www.mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Grundrechtsbewustsein unsere Politiker


Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Wenn wir gegen das Grundgesetz verstossen, weil wir Pädophilen 
unmöglich machen kinderp*rnografische Bilder aus dem Internet 
herunterzuladen, dann nehme ich das in Kauf"

Thomas Edmund Jurk (SPD)
Sächsischer SPD-Landesvorsitzende



"Grundrechtseingriff an der Bagatellgrenze"

Volker Bouffier (CDU)
Hessische Innenminister
Zum Thema Automatische Kennzeichenerfassung



Ich finde das bezeichnend für die deutschen Politiker, von der Kommunal- 
bis zur Bundespolitik. Wollte ich nur mal loswerden.

Autor: eigene Meinung (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das ist ein Genarationenkampf.
Die meisten Politiker sind eben verkalkte Trottel die mit dem Mediums 
"Computer" nicht vertraut sind (ahh, was ist jetzt nochmal ein Browser", 
DNS? URL? "ist DOS eine fernöstliche Meditationsart!?" )

das Problem wird solange bestehen bis man die Kalkköpfe in Berlin gegen 
jüngere austauscht die ihre Wählerschaft auch in de U50-Riege sehen!

http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,628017,00.html

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, das Problem bleibt länger bestehen. Auch 37jährige 
Schleimhaarträger sind von geistige, Vorruhestand und 
BLW-apologetenhafter Moralfreiheit nur so durchtränkt.

Autor: _Patrick_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielelicht hat es auch nur bit der Beschränktheit einiger Fachidioten 
zutun, die ein freies Internet der verletzten Würde und körperlichen 
Unversehrtheit anderer vorziehen?

Autor: _Patrick_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und nein, ich will keine Diskussion starten, aber ich fühle mich jetzt 
besser ;-)

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann ist ja gut. Daß Du anscheinend nichts verstanden hast, steht auf 
einem anderen Blatt, und das ist auch nicht gut.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist schiere Machtgeilheit, die vor nichts Halt macht.

Autor: Thomas B. (detritus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"In Deutschland ist manches schwieriger als in anderen Ländern", 
beklagte sich die Sozialdemokratin in einem im Web nicht verfügbaren 
Interview mit der Fachzeitschrift "promedia", das heise online vorliegt. 
"Wir haben starke Grundrechte in unserem Grundgesetz verankert, aber die 
hindern uns manchmal, einfache, klare Lösungen zu finden." Als sie etwa 
gehört habe, wie die Franzosen das Problem von Urheberrechtsverletzungen 
über Online-Tauschbörsen "lösen", habe sie sich gefragt, "warum wir das 
nicht hinbekommen".

http://www.heise.de/newsticker/SPD-Sprecherin-lieb...

Grundrechte sind jetzt also nicht nur Terrorförderung und Täterschutz, 
sondern stehen auch Interessen aus der Wirtschaft im Wege.

Autor: _Patrick_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Dann ist ja gut. Daß Du anscheinend nichts verstanden hast, steht auf
>einem anderen Blatt,
Was sich von deinem hohen Ross aus gut beurteilen lässt

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, das hast Du mit Deiner Äußerung klar zu erkennen gegeben:

> Vielelicht hat es auch nur bit der Beschränktheit
> einiger Fachidioten zutun, die ein freies Internet
> der verletzten Würde und körperlichen Unversehrtheit
> anderer vorziehen?

Da bedarf es keinen hohen Rosses.

Autor: _Patrick_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Womit deine Unfehlbarkeit wieder bewiesen wäre
(machen wir weiter? könnte allerdings schnell langweilig werden)

Autor: Dussel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nur um sicherzugehen: Regen sich hier wirklich Leute auf, dass jemand 
das Recht auf körperliche Unversehrtheit dem Recht der 
Informationsfreiheit vorzieht?

Autor: ja (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, darüber regen sich keine Leute auf.

