www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Uart sendet nur 2 Befehle


Autor: Roman (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich habe ein kleiner Programm für eine UART-Schnittstelle geschrieben 
Leider wird über den TX-Pin nur 2 der 3 Zeichen gesendet. Es werden 
immer nur die ersten 2 Zeichen gesendet. Hier mal mein Quellcode:



#include <avr/io.h>
#include <string.h> // Für "strcmp"
#include <stdlib.h> // Für "itoa"
#include <util/delay.h>
#define  TAKT      16000000L
#define UART_BAUDRATE  9600
int i=0;



// Berechnung der Konfigurationsparameter
#define UART_SETTING  ((TAKT/16L/UART_BAUDRATE)-1)


void setup_uart()
{


  /* Baudrate einstellen */
  UBRR1H = (char) (UART_SETTING >> 8);
  UBRR1L = (char) (UART_SETTING);

  /* Empfänger und Sender einschalten */
  UCSR1B =(1<<RXEN1) | (1<<TXEN1);

  /* Asynchron, 8N1 */
  UCSR1C = (1<<UCSZ11)|(1<<UCSZ10);
}

void uart_send( uint8_t zeichen )
{
  while (!UCSR1A&(1<<UDRE1));  // Warte, bis Puffer frei ist
  UDR1 = zeichen;               // jetzt das Byte ins UDR schreiben
}


void uart_putstring(char *str)
{
  unsigned char i;

  for (i=0;i<255;i++) /* Maximal 255 Zeichen ausgeben ... */
  {
    if (str[i] != 0)
      uart_send(str[i]);
    else
      break; // Ende des Strings erreicht
  }
}

char uart_getchar()
{
  // Ist schon ein Zeichen im Buffer?
  if (bit_is_set(UCSR1A, RXC))
    return UDR1;
  else
    return -1;
}

void uart_readline(char *str)
{
  char c;
  unsigned char index;

  index = 0;

  while (1)
  {
    c = uart_getchar();
    if (c != -1)
    {
      if (c == 13) /* ASCII: NewLine */
      {
        /* Ende der Zeile erreicht,
           also String abschließen */
        str[index] = 0;

        /* Funktion beenden */
        return;
      }
      else /* Normales Zeichen, anhängen an die Zeichenkette */
      {
        str[index] = c;
        index++;
      }
    }
  }
}

int main(void)

{
    setup_uart();
  for(;;)
  {

if (i==3000)
{
    uart_send(0x04);
    uart_send(0x55);
    uart_send(0x42);
    i=0;
}
    i++;

    }

  return 0;
}

Also es wird nur die 0x04 und die 0x55 ausgegeben. Kann mir bitte jemand 
sagen woran das liegt?

Vielen Dank!

Gruß Roman

Autor: Maxxie (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
while (!UCSR1A&(1<<UDRE1));

Bist du dir sicher?
! bindet stärker als das &

!UCSR1A ist false (0) wenn UCSR1A != 0, sonst 1
Du willst aber vermutlich nur das eine Bit checken: Klammern!

Autor: Roman (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey Maxxie,

danke für die Antwort aber ich verstehe das nicht ganz.
Wie würdest du diese Zeile schreiben??

while (!UCSR1A&1<<UDRE1);

etwa so?

Vielen Dank!

Gruß Roman

Autor: P. S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Roman schrieb:

> Wie würdest du diese Zeile schreiben??
>
> while (!UCSR1A&1<<UDRE1);

Das ist ja noch unleserlicher - klammere doch einfach mal klar und 
deutlich um auszudruecken, was in welcher Reihenfolge getan werden soll?

Autor: Maxxie (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ne,
 
while (!(UCSR1A&(1<<UDRE1));

Das logische Not soll sich ja auf die Kombination von Port und Bitmaske 
beziehen.
Ohne die explizite Klammerung bezieht es sich nur auf den Port.

Wie bei Punkt vo Strich Rechnung:
a * b + c kommt zu einem anderen Ergebnis als a * (b + c)

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Roman schrieb:
> Hey Maxxie,
>
> danke für die Antwort aber ich verstehe das nicht ganz.
> Wie würdest du diese Zeile schreiben??
>
> while (!UCSR1A&1<<UDRE1);


Erst mal

Schreib nicht alles Zeichen an Zeichen. Leerzeichen kosten nichts, 
können aber Klarheit bringen

zweitens

  while( ! (UCSR1A & ( 1<<UDRE1 ) ) )

ist was anderes als

  while( !UCSR1A & ( 1<<UDRE1 ) )

Im ersteren wird der Ausdruck    UCSRA1A & ( 1<<UDRE1 ) berechnet und 
dann negiert.
Im zweiten wird der Ausdruck UCSR1A berechnet, negiert und dieses 
Ergebnis dann mit 1<<UDRE1 verundet. Und da kommt dann ganz was anderes 
raus.

