oder anderen Stellen wie z.B. BND nicht 
geschützt oder überwacht? Wer ist für die Sicherheit des Wagens 
einschließlich Insassen verantwortlich und warum hat er versagt?

Wer so einen Wagen klauen kann, hätte den auch Verwanzen oder sonst was 
damit machen können.

Das sind doch die interessanten Fragen!

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> ( Nun gehet hin, am 27. Sept., und wählet BLOSS keine Experimente ! )

Solche Wähler braucht das Land, immer schön alle im Amt bestätigen. Hat 
beim alten Erich auch immer funktioniert.

Autor: Rick (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie schwachsinnig ist es ein Dienstwagen 5000km durch Europa fahren zu 
lassen, nur um 2 kleine offizielle Termine wahrzunehmen.

Wieviel die Ministerin offiziell unterwegs ist, braucht sie niemanden 
gegenüber zu rechtfertigen.

OK,
die 5000km fährt der Wagen sicher auch locker so innerhalb 1 Woche,
der Fahrer muss auch so bezahlt werden
das Fahrzeug kostet auch etwas, wenn es steht,
(...)

Nur, würde ein Geschäftsführer eines wirtschaftlich arbeitenden 
Unternehmens so etwas machen oder eher ein standardgemäßes Auto samt 
Chauffeur mieten?

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
frustrierter Buerger schrieb:
> Tja, links denken, rechts leben! Gleichzeitig den fleissigen Bürger
> immer stärker schröpfen bishin zur Armutsgrenze. Macht ja auch Sinn,
> denn ein verarmter Bürger ist sicher viel eher geneigt links zu wählen -
> huch...ein Teufelskreis!

In welchem Zusammenhang bitte  denkt auch nur einer der SPD-Minister 
links?

In der SPD sind die Jusos und die ewig Jusogebliebenen für linke 
Sprüche zuständig und der Rest der Partei sorgt dafür, daß es immer 
Sprüche bleiben.

Der einzelne Juso wird mit zunehmendem Alter immer "vernünftiger" und 
schlägt sich regelmäßig auf die andere Seite.

Das einzig Erstaunliche daran ist, daß es noch Wähler-Deppen gibt, die 
nie vernünftig werden und das einfach nicht kapieren...

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> In der SPD sind die Jusos und die ewig Jusogebliebenen für /linke
> Sprüche/ zuständig und der Rest der Partei sorgt dafür, daß es immer
> Sprüche bleiben.

Ach Uhu deine ewige undifferenzierte Schelte wird auch durch 
fortwährende Wiederholung nicht besser. Ich möchte DICH mal sehen wie DU 
DEINE IDEEN in einer Partei GEGEN DEN MEHRHEITSWILLEN durchsetzt. Wäre 
dir eine gleichgeschaltete SPD lieber? Björn Böhning hat probiert seine 
Sache durchzusetzen und ist gescheitert. Gründe doch selber mal eine 
Partei, damit wir mal sehen, was einer wie du erreichen kann, der immer 
gegen alles angeht aber für nichts eine Lösung zu bieten hat.

http://www.sueddeutsche.de/politik/458/481924/text/

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast schrieb:
>> In der SPD sind die Jusos und die ewig Jusogebliebenen für /linke
>> Sprüche/ zuständig und der Rest der Partei sorgt dafür, daß es immer
>> Sprüche bleiben.
>
> Ach Uhu deine ewige undifferenzierte Schelte wird auch durch
> fortwährende Wiederholung nicht besser.

Ja, ja, das läßt sich ganz undifferenziert, aber empirisch belegen.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ja, ja, das läßt sich ganz undifferenziert, aber empirisch belegen.

bei deinen Postings lässt sich auch einiges empirisch belegen :)

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast schrieb:
>> Ja, ja, das läßt sich ganz undifferenziert, aber empirisch belegen.
>
> bei deinen Postings lässt sich auch einiges empirisch belegen :)

Und was bitte hat das mit der Rolle der Jusos in der SPD zu tun?

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Und was bitte hat das mit der Rolle der Jusos in der SPD zu tun?

Na dann vergleiche doch mal den Nachwuchs innerhalb der SPD mit dem 
Nachwuchs der CDU, Stichwort Philipp Missfelder ..

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du lenkst ab.

Im Übrigen hat der Missfelder nicht gerade den Eindruck gemacht, einen 
Linksputsch in der CDU lostreten zu wollen.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Du lenkst ab.

Wovon?

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast du Gedächtnisprobleme?

Von den Jusos und dem Scheißspiel mit der SPD.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Im Übrigen hat der Missfelder nicht gerade den Eindruck gemacht, einen
> Linksputsch in der CDU lostreten zu wollen.

Hä? Was ist denn das jetzt für ein Quatsch? Woher nimmst du die 
"Weisheit" einen Missfelder irgend wie mit Links in Verbindung zu 
bringen?

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Hast du Gedächtnisprobleme?

Nö.

> Von den Jusos und dem Scheißspiel mit der SPD.

Na dann werde mal konkret. So versteht das nämlich keiner der hier mit 
liest.

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie oft der Fahrer auf dem Weg von Deutschland nach Spanien wohl getankt 
haben muss?

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und zu Thema "Ablenkung" (die Vokabel benutzt ein Uhu besonders gerne, 
alles empirisch nachgewiesen) erkläre doch mal wie DU UHU dich gegen 
andere in DEINER Partei durchsetzen würdest? Wir stellen uns vor ein Uhu 
tritt am Parteitag ans Rednerpult und wirbt für SEINE SACHE. Die 
Delegierten interessieren sich aber so recht nicht dafür oder sind 
anderer Meinung. Was macht ein Uhu dann?

a) schmollt und verkrümelt sich in eine dunkle Ecke

b) tritt nochmal ans Rednerpult und gibt den Rebellen (die Redezeit ist 
aber verbraucht, deshalb wird kurzerhand das Mikro abgeschaltet)

c) tritt aus der Partei aus

d) beugt sich demokratisch dem Mehrheitswillen

Uhu, please give us your vote!

