www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Zugriff auf iPod Touch oder iPhone via AVR?


Autor: André Wippich (sefiroth)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Morgen!

Ich versuche gerade herauszufinden, ob es möglich ist mit einem Atmle 
Mikrocontroller Zugriff auf ein iPhone bzw. einen iPod Touch zu 
bekommen. Letzteres habe ich zu hause, aber prinzipiell unterscheiden 
sich beide ja nicht groß voneinander.

Soweit ich weiss wurde von Apple ja ein SDK freigegeben, mit dem man 
eigene Apps für das IPhone schreiben kann. An sich reizt mich das nicht 
so sehr - eine weitere "Taschenlampen"-App braucht die Welt nun wirklich 
nicht.

Aber wenn man auch Zugriff auf die serielle und/oder BlueTooth 
Schnittstelle bekommt, würde das enorme Möglichkeiten bieten. Zum 
Beispiel könnte ich meine Funksteckdosen dann schön übers iPhone 
schalten ^_^

Hat schonmal jemand Erfahrungen damit gemacht eine Verbindung zwischen 
einem Atmel Mikrocontroller und einem iPhone/iPod touch herzustellen?

Gruß,
André

Autor: Tobias K. (pankraz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe schon Erfahrungen damit gemacht. Ich habe jedoch den Umweg über 
den Computer genommen. Ich habe auf dem iPhone geschalten und dieses 
Signal ging dann an meinen Server und von dort über eine Serielle 
Schnittstelle an einen AVR.

Autor: JojoS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
solche Remote Apps gibt es auch im Store, Intelliremote z.B. Die nutzen 
aber auch den Weg übers WLAN zu den Geräten. Da könnte man auch einen 
AVR mit EthernetIF ansprechen. Hatte ich auch mal überlegt, allerdings 
braucht man für eigene iPhone Apps das MacOS als Basis.
An der iPhone Buchse ist eine serielle Schnittstelle, aber die ist 
scheinbar nur zur Steuerung der iPod Funktionen, google er nach 'iPhone 
Steckerbelegung' und 'Apple Accessory Protocol'.
Und Blutooth scheint auch nicht offiziel dafür geeignet zu sein, beim 
Dienste suchen bietet das iPhone keine einfaches SPP an.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit dem Update auf OS 3.0 hat sich da einiges geändert; Apple bietet 
jetzt auch offiziell Funktionalität, mit der eigene Hardware über den 
Dockconnector oder auch via BT angesteuert werden kann:

http://developer.apple.com/iphone/program/sdk/acce...

Allerdings sind die zugehörigen Spezifikationen etc. nicht frei 
verfügbar, sondern man muss am "Made for iPod Program" teilnehmen, was 
anscheinend nur kommerziellen Nutzern möglich ist. Ein "NDA" muss man 
auf jeden Fall unterzeichnen, und ob und wenn was für Kosten da auf 
einen zukämen, ist auch unklar.

Autor: André Wippich (sefiroth)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die WLAN Schnittstelle wollte ich ungern nutzen, mir sind Bluetooth bzw. 
direkt seriell wesentlich lieber (aus Gründen von Kosten, Aufwand und 
Erfahrung).

Schwierig zu sagen, wie es sich mit den Spezifikationen verhält, also ob 
ich zum Beispiel über die Fachhochschule die nötigen Daten anfordern 
könnte oder ob die da richtig Geld sehen wollen...

Kurze Zwischenfrage: Ein "NDA" ist eine Geheimhaltungserklärung?

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Kurze Zwischenfrage: Ein "NDA" ist eine Geheimhaltungserklärung?

Ja, "non disclosure agreement" kann man so übersetzen.

Autor: The Apple (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm.. ich hatte vor einiger Zeit auch mal sowas vor, zwar noch mit dem 
alten SDK aber das "Made for iPod"-Programm gab es ja schon. Man muss 
halt für die Registrierung explizit eine Firma angeben, deren Echtheit 
laut FAQ dann ggf. im Prozess überprüft wird.

>Schwierig zu sagen, wie es sich mit den Spezifikationen verhält, also ob
>ich zum Beispiel über die Fachhochschule die nötigen Daten anfordern
>könnte oder ob die da richtig Geld sehen wollen...

Über die finanziellen Details wirst du so wegen der NDA wohl nichts 
erfahren, ging mir jedenfalls so. Irgendwie hat Apple aber mal von einer 
prozentualen Beteiligung am Gewinn auf eine  Pauschale < 5 Dollar (???) 
(je verkauftem Gerät???) umgestellt wenn ich nicht irre. Schwer zu sagen 
ist aber allein schon, inwiefern eine FH dann als Unternehmen gilt, da 
kenn ich mich nicht mit aus, bin ja auch Elektrotechniker, kein BWLer ;)

Ich habe mich dann aus Zeitgründen nicht mehr weiter damit beschäftigt, 
auch weil ich zu wenig über konkrete Anforderungen für die Teilnahme am 
Programm, Kosten, etc. fand. Liegt sicherlich auch viel an der NDA...

Was mich aber auch mal interessieren würde: Angenommen, man würde die 
Entwicklung tatsächlich im Rahmen eines kleinen Unternehmens durchführen 
wollen: Ist denn eine Registrierung im Programm mit irgendwelchen Kosten 
verbunden oder soweit erstmal ohne weitere Verbindlichkeiten? (Ich hab 
echt wenig Lust mich da durch die Vertragswerke zu quälen :D) Oder darf 
man hierüber etwa AUCH nichts sagen???

Greetings from Munich,
The Apple

Autor: L. R. (badinode)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du kannst versuchen über den Dock-connector seriell zu kommunizieren. 
Das Protokoll wurde damals für die normalen iPod REd. Mit Google findest 
Du die entsprechenden Seiten.

Autor: The Apple (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Das Protokoll wurde damals für die normalen iPod REd.

Den Satz versteh ich leider ehrlich gesagt nicht ;)

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das soll für "reverse engineering" stehen.

Hilft aber nicht, weil es hier ja nicht darum geht, den iPod 
fernzusteuern, sondern mit dem iPod fernzusteuern. Sprich, den ganzen 
Kram in der anderen Richtung anzustellen.

Autor: The Apple (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmmm...

mir kommt es irgendwie so vor, als fände sich im gesamten Internet 
niemand, der sich schonmal ernsthafter mit dem Made-for-iPod-Programm 
auseinandergesetzt hat.. Ist das Ganze denn finanziell und vom Aufwand 
her nur für größere Firmen zu reißen?

The Apple

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Daß Du da wenig drüber findest, könnte mit dem geforderten NDA zu tun 
haben. So ein Maulkorb ist recht effektiv.

Autor: Daniel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe gerade das hier gefunden:

http://devdot.wikispaces.com/Iphone+Serial+Port+Tutorial

da wird alles wunderbar erklärt!

Gruß
Daniel

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist zwar eine Möglichkeit, aber sie setzt einen "Jailbreak" voraus. 
Mit dem offiziellen iPhone-SDK lassen sich die angegebenen Mechanismen 
nicht nutzen, auch kann man ein diese Mechanismen verwendendes Programm 
nicht über den AppStore vertreiben.

Autor: M. E. (meins0273)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi, ich hätte da einen einfacherer Frage.
Würde gerne bei einem Iphone einfach über die serielle Schnittstelle den 
Ipod starten und stopppen. Hat dies schonmla jemand gemacht, oder etwas 
Infomaterial für mich.

Danke und Gruß

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.