Du willst das erstere haben.

Autor: Roman (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey danke Leute,

jetzt funktioniert es :). Super Danke!
Kenn ihr euch auch mit LIN-Transceivern aus?

Würde gerne nämlich über den UART einen LIN-Transceiver ansteuern.
Ich habe nur noch rin Problem mit dem Break-Field. Weiß nich wie ich das 
programmieren soll. Kann mir da einer weiterhelfen? Das Sync und ID 
Field habe ich programmiert.

gruß Roman

Autor: ev so? (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
void lin_put_break(void)
{
    int16 run;
    // P2.4 als I/O Output konfigurieren
    clr_bit(P2SEL, BIT4);
    clr_bit(P2OUT, BIT4);
    for(run = 0; run <= 4000; run++){
        nop;
    }
    // P2.4 als UART Output konfigurieren
    set_bit(P2OUT, BIT4);
    set_bit(P2SEL, BIT4);
    for(run = 0; run <= 2000; run++){
        nop;
    }
}

ist etwas gewürg aber funktioniert. War mit einem MSP 430 und einem LIN 
Bus-Treiber

Autor: Roman (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey Danke für den Tipp, hab da mal was selbst geschrieben. Aber es 
klappt leider nicht. Der TX-Pin wird nicht auf 0 gesetzt.



#include <avr/io.h>
#include <string.h> // Für "strcmp"
#include <stdlib.h> // Für "itoa"
#include <util/delay.h>


#define  TAKT      16000000L
#define UART_BAUDRATE  11200
int h=0;
#define             CLR_TX     ( PORTD &=~ (1<<PD3))
#define             SET_TX  (    PORTD |=  (1<<PD3))
#define NOP     asm volatile ("nop" ::)
// Berechnung der Konfigurationsparameter
#define UART_SETTING  ((TAKT/16L/UART_BAUDRATE)-1)


void setup_uart()
{


  /* Baudrate einstellen */
  UBRR1H = (char) (UART_SETTING >> 8);
  UBRR1L = (char) (UART_SETTING);

  /* Empfänger und Sender einschalten */
  UCSR1B =(1<<RXEN1) | (1<<TXEN1);

  /* Asynchron, 8N1 */
  UCSR1C = (1<<UCSZ11)|(1<<UCSZ10);
}

void uart_send( uint8_t zeichen )
{
  while( ! (UCSR1A & ( 1<<UDRE1 ) ) );  // Warte, bis Puffer frei ist
  UDR1 = zeichen;               // jetzt das Byte ins UDR schreiben
}


void uart_putstring(char *str)
{
  unsigned char i;

  for (i=0;i<255;i++) /* Maximal 255 Zeichen ausgeben ... */
  {
    if (str[i] != 0)
      uart_send(str[i]);
    else
      break; // Ende des Strings erreicht
  }
}

char uart_getchar()
{
  // Ist schon ein Zeichen im Buffer?
  if (bit_is_set(UCSR1A, RXC))
    return UDR1;
  else
    return -1;
}

void uart_readline(char *str)
{
  char c;
  unsigned char index;

  index = 0;

  while (1)
  {
    c = uart_getchar();
    if (c != -1)
    {
      if (c == 13) /* ASCII: NewLine */
      {
        /* Ende der Zeile erreicht,
           also String abschließen */
        str[index] = 0;

        /* Funktion beenden */
        return;
      }
      else /* Normales Zeichen, anhängen an die Zeichenkette */
      {
        str[index] = c;
        index++;
      }
    }
  }
}

int main(void)

{
  int a=0;
  DDRD=0xFF;
  for(;;)
  {

    CLR_TX;
    _delay_ms(5);


    setup_uart();
    uart_send(0x00);
    uart_send(0x55);
    uart_send(0x42);



  }

  return 0;
}


Nur wenn ohne das "setup_uart();" schreibe wird der Pin auf 0 gelegt.

Kann mir bitte jemand sagen woran das liegt??

Vielen lieben Dank!
Gruß Roman

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.