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast schrieb:
>> Im Übrigen hat der Missfelder nicht gerade den Eindruck gemacht, einen
>> Linksputsch in der CDU lostreten zu wollen.
>
> Hä? Was ist denn das jetzt für ein Quatsch? Woher nimmst du die
> "Weisheit" einen Missfelder irgend wie mit Links in Verbindung zu
> bringen?

Mein Vorschlag für deinen neuen Nick: Konfusius

Die Deppen halten dich dann für einen Philosophen und die andern wissen 
gleich bescheid...

Autor: frustrierter Buerger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wie oft der Fahrer auf dem Weg von Deutschland nach Spanien wohl getankt
>haben muss?

Bei einer Strecke von 5000km und einem angenommenen Verbrauch von 
10liter/100km(?)wären das 500 liter! Parallel dazu der Flug mit 
vieleicht ebenfalls 300 liter(?) Verbrauch wären das 800 liter. Sehr 
sehr umweltfreundlich!
Na hoffentlich war der Chauffeur so schlau nicht in Deutschland zu 
tanken um wenigstens die Steuern für den Sprit zu sparen :-))

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Alte ist ja auch nicht Umweltminister ;-)

Autor: Sommerloch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sollte der SPD-Verkehrsminister vorsorglich schon einige überflüssige 
Fahrzeuge eingezogen haben um gefährlichen Feinstaub auf den 
Dienstfahrrädern zu verhindern?

http://www.co2-handel.de/article341_11849.html

Autor: Jörg S. (joerg-s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
frustrierter Buerger schrieb:
>>Wie oft der Fahrer auf dem Weg von Deutschland nach Spanien wohl getankt
>>haben muss?
>
> Bei einer Strecke von 5000km und einem angenommenen Verbrauch von
> 10liter/100km(?)wären das 500 liter! Parallel dazu der Flug mit
> vieleicht ebenfalls 300 liter(?) Verbrauch wären das 800 liter. Sehr
> sehr umweltfreundlich!
Das Ministerium hat mit 7,7l/100km gerechnet. Spritpreis für die Fahrt = 
500€

Autor: Hannes Lux (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Scheiß Wahlkampf...

...

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Scheiß Ministerin.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Scheiß Ministerin.

doofe Uhu's ?

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenigstens kann Sixt jetzt witzig werben:

http://www.sixt.de/


Wer den Schaden hat spottet jeder Beschreibung ;-)

Autor: Knochen Kotzer (Firma: Riesenhoster in EU) (knochenkotzer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hehehe, wer den Schaden hat braucht für den Spott nicht zu sorgen oder 
wie war das?

Autor: Arno H. (arno_h)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie kommt ihr eigentlich immer auf 5000km? Die Rückfahrt fand doch gar 
nicht statt.
Wenn die Kiste wirklich gepanzert ist, sind das auch eher Gallonen als 
Liter.

Arno

Autor: Kevin K. (nemon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
7,7 liter/100km für eine gepanzerte limusine auf der autobahn? naja....

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das war doch ein 3-Liter-Panzer. Fuhr mit Biodiesel. Wie der Leopard-II 
seit Rot/Grün...

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Das war doch ein 3-Liter-Panzer. Fuhr mit Biodiesel. Wie der Leopard-II
> seit Rot/Grün...

Na Uhu, mal wieder die Gunst der Stunde genutzt um gegen Rot-Grün zu 
pöbeln?

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast schrieb:
>> Das war doch ein 3-Liter-Panzer. Fuhr mit Biodiesel. Wie der Leopard-II
>> seit Rot/Grün...
>
> Na Uhu, mal wieder die Gunst der Stunde genutzt um gegen Rot-Grün zu
> pöbeln?

Also jetzt. Die Leopard-II sind doch mit Biodiesel echt 
umweltfreundlich.

Was du mir alles unterstellst...

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Was du mir alles unterstellst...

Man kennt halt seine Pappenheimer ..

Autor: Dabeisein (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin Nr. 100 von all den geistig Armen.

Autor: blubb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
naja, biodiesel im leo is nun wirklich kein problem, der vielstoffmotor 
läuft zur not mit schnaps und frittenfett, das dürfte nichmal die 
lebensdauer negativ beeinflussen, bei 1500PS aus 48L hubraum auch kein 
wunder.

das die gepanzerte schüssel (die gut 3 tonnen wiegen dürfte) mit 7,7L 
über die autobahn kommt, glaub ich jetz mal nich.

Autor: blubb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Hannes Lux (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich vermute immernoch, dass der Wagen nicht wegen des Verkaufserlöses 
geklaut wurde, sondern wegen Diskussionsstoff für den Wahlkampf.

...

Autor: Jürgen W. (lovos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Dienstwagen ist wieder da. Ende gut alles gut.
Wenigsten hatten wir was zu diskutieren und die Zeitungen was zu 
schreiben.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat der Fahrer den Autopilot vergessen auszuschalten?
Oder doch nur Falschparker ? :-)

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast schrieb:
>> Was du mir alles unterstellst...
>
> Man kennt halt seine Pappenheimer ..

Das bildest du dir nur ein.

Autor: blubb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
der wagen wurde von den dieben zurückgebracht, wohl weil das 
medienintresse zu groß war und das denen zu heiß wurde (mutmaßungen)

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hannes Lux schrieb:
> Ich vermute immernoch, dass der Wagen nicht wegen des Verkaufserlöses
> geklaut wurde, sondern wegen Diskussionsstoff für den Wahlkampf.
>
> ...

