www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Phase Detector


Autor: Leandro Leandro (tetef)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich möchte zwei signalen nach ihrer Phasenveraschiebung und Amplituden 
messen. Leider die PLL, die ich gefunden haben sind für höhe frequenzen 
gedachte. Ich messen mit der Frequnz zwischen 10kHz und 500kHz.

Weiss jemand, wo ich ein IC finden kann, der meine Anförderung ausfüllen 
kann.

Danke im Voraus.

Autor: Bernd G. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sie dir mal den HEF 4046 B von NXP an.

Autor: tetef (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

der HEF4046B arbeitet in einem Frequenzbereich von 0.5MHz bis 2.7MHz. 
Mein Frequenzereich liegt zwischen 10KHz und 500KHz.

Gibt es überhaupt ein IC oder eine andere Alternative durch eine 
Schaltung?

Gruss

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
74hc(t)4046

Autor: Peter R. (pnu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>der HEF.. arbeitet in einem frequenzbereich von..

Wie kommst Du auf diese Aussage ? Die beiden Phasendetektoren im 4046 
sind Logikschaltungen, die auch bei tiefsten Frequenzen arbeiten.

Auch beim internen RC-Oszillator, wenn Du den meinst, ist die 
Beschaltung bis in die Hz hinein möglich.

Autor: Bernd G. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Auch beim internen RC-Oszillator, wenn Du den meinst, ist die
> Beschaltung bis in die Hz hinein möglich.

Genau! Ich habe damit schon 50-Hz-PLL gebaut.

Autor: tetef (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
~Hi Peter,

danke fuer Deine Antwort.
Ich habe nur auf Datenblatt angeschaut, seite 8, dort stehen die min. 
bzw. max. Frequenz. Habe ich es falsch verstanden?

Wenn Du meinst, Du hast schon damit andere Frequenzbereichen gearbeitet, 
dann kann ich auch probieren.
Ich habe festgestellt, er kann nur zwischen 0 und 180 grad messen, gibt 
es ein tricks, um zwieschen 0 und 360 oder -pi +pi zu messen.

Gruss

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  tetef (Gast)

>Ich habe nur auf Datenblatt angeschaut, seite 8, dort stehen die min.
>bzw. max. Frequenz. Habe ich es falsch verstanden?

Ja. Der RC-Oszillator wird über ein C und zwei Widerstände eingestellt.

>Wenn Du meinst, Du hast schon damit andere Frequenzbereichen gearbeitet,
>dann kann ich auch probieren.

Lies mal lieber das Datenlblatt.

>Ich habe festgestellt, er kann nur zwischen 0 und 180 grad messen, gibt
>es ein tricks, um zwieschen 0 und 360 oder -pi +pi zu messen.

Der 4046 hat DREI Phaendetektoren. XOR, D-FF und Tristate. Diese haben 
unterscheidliche Messbereiche. Siehen Datenblatt.

MfG
Falk

Autor: Peter R. (pnu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erweiterung ginge mit Halbierung der Frequenz durch vorgeschaltetes FF:

180 Grad bei der halben Frequenz entsprechen 360 Grad bei der doppelten.

untere Frequenzgrenze ist für den RC-Oszillator denkbar, aber doch nicht 
für die Phasendetektoren. Bei denen muss nur ausreichende 
Flankensteilheit gewährleistet sein.

Autor: tetef (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
H i Peter,

ehrlich gesagt, ich habe nichts verstanden, was Du gemeint hast?

Autor: Peter R. (pnu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das liegt zum großen Teil auch daran, dass die genaue Vorstellung fehlt, 
wozu Du die 360 Grad notwendig sind.

Für die PLL ist ein Arbeitsbereich zwischen 0 und 180 Grad genau so gut 
wie einer zwischen 0 und 360 Grad, höchstens bekommt man den Faktor 2 
(oder 0,5) in die Regelschleife dazu.

Wenn es um die Anzeige des Phasenwinkels zwischen fe und fref geht, kann 
man einen Phasendetektor parallel zu dem der PLL laufen lassen, der mit 
den durch FF's halbierten Frequenzen fref und fe arbeitet. 180 Grad auf 
der halbierten Frequenz entspricht 360 Grad auf der Original-Frequenz.
Wenn man an die Q's der beiden FF's ein XOR schaltet, hat dies eine mit 
0..360 Grad von fe ansteigende (oder abfallende) Ausgangspannung

Autor: Peter R. (pnu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder, anders beschrieben:

Es müssen zwei Rechtecksignale gleicher Frequenz zur Verfügung stehen,

A mit Phase 0, B mit Phase x :

Beide auf den Takteingang je eines flankengesteuerten toggle-FF's.

Qa und Qb auf die Eingänge eines XOR.

Am Ausgang des XOR steht dann ein Pulsdauermoduliertes Signal, dessen 
Mittelwert linear der Phase entspricht, mit 0V bei 0 Grad und Umax bei 
360 Grad.

Autor: tetef (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Peter,

danke fuer Deine Erklaerung. Daran habe ich gedacht, nun hatte ich 
Zweifel.
Ich werde es probieren und danach berichten.

MfG.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.