Es regen sich aber Leute darüber auf, daß massive Zensurmaßnahmen mit 
der Lüge gerechtfertigt werden, daß damit das Recht auf körperliche 
Unversehrtheit geschützt würde.
Statt aber tatsächlich das o.g. Recht zu schützen und gegen diejenigen 
vorzugehen, die das Recht verletzen, wird eine Zensurinfrastruktur 
geschaffen, die totalitären Regimes wie China oder den verschiedenen 
Russländern zuzutrauen wäre, aber nichts in eine vornehmlich 
freiheitlich-demokratischen Land wie Deutschland verloren hat.

Das Problem bei der Angelegenheit ist, daß viele, die wie "Patrick" 
argumentieren, sich gar nicht dessen bewusst sind, welche Auswirkungen 
diese Maßnahmen haben, die da mit dem Feigenblatt des Rechts auf 
körperliche Unversehrtheit eingeführt werden.

Ginge es tatsächlich um das Recht auf körperliche Unversehrtheit, dann 
würden die Anbieter von Inhalten verfolgt. Auch über Staatsgrenzen 
hinweg, auch da stehen ausreichende Druckmittel zur Verfügung.

Der jetzt eingeschlagene Weg aber stört die Anbieter praktisch überhaupt 
nicht, denn deren Systeme werden nicht angerührt, und auch die Nutzer 
der Inhalte werden nicht großartig behindert, dafür wird aber eine 
Einrichtung geschaffen, die die Gewaltentrennung in diesem unserem Lande 
de facto aushebelt.

Und daß das wiederum Begehrlichkeiten weckt, ist bereits jetzt mehr als 
offensichtlich, war es zunächst nur das vorgeschobene Recht auf 
körperliche Unversehrtheit, ist es jetzt rechtsradikale Propaganda, und 
als nächstes kommt sicherlich noch irgendwas anderes.

Das tolle daran ist, daß mit dem Totschlagargument, es ginge ja "um die 
armen Kinder mit ihren zerfetzten Leibern" jede Kritik an der Ausführung 
der Maßnahme abgewiegelt wird.

Und so --um eine Metapher zu bedienen-- steht jemand mit einem 
Stop-Schild in der Hand vor der Tür eines Ladens, der Schmuddelheftchen 
verkauft. Mit etwa drei Metern Abstand, so daß man auch einfach um den 
Typen herumgehen kann. Oder gleich den Hintereingang nutzt.

Die sinnvolle Alternative wäre es, den Laden auszuheben und den 
Betreiber zu verknacken. Aber das wäre zu einfach.

Und außerdem würden dann die vielen Bilder, die der Typ mit dem 
Stopschild von jedem anfertig, der sich ihm nähert, nicht anfallen. Wer 
weiß, was man damit mal anfangen kann.

(Den nicht metapherfesten: Die drei Meter Abstand bzw. der Hintereingang 
sind die Verwendung anderer DNS-Server und anderer Zugangstechniken, die 
angefertigten Bilder sind die IP-Adressen, die "angeblich" beim 
momentanen Verfahren noch nicht gespeichert und der Strafverfolgung 
zugeführt werden sollen).

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn jemand lautstark das Grundgesetz bekämpft, um als wahltaktischen 
Motiven heraus seine politischen Spielchen zu spielen, die niemandes 
körperliche Unversehrtheit positiv beeinflussen, wohl aber letztlich die 
Freiheit vieler negativ, dann rege ich mich auf [Schäuble, unser aller 
Verfassungsschützer, wo bist du wenn man dich braucht?].

Autor: _Patrick_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus,
da es dir anscheinend nicht aufgefallen ist: ich hatte gar nicht 
argumentiert. Vielmehr habe ich mich über die in diesem Forum bei 
einigen vertretene Einstellung, Andersdenkende als schmalspurige 
Iditoten hinzustellen lustig gemacht.
Ein führender Vertreter dieser Fraktion ist dann ja auch voll darauf 
angesprungen

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach danke. Ja, so kann man sich natürlich auch aus der Diskussion 
stehlen.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Patrick schrieb:

> Vielmehr habe ich mich über die in diesem Forum bei
> einigen vertretene Einstellung, Andersdenkende als schmalspurige
> Iditoten hinzustellen lustig gemacht.

Indem du Andersdenkende als beschränkte Fachidioten bezeichnest?