Beitrag "Re: Schmid ihr Wagen geklaut"

Autor: Lupin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Laut Auskunft des Ministeriums wurde das vorher geprüft. Ergebnis:
> Mietwagen war teuerer als eigenen Wagen nach Spanien zu fahen. Wobei es
> bei dem Punkt wohl noch strittig ist wie man die Kosten überhaupt
> ermittelt :)

Indem man den Wagen probeweise einmal nach Spanien fahren lässt, die 
Tankquittungen und Stundenlohn des Fahrers aufaddiert und ein Team von 
fünf Leuten eine Woche damit beschäftigt günstige Mietwagen oder andere 
Alternativen zu suchen...

Autor: Matthias Lipinsky (lippy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Bei einer Strecke von 5000km und einem angenommenen Verbrauch von
>10liter/100km(?)wären das 500 liter! Parallel dazu der Flug mit
>vieleicht ebenfalls 300 liter(?) Verbrauch wären das 800 liter. Sehr
>umweltfreundlich!


Ein Flugzeug braucht ca 4,5Liter pro Person und 100Kilometer.


2000km für eine Person => 90Liter (Kerosin)

Autor: Bogumil (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dat Problem liegt in meinen Augen ganz wo anders.

Ein Politiker (Ulla Schmidt ist zwar nicht die hellste, aber ein 
typisches Beispiel) ist ein Politiker, mehr nicht.

Seine theoretiesche Aufgabe ist die Interessen der Wähler gegen den 
Staat zu vertreten, da es sich gezeigt hat das selbiger sonst zu 
Feudalismus und Diktatur neigt. Daher werde diese gewählt und ab und an 
ausgetauscht.

Nützt aber nicht viel da die Herrschaften das System untereinander 
aufgeteilt haben und sich nach Kräften selbst bedienen. Korrektive wie 
den öffentlich rechtlichen Rundfunk haben Sie ausgeschaltet und mit 
eigenen Leutchen bestückt. Dieser ist zum Sprachrohr der Parteien 
mutiert. Alle ihre Pfründe fallen unter Geheimhaltung, selbst eine 
absolut selbstverständliche Offenlegung wo Sie sonst noch auf der 
Lohnliste stehen mußte das Budesverfassunggericht durchsetzen.

Machen kann diese Spezies sowieso nichts. Sonst wäre jedes Land auch 
längst zu Grunde gegangen. Regeln ist ihre Aufgabe ggf Verteilen. 
Deshalb sind auch so viele Verwaltungsfuzzis Rechtsanwälte und sonstige 
schmerzfreie Sitzfleischinhaber dort versammelt. Ihre Eigenschaften sind 
die von Bürohengsten und Stuten. Intriganentum, Feigheit, 
Verschlagenheit und die Kantine als Erlebnishorizont. Genau so sieht ihr 
Wirken auch aus, alles hintenrum, kassiert wird dort wo am wenigsten 
Gegenwehr ist und keine Posten für später winken.

Genial ist einzig und allein das Marketing. Wie die Leute auf den 
Gedanken kommen das diese Spezies Probleme lösen kann ist mir völlig 
unverständlich. Ein kurzer Blick zurück zeigt das die kein einziges 
Problem des Jahres 1979 30 Kahre später gelöst ist.

Nur die Schulden sind so in astronomische nicht mehr rückzahlbare 
Dimensionen gestiegen. Sie betragen heute für jede 4 köpfige Familie ca. 
80.000 Euro und das bei einer Abgabenlast von 50%. Zieht man die 
Rentnergeneration hinzu sind es 120k€.

Das eine ehem. Studentin die in der SED Jugendorganisation FDJ für 
Agitation und Propaganda zuständig war, keine geraden Sätze sprechen 
kann und absolut nicht den geringsten Plan hat was Sie mit dem Amt 
anzufangen gedenkt mit einer Nullaussage wie mehr Steuern und Abgaben 
ins Kanzleramt gewählt wird hat für mich den höchten Unterhaltungswert. 
Weit mehr als so ne 4 türige Blechdose die sich mal kurz jemand 
ausleiht.

Autor: Beobachter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ein Politiker (Ulla Schmidt ist zwar nicht die hellste, aber ein
> typisches Beispiel) ist ein Politiker, mehr nicht.

> Seine theoretiesche Aufgabe ist die Interessen der Wähler gegen den
> Staat zu vertreten, da es sich gezeigt hat das selbiger sonst zu
> Feudalismus und Diktatur neigt.

Die Praxis zeigt:

Ein Politiker ist lediglich ein ( im Vergleich zu "richtig" massgebenden 
Managern in der "Wirtschaft" erbärmlich bezahlter ) Berufslügner.

Sein wichtigstes, persönliches Ziel ist es KEINESFALLS, "Schaden vom 
deutschen Volke abzuwenden", so wahr ihm ggf. "Gott helfe".

Er muss vielmehr dafür sorgen, dass sein guter "Draht" zu eben dieser 
Wirtschaft nie von anderen gekappt wird ...

Auch die schönste Marionette ohne Fäden ist und bleibt mausetot !

Autor: blumi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ulla hat nichts falsch gemacht - im Gegenteil: Sie hat sogar im Urlaub 
gearbeitet! Wer von uns könnte das behaupten?

Autor: Beobachter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> (Tr)Ulla hat nichts falsch gemacht - im Gegenteil: Sie hat sogar im
> Urlaub gearbeitet! Wer von uns könnte das behaupten?

Und das nicht mal SCHWARZ !

