www.mikrocontroller.net

Forum: Platinen Eagle 5 zum Produkt des Jahres 2009 gewählt - soll das ein Witz sein?


Autor: Gastredner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hello all,

habe keinen Thread dazu gefunden, daher hier ein neuer...

Irgendwie traute ich eben meinen Augen nicht, als ich auf der Cadsoft 
Homepage http://www.cadsoft.de/awards.htm diese Auszeichnung für 2009 
sah!

Gerade die Version 5.x wurde nicht nur verschlimmbessert, in Bezug auf
das Arbeiten mit der 4.16 Version wird das Arbeiten mit der 5er zum
Geduldsspiel (Sinnfreie DRC Fehlermeldungen, Kontextmenükinderkram 
usw...). Auch eine grundlegende Änderung was die Bibliotheken betrifft
(warum nimmt man nicht einfach eine offene sql-Datenbank, in der 
technologieabhänig Packages, Pads usw. definiert werden...***) wurde 
nicht durchgeführt und  die Libraries sind offenbar auch (schlecht) 
geändert worden.

*** Könnte man nicht ein Projekt starten, in der z.B. für Eagle oder 
auch KiCad (da offen) eine sql Datenbank angebunden wird um das 
1000-fache Vorhandensein eines TO92-Packages (und anderen) und das ewige 
Suchen von Bauteilen zu vermeiden?



Was will ich damit sagen: Offenbar lesen die "Elektronik" nur Laien oder
irgendjemand steigt da mit einem anderen ins Bett...aber das ist auch 
nichts Neues.

Bin jetzt Frust losgeworden, S.

Autor: Frank Bär (f-baer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dass die Auszeichnungen der Elektronik recht häufig sinnbefreit sind, 
sollte doch klar sein. Wir haben vor einigen Jahren aufgrund massiver 
Qualitätsprobleme den Auftragsfertiger gewechselt, 2 Monate später war 
eben jener dann "Auftragsfertiger des Jahres"...

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na ja, die Bedienung ist aber durchaus angenehmer geworden gegenüber der 
Vorgängerversion. Das Bibliothekskonzept wollte man vielleicht aus 
Kompatibilitätsgründen nicht antasten.
Die Kritik mit den DRC Fehlermeldungen ist nachvollziehbar, aber ich 
weiß nicht, ob andere Produkte da so viel besser sind. Oft ist auch 
einfach ein bestinntes Bibliotheksteil schuld, oder die DRC 
Einstellungen falsch.

Autor: Random ... (thorstendb) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab zur FH Zeit mal mit Eagle gearbeitet, 4.0 ein grauslich dingen. 
Immer abgeschmiert, Projekte kaputt usw. Auch dei Demo ging nich. Diese 
Version war wohl eine recht bugreiche ...

Bin dann mit Target 3001 Explorer angefangen, einer c't Version, und 
bestens zufrieden damit. Vor allem intuitiver als eagle. Es wundert 
mich, dass die der quasi-standard im mittleren und unteren Bereich sind.
Oder liegt das daran, dass man ne 1/2€ Platine non comercial frei 
bekommt?

Vielleicht schau ich mir mal wieder ne Demo an, aber ich werde bei 
Target bleiben.


VG,
/th.

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Oder liegt das daran, dass man ne 1/2€ Platine non comercial frei
> bekommt?

Das ist sicherlich ein entscheidender Faktor für die Verbreitung im 
Hobbybereich.

Autor: Moppel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Sinnfreie DRC Fehlermeldungen,

???


> Kontextmenükinderkram

SET Option.ToggleCtrlForGroupSelectionAndContextMenu 1  <ENTER>


> usw...

???

Autor: Jupp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na Ja

für Blinkerplatinchen im Hobbykeller reichts.

Die werden hier mit 200 Antworten im einen Thread "desigend"

Jupp

Autor: Midiman (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Von wegen Produkt des Jahres und so...


Was gibt es denn zu Eagle schon groß an Alternativen?
Eagle "läuft" auf allen großen Betriebssystemen und 99,9%
aller Platinenhersteller nehmen Eaglefiles an. Wie soll sich da was 
anderes durchsetzen? Es ist wie Windows, Verbreitung, 
Massenkompatibilität und schlichtweg die erste brauchbare Lösung bei der 
man dann einfach geblieben ist...

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Kontextmenükinderkram

Wer so argumentiert lebt noch im Steinzeitalter der EDV.

Für dich wäre eagle unter DOS bestimmt noch die beste Lösung?

Autor: René König (king)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast schrieb:
>> Kontextmenükinderkram
>
> Wer so argumentiert lebt noch im Steinzeitalter der EDV.

Wer so argumentiert, kennt EAGLE und will sich in seinem Arbeitsfluss 
nicht bremsen lassen. Die Kontextmenüs sind lediglich ein Zugeständnis 
an Anfänger, nichts weiter. Deswegen kann man das auch abstellen. Wie 
das geht, steht ja weiter oben schon. Man bekommt das Kontextmenü dann 
nur noch sehen, wenn man zum Rechtsklick zusätzlich "Strg" drückt.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Die Kontextmenüs sind lediglich ein Zugeständnis
> an Anfänger, nichts weiter.

Unsinn.

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast schrieb:
>> Die Kontextmenüs sind lediglich ein Zugeständnis
>> an Anfänger, nichts weiter.
>
> Unsinn.