Autor: _Patrick_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Autor: Patrick (Gast)
Datum: 07.08.2009 14:25

------------------------------------------------------------------------ 
--------
Und nein, ich will keine Diskussion starten

Autor: _Patrick_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A.K.,
ja ich hatte tatsächlich die Idee, dass es hilft den Spiegel vor zu 
halten - mein Fehler

Autor: testit (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
full ack.
Darum geht es ...
Nachdem man Bewegungsprofile einzelner Personen, wie z.B.
durch den Peilsender Handy und Kennzeichenüberwachung an
Autobahn Mautbrücken erstellt hat und diese mit den
Informationsaufrufen im Internet und bestehender Zeitschriften
Abos abgeglichen, sowie den Mailverkehr durchgegangen hat, kann
man für jede Person ein Profil der "Systemkonformität" anlegen
und "Oppositionelle" schön ausfiltern, bzw. im nächsten
Schritt mundtot machen.
Es wird nach und nach ein Überwachungsapparat aufgebaut,
nach dem sich die StaSi die Finger geleckt hätte.
Und das ganze mit dem Deckmäntelchen der Rechtschaffenheit
Opfer schützen zu wollen.
Das da dem BND, MAD, Staatsschutz Tür und Tor zum Missbrauch
geöffnet wird versteht sich von selbst.
Ist in etwa so wie: "Wir brauchen den Euro, damit im Urlaub
der Bürger kein Geld mehr wechseln muss".
Das Ätzende dabei ist die offensichtliche Lüge, mit der dem Volk
das verkauft werden soll.

Autor: testit (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
weil ich paranoid bin heißt das noch lange nicht, dass ich nicht 
verfolgt werde :o)

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Patrick schrieb:

> ja ich hatte tatsächlich die Idee, dass es hilft den Spiegel vor zu
> halten - mein Fehler

Nur dass nicht jeder erkennt, dass es ein Spiegel sein soll. So kann es 
dadurch deshalb leicht passieren, dass man selbst für den gehalten wird, 
als den man den anderen bezeichnet.

Aber vielleicht liegt es daran, dass ich in Diskussionen zu diesem Thema 
bislang eher wenig Exemplare der Spezies beschränkter Fachidiot 
gefunden habe, es sei denn die Teilnahme an diesem Forum qualifiziert 
einen automatisch dazu.

Autor: _Patrick_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja AK, du hast vollkommen recht. Wenn man anonym ist und einen niemand 
kennt, sollte man Ironie, Zynismus etc. kenntlich machen

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gegen so ein Regime hilft nur der frontale Angriff. Alles andere ist 
schlicht und ergreifend eine Illusion. Wir werden belogen und betrogen 
werden, bis wir etwas unternehmen. Offenbar ist sich der Staat dessen 
durchaus bewusst, dass es bei jedem Volk gewisse Grenzen gibt, bevor es 
zum Aufstand kommt. Das CIA hat sogar bereits Studien ueber die 
"Unergierbarkeit" gewisser Zonen in Deutschlands in naher Zukunft 
angefertigt. Darf man mal gespannt sein, was da noch so kommt. 
Vielleicht erlebt unsere Generation sogar noch ein bisschen was, die 
Hoffnung hatte ich ja schon fast aufgegeben.

Hab gestern zufaellig auch etwas im GG geschmoekert, da es auf dem Tisch 
lag. Liest sich ja echt toll, was wir da so in den ersten paar Artikeln 
alles festgehalten haben, u.a. auch der Satz "Eine Zensur findet nicht 
statt." und das Recht auf freie Meinungsaeusserung. Im Licht aktueller 
Ereignisse liest sich das eigentlich alles wie Hohn. Saetze wie "das 
gesamte Schulsystem untersteht dem Staat" sind fuer mich aber eher 
erschreckend. Denn das bedeutet dass es kein freies Bildungssystem geben 
kann. Konditionierung von Kindesbein an, Propaganda (teilweise 
religioese) als Pflichtprogramm.