( DAS hätte erst recht Ärger gegeben ... )

Autor: Schwups... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Radio wurde gerade berichtet das die Karre wieder aufgetaucht ist.
Die Wohlstandsmühle wurde den Dieben wohl zu heiß!?
Wenn man so einen Medienaufwand für jeden Wagen machen würde,
wären die Versicherungen (und der Halter) wohl nur noch am jubeln.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
blumi schrieb:
> Ulla hat nichts falsch gemacht - im Gegenteil: Sie hat sogar im Urlaub
> gearbeitet! Wer von uns könnte das behaupten?

Falsch. Hätt sie nicht "gearbeitet", hätt sie auch keinen Schaden 
gemacht.

Autor: Autodieb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
vielleicht lag es auch einfach nur daran dass eine gepanzerter S-Klasse 
Limousine mit Diploamtenkennzeichen recht schwer zu "verscherbeln" ist - 
wer will die schon kaufen!?

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schwups... schrieb:
> Im Radio wurde gerade berichtet das die Karre wieder aufgetaucht ist.
> Die Wohlstandsmühle wurde den Dieben wohl zu heiß!?

Nö, das politische Ziel der Aktion wurde voll und ganz erreicht.

Autor: Bogumil (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ulla hat nichts falsch gemacht - im Gegenteil: Sie hat sogar im Urlaub
>gearbeitet! Wer von uns könnte das behaupten?

Ich mache nie Urlaub, fahre höchtens mal weg und arbeite da.

Mir ist es völlig egal was ein Politiker so macht. Einzig die Ergebnisse 
zählen. Wenn er es schafft mit 3 Telefonaten am Tag einen guten Job zu 
machen, von mir aus gern. Den rest der Zeit kann er mit Champus trinken 
und Hummer futtern verbringen.

Der Rest s. letztes Posting.


Frau Schmidt ist da allerdings in einer komfortablen Position. 
Gesundheit kostet immer, ob nun die Ärzte mehr oder die Diabetiker 
weniger Leistungen bekommen. Auch kann man in dem völlig maroden 
Selbstbedienersystem das die deutschen sich da rangezüchtet haben es nur 
besser machen. Selbst diese ahnungslose Kindergärtnerin hat da Erfolge 
zu verweisen.

Das ist ähnlich wie die Privatisierung des Telefons. Die ist auch in 
keinem Land fehlgeschlagen. kein Kunststück bei den exorbitanten 
Monopolgewinnen vorher.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu (uhu) wrote:

> Gast schrieb:
>>> Was du mir alles unterstellst...
>>
>> Man kennt halt seine Pappenheimer ..

> Das bildest du dir nur ein.

Nö, du bestätigst das immer wieder.

>> Im Radio wurde gerade berichtet das die Karre wieder aufgetaucht ist.
>> Die Wohlstandsmühle wurde den Dieben wohl zu heiß!?

> Nö, das politische Ziel der Aktion wurde voll und ganz erreicht.

Welches politische Ziel denn? Sich selbst zu schaden? Ts, ts ..

Autor: Bogumil (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Nö, das politische Ziel der Aktion wurde voll und ganz erreicht.

Ich halte es für eine gute Idee sich auf Fakten zu begrenzen. Diese sind 
in der heutigen Medienlandchaft zwar schwer herauszudestillieren (alle 
Lügen durch weglassen) aber es ist sicher möglich.

Das Risiko das so eine Aktion (evtl. kurz vor der Wahl und nicht 8 
Wochen vorher wo die meisten das schon wieder vergessen haben) auffliegt 
übertrifft den Nutzen bei weitem. Da alle Figuren aus allen Lagern es 
ähnlich halten macht es auch keinen Sinn.

Autor: Hund (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die Karre hat bestimmt die CDU klauen lassen damit die SPD in den Sumpf 
fährt.
Waterkant 1987 lässt schön grüßen.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast schrieb:
>>> Im Radio wurde gerade berichtet das die Karre wieder aufgetaucht ist.
>>> Die Wohlstandsmühle wurde den Dieben wohl zu heiß!?
>
>> Nö, das politische Ziel der Aktion wurde voll und ganz erreicht.
>
> Welches politische Ziel denn? Sich selbst zu schaden? Ts, ts ..

Junge, Junge, bist du begriffsstutzig.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu (uhu) wrote:

> Gast schrieb:
> >>> Im Radio wurde gerade berichtet das die Karre wieder aufgetaucht ist.
> >>> Die Wohlstandsmühle wurde den Dieben wohl zu heiß!?
>>
>>> Nö, das politische Ziel der Aktion wurde voll und ganz erreicht.
>>
>> Welches politische Ziel denn? Sich selbst zu schaden? Ts, ts ..

> Junge, Junge, bist du begriffsstutzig.

Wieso? Ein vernünftige Erklärung für dein Argument hast du noch nicht 
gebracht. Mir scheint du bist eher mal wieder auf dem Verschwörungs-Trip 
unterwegs ..

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bogumil schrieb:
> Das Risiko das so eine Aktion (evtl. kurz vor der Wahl und nicht 8
> Wochen vorher wo die meisten das schon wieder vergessen haben) auffliegt
> übertrifft den Nutzen bei weitem. Da alle Figuren aus allen Lagern es
> ähnlich halten macht es auch keinen Sinn.

Du unterschätzt die Herrschaften. Wenn du dir z.B. die Verstrickungen 
der Geheimdienste in diese komische Sauerlandgeschichte ansiehst, dann 
schwindet der Glaube daran, daß in der Politik nicht jedes Mittel recht 
ist.

Watergate ist nur schlecht, wenns auffliegt. Von den Watergates, die 
nicht aufgeflogen sind, existieren nur "Verschwörungstheorien".

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast schrieb:
>> Junge, Junge, bist du begriffsstutzig.
>
> Wieso? Ein vernünftige Erklärung für dein Argument hast du noch nicht
> gebracht. Mir scheint du bist eher mal wieder auf dem Verschwörungs-Trip
> unterwegs ..

