www.mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Motorola SBV5121E + WLAN - Was muss das WLAN-"Ding" koennen?


Autor: Sachich Nich (dude) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Folgendes Szenario: Motorola SBV5121E an Kabeldeutschland, Internet soll 
per WLAN verteilt werden. Was muss der WLAN-Router koennen? Reicht ein 
Longshine LCS WA5-45 und wenn ja, wie muss er konfiguriert werden?
Vielen Dank

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf wieviele soll aufgeteilt werden?
Müssen oder wollen alle WLan nehmen?
Nur zum surfen oder auch zum spielen?
Gibts viele WLan-Benutzer in der Umgebung? (lieber mit Kabel wenn mgl.)


(Ich benutze das Trendnet TEW430APB. Der kann alle gebräuchlichen Modi.)

Autor: Sachich Nich (dude) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich schrieb:
> Auf wieviele soll aufgeteilt werden?
ca. 2
> Müssen oder wollen alle WLan nehmen?
muessen
> Nur zum surfen oder auch zum spielen?
von spielen weiss ich nichts
> Gibts viele WLan-Benutzer in der Umgebung? (lieber mit Kabel wenn mgl.)
Haelt sich in Grenzen
>
> (Ich benutze das Trendnet TEW430APB. Der kann alle gebräuchlichen Modi.)
Schau ich mir an, thx.

Autor: Sachich Nich (dude) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm, von den Funktionen sieht der Trendnet TEW430APB aehnlich aus wie der 
Longshine LCS WA5-45, sprich beides sind Accesspoints und keine 
Router... Kannst du mehr Details verraten, wie du den Trendnet TEW430APB 
konfiguriert hast, sodass es sich am Motorola "anmeldet"?

Autor: Reinhard S. (rezz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mal meine Infos, Stand 2006:

Das Kabelmodem vergibt 1 (und nur diese eine) öffentliche (!) IP-Adresse 
per DHCP.

Also braucht man einen Router, der sich nicht per PPPoE/DSL irgendwo 
einwählen will, sondern auch DHCP nach außen hin akzeptiert. Ein 
normaler AP wär mir da etwas heikel.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Also braucht man einen Router, der sich nicht per PPPoE/DSL irgendwo
> einwählen will, sondern auch DHCP nach außen hin akzeptiert.

Das sollten die meisten Router von Hause aus können.

Der WLAN-Teil sollte WPA oder besser noch WPA2 unterstützen. WEP sollte 
nicht genutzt werden.

Autor: Sachich Nich (dude) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke an alle, hab alles ans laufen bekommen, waer ich nicht so 
hundemuede wuerde ich mehr dazu sagen... :(

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.