Und das, was da in der Politik abgeht... ist eigentlich nur noch 
unfassbar. Da werden gezielt durch diffizile Propaganda Feindbilder 
geschaffen. Aber wo sitzt der Feind natuerlich? Ist klar: im Volk. Es 
scheint wunderbar zu funktionieren, denn die wahren Probleme will ja 
keiner angehen. Das erste Interesse von Politikern ist und bleibt es 
doch, den eigenen Arsch ins trockene zu bekommen und moeglichst viel 
Kohle zu scheffeln. Und wo die her kommen, kommt leider nichts 
gescheites nach. Wahlen aendern daran letzten Endes ueberhaupt nichts.

Michael

Autor: _Patrick_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eigentlich wollte ich ja nicht in die Diskussion einsteigen, aber jetzt 
juckt es mir ja doch in den Fingern.
Das öffentliche Leugnen des Holocausts steht in Deutschland unter 
Strafe. Dies ist ein Eingriff in die freie Meinungsäusserung! Macht ihr 
euch auch dafür stark, dass diese Einschränkung abgeschafft wird und 
nicht nur das Sperren von Seiten mit strafrechtlichen relevanten 
Inhalten?

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Dies ist ein Eingriff in die freie Meinungsäusserung! Macht ihr
> euch auch dafür stark, dass diese Einschränkung abgeschafft wird und
> nicht nur das Sperren von Seiten mit strafrechtlichen relevanten
> Inhalten?

Soll das jetzt wieder eine Provokation sein?

Autor: Jens Plappert (Firma: FTSK) (gravewarrior)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ICH hätte keine Probleme damit wenn die Nazis in Ihrer angedachten 
Symbolik rumlaufen würden. Muss man sich nicht immer überlegen "is das 
jetzt n gutmütiger Arbeiterklassen-Skinhead der eher links ist, oder n 
Fascho" und man muss nicht so n Schmarrn wie Londsdale oder 
Stiefelschnusenkelololgie zu rate ziehen.

Dann sieht jeder gleich am Hakenkreuzbapperl aum Auto, dass das n 
waschechter Nazi ist.

Autor: Morin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Das öffentliche Leugnen des Holocausts steht in Deutschland unter
> Strafe. Dies ist ein Eingriff in die freie Meinungsäusserung!

Das ist es selbstverständlich, und zwar ein gewollter Eingriff.

> Macht ihr euch auch dafür stark, dass diese Einschränkung abgeschafft wird

Nein.

> und nicht nur das Sperren von Seiten mit strafrechtlichen relevanten Inhalten?

Auch das Sperren von KiPo-Seiten, um es mal konkret zu nennen, will hier 
denke ich jeder. Allerdings gehen hier die Meinungen um eine sinnvolle 
technische Realisierung weit auseinander.

Von der Politik wird momentan gefordert, eine Sperrung über 
Umprogrammierung der DNS-Server zu realisieren. Das behindert keinen 
KiPo-Konsumenten mit minimalem Wissen über das Internet - und dieses 
werden sich Konsumenten schnell aneignen, um nicht in die Augen der 
Fahnder zu geraten. Außerdem wird das Loggen der Zugriffe gefordert - 
mit dem Nebeneffekt, dass viele Konsumenten "normaler" p*rnographischer 
Inhalte ins Visier geraten, wenn der Browser (automatisch!) ein 
Werbebanner o.ä. von einer solchen Seite lädt. Das verursacht nicht nur 
einen immensen Aufwand bei der Staatsanwaltschaft, es widerspricht auch 
der Unschuldsvermutung.

Stattdessen wird hier als konkrete Realisierung der Sperre ein 
abschalten der KiPo-Server und strafrechtliche Verfolgung der Betreiber 
selbiger gefordert. Dies hat die o.g. Nachteile nicht.

Zuguterletzt sei auch gesagt, dass auch bei Holocaust-Leugnung auf diese 
Weise vorgegangen wird: Es werden diejenigen strafrechtlich verfolgt, 
die den Holocaust leugnen, nicht deren Zuhörer.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jens Plappert schrieb:

> ICH hätte keine Probleme damit wenn die Nazis in Ihrer angedachten
> Symbolik rumlaufen würden.