Schalt dein Hirn ein, bevor du schreibst... Und dann denk nach über
"cui bono"

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Übrigens, Ursula von der Leyen (Familienministerin, CDU) hat heute 
erklären lassen, sie werde sich nicht in ihr Fahrtenbuch schauen lassen 
- aus Gründen des Datenschutz. Während Ulla Schmidt den Journalisten 
bereitwillig Auskunft gab sagt Zensursula niet! Aber das scheint weit 
weniger Staub auf zu wirbeln ..

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na du willsts einfach nicht kapieren:

   Quod licet iovi, non licet bovi.

Das ist der feine Unterschied zwischen SPD und CDU.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu (uhu) wrote:

> Gast schrieb:
>>> Junge, Junge, bist du begriffsstutzig.
>>
>> Wieso? Ein vernünftige Erklärung für dein Argument hast du noch nicht
>> gebracht. Mir scheint du bist eher mal wieder auf dem Verschwörungs-Trip
>> unterwegs ..

> Schalt dein Hirn ein, bevor du schreibst... Und dann denk nach über
> "cui bono"

Ich habe keine Lust deine verschrobenen Rätzel zu lösen. Erkläre einfach 
mal was an dieser Affäre für Ulla Schmidt vorteilhaft gewesen sein soll? 
Da bin ich mal gespannt. Da wirst du nämlich kein vernünftiges Argument 
finden ..

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast schrieb:
> Ich habe keine Lust deine verschrobenen Rätzel zu lösen.
                                          ^^^^^^

Sag ich doch, daß du nicht denken willst.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu (uhu) wrote:

> Na du willsts einfach nicht kapieren:

>   Quod licet iovi, non licet bovi.

Mein Dolmetscher hat gerade Urlaub in Spanien und den Dienstwagen mit 
dem Translator hat er auch mitgenommen, deshalb

ich nix verstehen

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast schrieb:
> ich nix verstehen

Nicht nur in diesem Fall...

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Sag ich doch, daß du nicht denken willst.

na jetzt ziehe dich mal nicht so an kleinen Verschreibern hoch ..

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Frage steht noch immer im Raum, Unu

Erkläre einfach
mal was an dieser Affäre für Ulla Schmidt vorteilhaft gewesen sein soll?
Da bin ich mal gespannt. Da wirst du nämlich kein vernünftiges Argument
finden ..

Autor: Jörg S. (joerg-s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist doch das ganz normale Vorgehen von Uhu. Hat er doch schon zich 
mal so abgezogen. Erst wilde Behauptungen aufstellen und wenn man dann 
wissen will was er damit gemeint hat kommt er immer mit den Satz das man 
es doch selber herausfinden soll was ER gemeint hat...

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lieber Jörg, es handelt sich um Geheimwissen - das dürfen Doofe 
einfach nicht wissen ;-)

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Jörg S. (joerg-s)

Stimme mit dir überein, aber man muss es dem Uhu ja nicht durchgehen 
lassen, deshalb erwarte ich eine Antwort von ihm auf meine Frage und mit 
billigen Rätseleien lassen ich mich nicht abspeisen.

Autor: ha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Untere Druck steht sie zurecht. Es entsteht bei mir zwangsläufig der 
Eindruck, daß sie für die entstehenden Kosten / Sparsamkeit kaum 
interessiert - wenn nicht beim Dienstwagen, warum dann bei der 
Gesundheitsreform bzw. in ihrem Zuständigkeitsbereich?

Und außerdem: Warum fuhr der Sohn des Fahrers mit? Weil er sonst alleine 
zuhause geblieben wäre.. Also wie war es - so:

U.S.: Fahrer, im Sommer gehts mit dem Mercedes nach Alicante!
F: Aber, da muß ich doch auf meinen Sohn aufpassen?
U.S.: Mir doch egal, dann nimmste den eben mit!
F: Goil!

oder eher die Variante "der Fahrer war's":

F: Frau Chefin, könn'se nich mal in Alicante ein paar offizielle Termine 
machen? Ich fahr Sie auch zum Strand.. Wenn dafür mein Sohn mirfahren 
darf?
U.S.: Chauffeur zum Strand? Goil!

?
;-)

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast schrieb:
> @  Jörg S. (joerg-s)
>
> Stimme mit dir überein, aber man muss es dem Uhu ja nicht durchgehen
> lassen, deshalb erwarte ich eine Antwort von ihm auf meine Frage und mit
> billigen Rätseleien lassen ich mich nicht abspeisen.

Schon mal was von Google gehört? Ist in solchen Fällen ungemein 
hilfreich.

Und mit dem cui bono mußt du eben fleißig üben, wie mein Lehrer in der 
ersten Klasse zu sagen pflegte, als es ans Lesenlernen ging.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu (uhu) wrote:

> Lieber Jörg, es handelt sich um Geheimwissen - das dürfen Doofe
> einfach nicht wissen ;-)

Na wenn es "Geheimwissen" ist, dann behalte es doch besser für dich in 
deinem geheimen Schatzkästlein. Aber dennoch bleibst du die Antwort 
schuldig, warum oder wo dieser Dienstwagenklau für Ulla Schmidt 
vorteilhaft gewesen sein soll?

Ich warte auf eine Antwort, Uhu ..

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu (uhu) wrote:

> Schon mal was von Google gehört? Ist in solchen Fällen ungemein
> hilfreich.

So billig kommst du nicht aus der Affaire, Uhu. Beantworte mal die Frage 
die dir gestellt wurde!

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast schrieb:
> Uhu Uhuhu (uhu) wrote:
>
>> Lieber Jörg, es handelt sich um Geheimwissen - das dürfen Doofe
>> einfach nicht wissen ;-)
>
> Na wenn es "Geheimwissen" ist, dann behalte es doch besser für dich in
> deinem geheimen Schatzkästlein.

