www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Darf man die Kabelschirmung mit Masse beschalten?


Autor: Florian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich will über eine mehrpolige Leitung Signale (Versorgungsspannung  + 
Daten mit max. 1Mbit/s) schicken und zur Sicherheit (eigentlich unnötig 
bei den Signalen) noch eine Kabelabschirmung nutzen. Diese klemmt man ja 
irgendwo an Masse an. Jetzt überlege ich, ob man statt einer 
(zusätzlichen) Ader für Masse nicht gleich die Schirmung benutzen kann.
Oder kommt man dafür direkt in die Hölle?

Autor: min (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich wuerds machen.Muss sogar sein damit die Schirmung funktioniert.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Florian (Gast)

>(zusätzlichen) Ader für Masse nicht gleich die Schirmung benutzen kann.

Kann man machen, wird auch gemacht. Z.B. bei Koaxkabel ;-)

>Oder kommt man dafür direkt in die Hölle?

Na bei dir könnte das schon so sein, wenn gleich aus anderen Gründen . . 
.

MfG
Falk

Autor: any key (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>Ich wuerds machen.Muss sogar sein damit die Schirmung funktioniert.

Ich würde es nicht machen - muss auf keinen Fall so sein und soll für 
eine richtige Schirmung auch nicht so sein!
Üblicherweise wird eine Schirmung nur auf einer Seite mit Masse 
verbunden (bzw. kapazitiv gekoppelt) und nicht als Signalleiter 
verwendet.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kommt auf den konkrten Fall an, bei 1 Meter Kabel in harmloser Umgebung 
sollte es möglich sein, Bei 100 m wirst Du noch andere Sorgen haben.

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ any key:
Nur an einer Seite angeschlossen? Damit bekommst du nur kapazitiv 
eingekoppelte Störungen abgeschirmt (E-Feld). Wenn du es auf beiden 
Seiten mit Masse verbindest können auch die induktiv eingekoppelten 
Störungen abgeschwächt werden. Im Allgemeinen beide Seiten an Masse 
anbringen ausser man hat eine gescheite Begründung weshalb nicht!

Autor: Brummschleife (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es ist wie immer: Es kommt auf die konkreten Verhältnisse an.
Vereinfacht gesagt: Masse ist dafür da, den Strom, der in den 
Signaladern "hin" fließt, wieder "zurück fließen" zu lassen. Dafür 
sollte man immer eine Ader im Kabel benutzen. Die Schirmung sollte 
betriebsmäßig keinen Strom tragen, weil die Masse selten wirklich 
"unverschmutzt" = störungsfrei ist. Die Störströme auf der Masse werden 
ansonsten als Störfeld abgestrahlt, wenn diese auf dem Schirm laufen. 
Aus Gründen wie zur Vermeidung von Brummschleifen (ground loops) werden 
Schirme zuweilen nur einseitig aufgelegt. Besser ist wie im Vorpost 
erwähnt die zweiseitige Auflage. Zur Vermeidung von Ausgleichsströmen 
(z.B. bei Potentialunterschieden im Schutzleiter) wird die Schirmung 
manchmal kapazitiv gekoppelt und nicht direkt.
Erwähnung soll auch das große Theme Blitzschutz finden: Schirmung von 
Kabeln ausserhalb von Gebäuden ist eine Wissenschaft für sich...
Das Modell "Koaxkabel" (Schirm=Rückleiter)ist geeignet, wenn man 
einerseits die Kabelkosten im Blick haben muss, andererseits die 
angeschlossenen Geräte in ihrem Verhalten gut kennt und ausserdem die 
fließenden Ströme sehr klein sind. Wer sich unsicher ist, greift auch im 
Falle der koaxialen Signalführung zum Twinax (Seele + Rückleiter 
drumherum + Schirm).

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn man so will, ist die Schirmung eines Kabels die Fortsetzung eines 
abgeschirmten Gehäuses bis zu einem anderen Punkt (zweites geschirmtes 
Gehäuse).
Je nach Schutzklasse müssen metallische Gehäuse auch mit der Schutzerde 
verbunden werden. Dadurch können bei größeren Entfernungen und je nach 
Anschlusspunkt auch erhebliche Ausgleichsströme über die Schirmung 
fließen.

Den Schirm würde ich nicht für die Masse verwenden, sonst fängst du dir 
unweigerlich Common-Mode Störungen ein. Wenn Du ganz sicher gehen 
willst, dann kannst Du die daten- und Stromleitungen galvanisch trennen. 
Das haben wir mit einer RS232-Serviceschnittstelle gemacht und nie 
Probleme gehabt.

PS: Im PC-Bereich mit den alten BNC-Ethernetleitungen (Schirm ist 
Rückleiter) habe ich schon mehrfach einen gewischt bekommen ( -> in 
einem Gebäude mit klassischer Nullung).

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wäre da ein Kabel Deiner Wahl ?
http://de.wikipedia.org/wiki/Twisted-Pair-Kabel

Autor: Mitbastler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Florian:
Ich hatte gelernt, dass dies für Versorgungsspannungen nicht zulässig 
ist (ich glaube lt. Niederspannungsrichtlinie).
Der Schirm soll nur abschirmen und darf nicht als Leiter dienen.
Bei Koax wird nur das Signal übertragen.
Ich habe deswegen auch schon mal Stundenlang ein passendes Kabel 
gesucht.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
poe ? Power over Ethernet ? Hilft nicht immer, wäre aber eine Idee.
http://de.wikipedia.org/wiki/Power_over_Ethernet

Autor: Michael Lenz (hochbett)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

> Ich will über eine mehrpolige Leitung Signale (Versorgungsspannung  +
> Daten mit max. 1Mbit/s) schicken und zur Sicherheit (eigentlich unnötig
> bei den Signalen) noch eine Kabelabschirmung nutzen. Diese klemmt man ja
> irgendwo an Masse an. Jetzt überlege ich, ob man statt einer
> (zusätzlichen) Ader für Masse nicht gleich die Schirmung benutzen kann.
> Oder kommt man dafür direkt in die Hölle?

ja, Du kannst dort die Masse anbringen. Beim Anklemmen der Masse 
solltest Du aber zwei Fälle sorgsam unterscheiden:
1.) Der Schirm wird als "Rückleiter" benutzt: Dann ist der Schirm kein 
"Schirm", sondern ein Leitungskabel, und er wird direkt auf der Platine 
an den dafür vorgesehenen Anschluss (z. B. auf dem abgetrennten 
I/O-Segment der Leiterplatte) geklemmt.
2.) Der Schirm wird als wirklicher Schirm benutzt: Dann wird der Schirm 
direkt an das (metallische) Gehäuse bzw. der Groundfläche der Platine 
befestigt.


Gruß,
  Michael

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.