Jedenfalls nicht mehr als jetzt schon. Aber erstens steht das schon 
länger in GG drin, aus Zeiten stammend in denen man sich nicht so sicher 
war wie der Hase in Deutschland läuft. Und zweitens gibt es Leute im 
europäischen Umfeld, denen solche Symbolik sauer aufstossen könnte. 
Daher widerspricht das zwar den Prinzipien, ist aber ein Kompromiss mit 
der deutschen Vergangenheit.

Das Problem wäre auch nicht so sehr der letztliche Zustand ohne solche 
Ausnahme von der Regel, sondern wie man dort hin kommt. Denn das dürfte 
nicht von Deutschland ausgehen. Müsste also beispielsweise der EuGH 
damit ein Problem haben.

Autor: Ein Gast... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denke nicht, dass sich unsere Regierenden über die Tragweite ihrer 
Beschlüsse in Punkto Terror- und KiPo Abwehr im klaren sind. Dafür fehlt 
es zum einem am technischen Sachverstand und zum anderen darf man sich 
als Regierender nicht durch Märchen á la 1984 vom notwendigen Handeln 
abschrecken lassen.

Genausowenig wollte sicherlich in den 20iger Jahren die Weimarer 
Regierung den Weg für die Nazis ebenen. Genauso wenig wie unsere 
Regierenden eine Millitär-Diktatur errichten wollen.

Dumm nur, dass sie nicht kontrollieren können, was im Falle eines mehr 
oder weniger gewaltsamen Umsturzes mit ihren neu eingeführten 
Mechanismen passiert....

Autor: Jörg S. (joerg-s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Morin schrieb:
>Von der Politik wird momentan gefordert, eine Sperrung über
>Umprogrammierung der DNS-Server zu realisieren.
Falsch. Die Politik hat AUSDRÜCKLICH keine Vorgaben gemacht WIE gesperrt 
werden soll.

>Außerdem wird das Loggen der Zugriffe gefordert -
Von der FORDERUNG etwas zu loggen wird aber noch lange nicht geloggt.

>Das verursacht nicht nur einen immensen Aufwand bei der
>Staatsanwaltschaft, es widerspricht auch der Unschuldsvermutung.
Deshalb ist es ja vom Gesetz aus auch nicht erlaubt.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg S. schrieb:
> Morin schrieb:
>>Von der Politik wird momentan gefordert, eine Sperrung über
>>Umprogrammierung der DNS-Server zu realisieren.
> Falsch. Die Politik hat AUSDRÜCKLICH keine Vorgaben gemacht WIE gesperrt
> werden soll.

Ja, ja, die heilige Kirche hat die Ketzer auch nicht selbst abgemurkst, 
sondern dem weltlichen Arm der Gerichtsbarkeit überstellt...

Autor: _Patrick_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. K.,
>Soll das jetzt wieder eine Provokation sein?
Nein, sondern der Versuch euren Standpunkt zu verstehen

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und? Erfolg?

Autor: Martinus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Patrick
erkläre doch bitte wie die Zensur wie sie bei uns angedacht ist die 
Würde und körperlichen Unversehrtheit anderer sicherstellen soll!

Explizit: die Zensur wie sie bei uns angedacht ist! (also via 
DNS-Filter)

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu (uhu) wrote:

> Ja, ja, die heilige Kirche hat die Ketzer auch nicht selbst abgemurkst,
> sondern dem weltlichen Arm der Gerichtsbarkeit überstellt...

Wenn du der heutigen Kirche noch die Ketzerei vorwirfst, dann musst du 
mindestens den neuen Bundesländern ihre Honecker-Vergangenheit, ihren 
Ein-Parteien-Sozialismus vorwerfen und der Bundesrepublik ihre 
Nazivergangenheit. Das alles ist uns zeitlich wesentlich näher als die 
Ketzerei des Mittelalters, denn Uhu scheint ja für Generationenhaftung 
einzutreten.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast schrieb:
> Wenn du der heutigen Kirche noch die Ketzerei vorwirfst, dann musst du
> mindestens den neuen Bundesländern ihre Honecker-Vergangenheit, ihren
> Ein-Parteien-Sozialismus vorwerfen und der Bundesrepublik ihre
> Nazivergangenheit. Das alles ist uns zeitlich wesentlich näher als die
> Ketzerei des Mittelalters, denn Uhu scheint ja für Generationenhaftung
> einzutreten.