Ich freue mich über jeden, der kluge Gedanken selbst nachvollzieht.

> Aber dennoch bleibst du die Antwort
> schuldig, warum oder wo dieser Dienstwagenklau für Ulla Schmidt
> vorteilhaft gewesen sein soll?

Ich bin nicht dein Vorkauer.

> Ich warte auf eine Antwort, Uhu ..

Denken must du selbst, sonst beleibst du ewig d....

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast schrieb:
> Uhu Uhuhu (uhu) wrote:
>
>> Schon mal was von Google gehört? Ist in solchen Fällen ungemein
>> hilfreich.
>
> So billig kommst du nicht aus der Affaire, Uhu. Beantworte mal die Frage
> die dir gestellt wurde!

So billig kriegst du deine kognitiven Defizite nicht ausgeglichen - das 
wäre nämlich Perlen vor die - na du weist schon - geworfen.

Aber weil heute schönes Wetter ist und damit du nicht verzweifelst, will 
ich dir einen Tipp geben: http://de.wikipedia.org/wiki/Cui_bono

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu ist das so schwer mal eine einfach Frage zu beantworten?

Was war am Dienstwagenklau für Ulla Schmidt vorteilhaft?

Autor: ha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
maaan, durch Eure Streiterei bzw. Versuch, den Pudding an die Wand zu 
nageln, überlesen alle meine sorgfältig spekulierten Erklärungsversuche 
von 13:11 oben! :-)

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das sind keine Streitereien. Da will nur einer hartnäckig die graue 
Masse im inneren seines Schädels nicht gebrauchen und nölt jetzt rum, 
ich sollte ihm jede Kleinigkeit vorkauen.

Tu ich aber nicht. Es handelt sich also um eine erzieherische Tätigkeit 
;-)

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu (uhu) wrote:

> Da will nur einer hartnäckig die graue
> Masse im inneren seines Schädels nicht gebrauchen und nölt jetzt rum,
> ich sollte ihm jede Kleinigkeit vorkauen.

> Tu ich aber nicht. Es handelt sich also um eine erzieherische Tätigkeit
> ;-)

Nein, die Sachlage liegt etwas anders. Du hast eine Behauptung 
aufgestellt und kannst dafür keine Erklärung liefern, so sieht es aus. 
Du mukierst dich auf der einen Seite bei jeder Gelegenheit über jeden 
der sich in der Politik engagiert (noch dazu ziemlich undifferenziert) 
und auf der anderen Seite lieferst du selber hier Spielchen ab, wie ein 
Politiker der einem Journalisten partout keine Auskunft geben will. 
Damit spielst du das gleiche Spiel, was du der Politik immer vorhältst, 
du verarschst die Leute mit denen du in Dialog trittst. Die meisten 
Politiker geben aber nach mehrfachen Nachfragen durchaus brauchbare 
Antworten oder ein endgültiges Dementi, aus der der Journalist dann 
seine Schlüsse zieht und entsprechend kommentiert. Du Uhu hast aber eine 
Behauptung aufgestellt, die du argumentativ nicht untermauern kannst, 
und das weißt du sehr gut.

Also wie ist das jetzt, was Uhu, soll Ulla Schmidt mit ihrem Debakel 
gewonnen haben? Diese Auskunft bist du dem Forum noch schuldig!

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei dir ist wirklich Hopfen und Malz verloren.

Beitrag "Re: Schmid ihr Wagen geklaut"

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu (uhu) wrote:

> Bei dir ist wirklich Hopfen und Malz verloren.

Nichts als Polemik. Wo bleiben die Argumente?

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://de.wikipedia.org/wiki/Cui_bono

Aber du bist ja zu faul zum lesen... vom Denken ganz zu schweigen.

Hier: Beitrag "Re: Schmid ihr Wagen geklaut" hast du noch 
groß getönt. War wohl nix.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Aber du bist ja zu faul zum lesen... vom Denken ganz zu schweigen.

Wo lese ich denn bei dir ein Sachargument, dass deine These

"Nö, das politische Ziel der Aktion wurde voll und ganz erreicht."

stützt? Bisher hast du nur mit Polemik reagiert. Wo bleibst das Argument 
zur Sache? Wenn du glaubst du hättest einen begriffsstutzigen Deppen vor 
dir, dann versuche es mal mit einer einfachen Erklärung die jeder 
versteht. So schwer kann das doch nicht sein, oder?

Was soll vorteilhaft für Ulla Schmidt am Klau ihrer Dienstlimousine 
gewesen sein?

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu (uhu) wrote:

> Hier: Beitrag "Schmid ihr Wagen geklaut" hast du noch
> groß getönt. War wohl nix.

Ganz im Gegenteil. Ich sagte in Bezug auf dich Uhu, man kennt halt seine 
Pappenheimer und alles was du hier gerade ablieferst stützt meine 
Aussage. Im übrigen sieht das Jörg S. genauso, wie du hier nachlesen 
kannst.

Beitrag "Re: Schmid ihr Wagen geklaut"

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast schrieb:
> Ganz im Gegenteil. Ich sagte in Bezug auf dich Uhu, man kennt halt seine
> Pappenheimer und alles was du hier gerade ablieferst stützt meine
> Aussage. Im übrigen sieht das Jörg S. genauso, wie du hier nachlesen
> kannst.

Du kennst garnix, kannst nicht denken und bist überhaupt zu faul.

Was soll aus dir mal werden?

Autor: Matthias Lipinsky (lippy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Was soll aus dir mal werden?

Politiker?

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu (uhu) anstatt hier andauernd Beleidigungen abzuliefern 
beantworte doch mal die einfache Frage die dir gestellt wurde:

Was soll vorteilhaft für Ulla Schmidt am Klau ihrer Dienstlimousine
gewesen sein?