Unsinn ist Unsinn.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Kontextmenü ist für alle die nicht gerade jeden Tag viele Stunden 
vor einem Layout sitzen eine sinnvolle Erweiterung. Das betrifft vor 
allem jene, die eher gelegentlich layouten (aber auch jene die Arbeit 
nicht im Akkord verrichten sondern sich die Zeit nehmen die sie 
brauchen). Mit "Anfänger" hat das gar nichts zu tun. Es gibt nicht nur 
den Poweruser auf der einen und den blutigen Anfänger auf der anderen 
Seite. Ihr denkt mal wieder zu viel in Schwarz-Weiß-Kategorien.

Autor: Georg A. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Immer abgeschmiert

Ich arbeite seit 2001 mit Eagle (seit 4.wenig) und es ist mir wirklich 
noch nie abgestürzt. Meistens hat das Programm eine Uptime in der Gegend 
der Computer-Uptime, liegt auf einem virtuelle Desktop bereit bis zum 
Shutdown...

Und es geht schon mehr als Blinkerchen...

Aber insgesamt ist das eine Frage der Kosten-Nutzenrechnung (mache ich 
Tag und Nacht kuchenblechgrosse 16-ML-Projekte und bin da nur fürs 
Routing zuständig oder reicht 2-4 Layer und es gibt noch ander 
Baustellen mit SW, FW, etc.). Und individuell unbedienbar sind 
CAD-Programme sowieso immer. Macken haben alle. Ich würde sogar soweit 
gehen zu sagen, je angenehmer die Einarbeitung, desto unangenehmer dann 
auf Dauer der professionelle Einsatz ;-)

Autor: Mandrake (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt auch noch den "Altium Designer" früher hieß er mal "Protel".
Um Meilen besser als Eagle. Allerdings ob des Preises nichts für 
Hobbyisten.


Gruß

Mandrake

Autor: Bernd Wiebus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Sebastian.

>> Oder liegt das daran, dass man ne 1/2€ Platine non comercial frei
>> bekommt?
> Das ist sicherlich ein entscheidender Faktor für die Verbreitung im
> Hobbybereich.

Dann wäre KiCad im Hobbybereich verbreiteter. Ich habe dienstlich Eagle 
und bin privat auf KiCad umgestiegen.

Kann große Platinen, ist GNU/GPL, kann etliche Layer und ist 
einigermassen gut bedienbar.

Mit freundlichem Gruß: Bernd Wiebus alias dl1eic

http://www.dl0dg.de

Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
aaaachjaaaa - wovon die Leute immer so ihren Frust bekommen.

Eagle läuft super bei mir, und genügt (bis jetzt) meinen Ansprüchen als 
Hobby-Boarddesigner auch für größere Dinger. Da ich nicht jeden Tag was 
damit mache, sondern die Sache auch mal paar Monate liegenbleiben kann, 
ist es sicherlich sinnvoll, wenn es nicht mit irgendwelchen sinnlosen 
Spezialfunktionen überfrachtet wird, die man nach paar Wochen wieder 
vergessen hat, und erst wieder zusammenkramen muß. Für die Profies, die 
damit tagein/tagaus ihr Geld verdienen wollen, sieht es natürlich anders 
aus (aber auch die nehmen Eagle - kann also wohl net so schlecht und 
verkehrt sein).
Auch ist Eagle mit der Light Version extra für den Hobbyisten gedacht, 
was zu seiner Verbreitung sicherlich beiträgt (andere Anbieter wollen 
das ja offensichtlich gar nicht).
Der Vergleich mit Altium Designer ist sowieso komplett daneben - man 
sollte immer Programme in derselben Liga miteinander vergleichen, was 
die beiden wohl nicht sind, wenn ich mir so die Featureliste anschaue.

@  Random ... (thorstendb)

>Ich hab zur FH Zeit mal mit Eagle gearbeitet, 4.0 ein grauslich dingen.
>Immer abgeschmiert, Projekte kaputt usw. Auch dei Demo ging nich. Diese

das mit Projekte kaputt kann aber auch eine ganz andere Ursache  haben 
(Raubkopie)
Und wenn selbst die Demo nicht geht - dann sitzt wohl das Problem eher 
vorm Computer ....

Autor: ichbinsofrei (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Immer abgeschmiert, Projekte kaputt usw. Auch dei Demo ging nich. Diese
> Version war wohl eine recht bugreiche ...
immer schon cracken, gelle?
volldepp...

Autor: ftf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mir ist eagle noch nie abgeschmiert...
läuft sogar recht flüssig.

hab aber nur die kostenlose legale version!

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Eagle 5 zum Produkt des Jahres 2009 gewählt...

Irgendwie muss das Sommerloch ja gefüllt werden....

Autor: Hobbyrouter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich find Eagle recht gut. Stand einmal vor der Entscheidung Eagle 
oder Target zu verwenden, aber Eagle ist für den Hobbyelektroniker 
einfach kostengünstiger. Glaub bei Target war die Demoversion auf 
300Pins beschränkt, will man mehr wurde es gleich ziemlich teuer. Bei 
Eagle hab ich mir dann die Non-Profit-Version für 150€ zugelegt, ideal 
fürs Hobbybasteln: Maximal 4 Lagen möglich, Boardgröße auf max. 160x100 
mm beschränkt.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.