Gast, darf ich dir auf die Sprünge helfen?

Ich habe mit meinem kurzen Einwurf zu Jörgs Argument weder die heilige 
Kirche kritisiert, noch den Weihnachtsmann in die Nähe von Erich 
Honnecker gestellt, sondern lediglich metaphorisch ausgedrückt, daß sich 
Zensursula, bzw. ihre Kofferträger, äh Paragraphenverzapfer, verhalten 
wie erstere in Sachen "Gerechtigkeit" gegenüber Ketzern.

Mir scheint, ich habe das in der Bibel häufig genutzte Prinzip des 
Gleichnisses weit besser begriffen, als du...

Und im Übrigen werfe ich der heiligen Kirche auf keinen Fall Ketzerei 
vor - die hätte sich sonst ja selbst verbrennen lassen müssen. Sie 
handelte frei nach dem Motto: "Wer Ketzer verbrennt, kann selbst kein 
Ketzer sein".

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu (uhu) wrote:

> Und im Übrigen werfe ich der heiligen Kirche auf keinen Fall Ketzerei
> vor - die hätte sich sonst ja selbst verbrennen lassen müssen. Sie
> handelte frei nach dem Motto: "Wer Ketzer verbrennt, kann selbst kein
> Ketzer sein".

Tatsache ist, dass du hier im Forum jede Gelegenheit nutzt, um über 
Kirche(n) herzuziehen und die stets Vergangenheit dafür bemühst. Dann 
müsstest du mindestens auch den neuen Bundesländern ihre 
Sozialismus-ein-Parteien-Staat Vergangenheit vorwerfen und der 
Bundesrepublik ihre Nazizeit. Wie sinnvoll das ganze ist mehr als 20 
Jahre nach der Maueröffnung sollte sogar jemanden wie dir einleuchten.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im übrigen Uhu ist deine Argumentation von 14:09 Uhr genau nicht anders 
als die von wodim. Du stürzt dich auf einen einzelnen Begriff, streitest 
alles ab, um bei nächster Gelegenheit dann wieder beim gleichen Thema 
vom Leder zu ziehen. Darüber solltest du mal nachdenken, gerade auch im 
Hinblick deiner letzten Postings von gestern Nacht (die inzwischen 
gelöscht wurden).

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast schrieb:
> Uhu Uhuhu (uhu) wrote:
>
>> Und im Übrigen werfe ich der heiligen Kirche auf keinen Fall Ketzerei
>> vor - die hätte sich sonst ja selbst verbrennen lassen müssen. Sie
>> handelte frei nach dem Motto: "Wer Ketzer verbrennt, kann selbst kein
>> Ketzer sein".
>
> Tatsache ist, dass du hier im Forum jede Gelegenheit nutzt, um über
> Kirche(n) herzuziehen und die stets Vergangenheit dafür bemühst.

Ich ziehe nicht über die Kirche her, sondern zeige anhand der 
Geschichte, wes Geistes Kind sie ist und daß sie nichts, aber auch 
garnichts an Macht und Vermögen freiwillig herausgegeben hat, sondern 
daß ihr alles unter größten Opfern abgerungen werden mußte.

Sie verhält sich wie ein Verbrecher ohne Reue und tut alles in ihrer 
Macht stehende, das Mittelalter, ihre Glanzzeit, wiederherzustellen.

> Dann
> müsstest du mindestens auch den neuen Bundesländern ihre
> Sozialismus-ein-Parteien-Staat Vergangenheit vorwerfen und der
> Bundesrepublik ihre Nazizeit.

Ich muß garnichts.

> Wie sinnvoll das ganze ist mehr als 20
> Jahre nach der Maueröffnung sollte sogar jemanden wie dir einleuchten.

Noch nichtmal mit Zahlen < 100 richtig rechnen kannst du...
(Das war die von Adolf Hitler für die "Untermenschen" im Osten 
definierte Obergrenze in Rechnen.)