Bis jetzt bestätigst du nur wiederholt was man über dich sagt:

Zitat

"Das ist doch das ganz normale Vorgehen von Uhu. Hat er doch schon zich
mal so abgezogen. Erst wilde Behauptungen aufstellen und wenn man dann
wissen will was er damit gemeint hat kommt er immer mit den Satz das man
es doch selber herausfinden soll was ER gemeint hat..."

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast schrieb:
> Uhu Uhuhu (uhu) anstatt hier andauernd Beleidigungen abzuliefern

Hä? Beleidigungen? Was hast du geraucht?

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu (uhu) wrote:

> Gast schrieb:
>> Uhu Uhuhu (uhu) anstatt hier andauernd Beleidigungen abzuliefern

> Hä? Beleidigungen? Was hast du geraucht?

Ich rauche gar nicht.

Zitat Uhu

"Du kennst garnix, kannst nicht denken und bist überhaupt zu faul."

Waren das keine Beleidigungen?

Wenn du diese Frage beantwortet hast, kannst du gleich die noch 
ausstehende Frage mit beantworten:

Was soll vorteilhaft für Ulla Schmidt am Klau ihrer Dienstlimousine
gewesen sein?

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast schrieb:

> Zitat Uhu
>
> "Du kennst garnix, kannst nicht denken und bist überhaupt zu faul."
>
> Waren das keine Beleidigungen?

Nein. Das ist eine Tatsachenfeststellung.

> Was soll vorteilhaft für Ulla Schmidt am Klau ihrer Dienstlimousine
> gewesen sein?

Das kannst du dir selbst beantworten. Ich bin nicht dein Babysitter.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu (uhu) wrote:

> Gast schrieb:

>> Zitat Uhu
>>
>> "Du kennst garnix, kannst nicht denken und bist überhaupt zu faul."
>>
>> Waren das keine Beleidigungen?

> Nein. Das ist eine Tatsachenfeststellung.

So hat wodim auch immer geantwortet.

>> Was soll vorteilhaft für Ulla Schmidt am Klau ihrer Dienstlimousine
>> gewesen sein?

> Das kannst du dir selbst beantworten. Ich bin nicht dein Babysitter.

Das war doch DEINE Behauptung. Warum bringst du nicht mal EIN EINZIGES 
Argument für deine Behauptung zustande? War wohl nur so daher geplappert 
..

Zitat Uhu

"Nö, das politische Ziel der Aktion wurde voll und ganz erreicht."

Welches politische Ziel sollte denn durch den Diebstahl des Dienstwagens 
von Ulla Schmidt erreicht worden sein (Und vor allem von wem?), das Ulla 
Schmidt einen Nutzen gebracht hätte?

Autor: naja (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich glaube eher nicht, daß ein Vorteil für Ulla gemeint ist. Nutznießer 
sind andere? (hab ich Recht, Uhu?)

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
naja schrieb:
> Ich glaube eher nicht, daß ein Vorteil für Ulla gemeint ist. Nutznießer
> sind andere? (hab ich Recht, Uhu?)

Du siehst das völlig richtig.

Gast: Was hast du geraucht? Oder waren es kleine rosa Pillen?

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu (uhu) wrote:

> naja schrieb:
>> Ich glaube eher nicht, daß ein Vorteil für Ulla gemeint ist. Nutznießer
>> sind andere? (hab ich Recht, Uhu?)

> Du siehst das völlig richtig.

So? Wer denn? Wer soll denn den "die Sache eingefädelt" haben? Nun mal 
raus mit der Sprache, Jörg S. und meine Wenigkeit warten brennend darauf 
das zu erfahren.

> Gast: Was hast du geraucht? Oder waren es kleine rosa Pillen?

Ich rauche nicht.

Autor: Hinz und Kunz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
eingefädelt wohl nicht, aber der CDU kommt das wohl sehr gelegen!

Autor: Schwups... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
eher die blauen.

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... Ich glaube eher nicht, daß ein Vorteil für Ulla gemeint ist. 
Nutznießer
sind andere? (hab ich Recht, Uhu?) ...

Schau bitte einmal ganz genau nach unten: du mußt unbedingt aufpassen!

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hinz und Kunz schrieb:
> eingefädelt wohl nicht, aber der CDU kommt das wohl sehr gelegen!

Als mal ganz ehrlich: Den Fahrer betäuben und dann den Schlüssel klauen 
- das heißt doch, daß die Jungs nicht im Suff irgend ein Zufallsopfer 
gegriffen haben.

Natürlich wußten die, was sie taten und wußten auch, daß so eine Karre 
unverkäuflich ist.

Ergo: denen kam es darauf nicht an. Es ging nur darum, die Trulla 
vorzuführen und der SPD, die ja gerade ihr Inkompetenzteam mit großem 
Tam-Tam vorstellen wollte, in die Parade zu fahren. Und das hat perfekt 
geklappt.

Die Schüssel ist jetzt wieder aufgetaucht, dem Staat ist kein Schaden 
entstanden, aber die Sozis sind als raffgierige Ganoven bloßgestellt.

Und daß Zensursula ihr Fahrtenbuch mit dem Argument "Datenschutz" 
verteidigt, ist auch völlig normal:

   Quod licet iovi, non licet bovi.

Die Ochsen sind nämlich in der SPD und Zensursula nimmt ganz 
selbstverständlich die Privilegien Jupiters für sich in Anspruch.

Autor: naja (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Martin,
???

Autor: Hinz und Kunz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu (uhu) wrote:
>Und daß Zensursula ihr Fahrtenbuch mit dem Argument "Datenschutz"
>verteidigt, ist auch völlig normal:


LOL, habs gerade auch erfahren, AUSGERECHNET DIE !!!!!!
http://www.n-tv.de/politik/Was-verbirgt-von-der-Le...

Sie kann ja ein Stopp-Schild auf das Buch kleben! =)

Autor: Bewunderer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Den Fahrer betäuben und dann den Schlüssel klauen - das heißt doch, daß
>die Jungs nicht im Suff irgend ein Zufallsopfer gegriffen haben.

Genau, daß kommt sonst überhaupt nicht vor:

http://www.bild.de/BILD/sport/mehr-sport/handball/...

http://www.news.at/articles/0629/15/146236_s1/in-b...

http://www.touareg-freunde.de/archive/index.php/t-736.html

Das muß eine groß angelegte cui-bono-Verschwörung gewesen sein. Ein 
Zufall ist vollkommen ausgeschlossen.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
naja schrieb:
> Martin,
> ???

Au ja, der Beitrag war von dir. Entschuldigung...

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja Bewunderer, alter Schuppen, hast du den Schlüssel zu seinem Computer 
wieder gefunden?

Aber wißt ihr was? Mir ist völlig schnuppe, wer diesen Plot ausgeheckt 
hat - er ist genial. Hab mich selten so amüsiert.

Autor: Bewunderer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Mir ist völlig schnuppe, wer diesen Plot ausgeheckt hat - er ist genial.

Nicht, daß Du noch dahinter steckst?!

Autor: Beobachter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Übrigens, Ursula von der Leyen (Familienministerin, CDU) hat heute
> erklären lassen, sie werde sich nicht in ihr Fahrtenbuch schauen lassen
> - aus Gründen des Datenschutz. ..."

Liegt ganz einfach daran, dass in ihrer steuersubventionierten 
Dienstkutsche illegal, also "schwarz", mehrere Kinder erstmals das Licht 
der Welt erblickten, NUR das wollte sie vertuschen !

Autor: Pilot (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ein Flugzeug braucht ca 4,5Liter pro Person und 100Kilometer.
>2000km für eine Person => 90Liter (Kerosin)

Ha ha ha! Das gilt vieleicht für eine fliegende Legebatterie...aber ganz 
bestimmt nicht für Frau Hochwohlgeboren.

Autor: Beobachter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Als "fliegende Legebatterie" kommt im derzeitigen Kabinett nur
Fr. Dr. Ursula von der Leyen in Betracht !

Autor: Krupp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denke, daß der Diebstahl geplant ist.
Der Fahrzeughersteller kann wegen der Weltknappheit von uns keine 
Panzerplatten mehr beziehen, er "stiehlt" deshalb die schwere Kiste und 
baut die Stahl-Teile heimlich aus, damit das nächste bestellte Vehikel 
als "gepanzert" deklariert werden kann.
Das fehlende Gewicht wird durch Blei ersetzt, das Fahrzeug wird 
gefunden, daß es jetzt zur F-Klasse gehört, fällt niemandem auf (Feuer).

Gefährlich ist das für Schmidt nicht, auf sie wird nie ein Attentat 
verübt, sie stirbt sowieso.

Autor: FieselerStorch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>Ein Flugzeug braucht ca 4,5Liter pro Person und 100Kilometer.
 >>2000km für eine Person => 90Liter (Kerosin)

Flieger hören den Wetterdienst ab, rechnen die Zeit aus, dann wird der 
Treibstoffbedarf ermittelt.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bewunderer (Gast):
>>Mir ist völlig schnuppe, wer diesen Plot ausgeheckt hat - er ist genial.
>
> Nicht, daß Du noch dahinter steckst?!

Du hast doch sicher ein paar Zitate von mir, die nach hinreichend 
kräftiger Verbiegung eindeutig darauf hinweisen ;-)

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Das fehlende Gewicht wird durch Blei ersetzt

Das wäre eher was für Herrn Trittin, dann muss er keine Angst haben, 
wenn er beim Kernkraftwerk vorfährt. :D

Autor: Beobachter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... und Neutronenstrahlen können Tritt-Ihn sowieso nichts anhaben ...

Autor: Bierkonsul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich ärger mich jedesmal wenn ich meine Aldi-Bierflaschen zurückbringe 
und dafür 20km Auto fahren musss! grrrhhh

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Bier läuft dir wohl vonselber nach...

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bierkonsul (Gast)

Da wirkt der Flaschenpfand wider dem Umweltschutz. Allerdings könnte man 
das auch beim nächsten Einkauf mit erledigen. ^^

Autor: Ingo Laabs (grobian)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bierkonsul schrieb:
> ich ärger mich jedesmal wenn ich meine Aldi-Bierflaschen zurückbringe
> und dafür 20km Auto fahren musss! grrrhhh


wer ALDI-Bier trinkt hat es auch nicht anders verdient..büähhh was für 
ne Plürre.

Autor: ha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Plörre meinst Du?

Ich trinke

Das einzig Wahre - Bergadler!

(aus'm Lidl, in Glasflaschen).

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit Plörrbräu ist der Tag im Ar***, sag ich mal ;)

Bzgl. Bier gibt es viel bessere Biersorten (besonders die trüberen) als 
die geläufigen ausm Supermarkt wie Krombacher, König Pilsener oder 
sowas. Zum Beispiel Altenmünster, Mönchshof oder Potts.
Achtung: Diese Aussage bezieht sich auf Pilsner Bier.

Im Getränkeladen müsst ihr mal an die Kisten gehen, die schon zugestaubt 
sind, wo lange keiner mehr was von mitgenommen hat. Da sind manchmal 
richtig leckere Biere dabei.

PS: Holländisches Bier ist Waschwasser ;) ;)

Autor: Meff (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Wagen auf dem Weg in die Mongolei?
Die Gegenmassnahme mit den Teilen hier:
http://www.elektor.de/elektronik-news/winzige-gps-...

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.