Autor: _Patrick_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. K.,
Nun, zumindest Morin hat darauf reagiert. Magst auf auf die konkrete 
Frage von mir ggf auch antworten?

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu (uhu) wrote:

> Sie verhält sich wie ein Verbrecher ohne Reue und tut alles in ihrer
> Macht stehende, das Mittelalter, ihre Glanzzeit, wiederherzustellen.

Die Kirche die DU kennst vielleicht, aber nicht die Kirche die viele 
andere Menschen kennen.

>> Wie sinnvoll das ganze ist mehr als 20
>> Jahre nach der Maueröffnung sollte sogar jemanden wie dir einleuchten.

> Noch nichtmal mit Zahlen < 100 richtig rechnen kannst du...

Du bist einfach nur ein Schwätzer.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast schrieb:
> Uhu Uhuhu (uhu) wrote:
>
>> Sie verhält sich wie ein Verbrecher ohne Reue und tut alles in ihrer
>> Macht stehende, das Mittelalter, ihre Glanzzeit, wiederherzustellen.
>
> Die Kirche die DU kennst vielleicht, aber nicht die Kirche die viele
> andere Menschen kennen.

Ist dir schon aufgefallen, daß jeder kleine Betrüger nach dieser Devise 
handelt?

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu (uhu) wrote:

> Ich ziehe nicht über die Kirche her, sondern zeige anhand der
> Geschichte, wes Geistes Kind sie ist

Du zeigst höchstens wes geistes Kind DU bist. Du fährst hier deine 
persönliche Kampa gegen Kirche allgemein, genau wie gegen die SPD. Es 
ist völliger Nonsens der heutigen Kirche die Verbrechen des Mittelalters 
vorzuhalten, genauso wie den neuen Bundesländern den Hockerstaat 20 
Jahre nach Maueröffnung vorzuhalten. Du hast überhaupt nicht begriffen 
was Kirche heutzutage für die Menschen bedeutet. Du bist wie immer NUR 
NEGATIV. Aus dir geht nichts hervor was Gesellschaft irgend wie 
weiterbringen würde. Beschäftige dich lieber mit deinen Eulen und lass 
deine dummen Postings hier, da tust du wenigstens EIN sinnvolles Werk. 
Oder höre dir mal an was ein Bischof Wolfgang Huber zu sagen hat, da 
kannst du was fürs Leben lernen.

http://www.phoenix.de/content/phoenix/die_sendunge...

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast schrieb:
>> Noch nichtmal mit Zahlen < 100 richtig rechnen kannst du...
>
> Du bist einfach nur ein Schwätzer.

Willst du damit etwa dementieren, falsch gerechnet zu haben?

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nebenbei kriegst du dann auch noch ein paar gute Reden von Lafontaine 
mit, das kann deinen Horizont nur erweitern (falls du das verstehst, was 
dort thematisiert wird).

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast schrieb:
> Du hast überhaupt nicht begriffen
> was Kirche heutzutage für die Menschen bedeutet.

Ist dir noch nicht aufgefallen, daß das bei fast allen Leuten immer so 
war?

Das war und ist das Erfolgsrezept der Bande.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Willst du damit etwa dementieren, falsch gerechnet zu haben?

Aber ja doch. Was soll daran falsch gewesen sein? Auf ein paar Monate 
kommt es bei der Betrachtung nicht an.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast schrieb:
>> Willst du damit etwa dementieren, falsch gerechnet zu haben?
>
> Aber ja doch. Was soll daran falsch gewesen sein? Auf ein paar Monate
> kommt es bei der Betrachtung nicht an.

Danke, der war gut...

Aber mich als Schwätzer bezeichnen.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Aber mich als Schwätzer bezeichnen.

Bist du ja auch. Du hast doch nur substanzloses Gebashe zu bieten. Der 
Kirche von heute die Schandtaten des Mittelalters vorzuwerfen ist noch 
dämlicher als den neuen Bundesländern die Honecker-Vergangenheit 20 
Jahre nach der Maueröffnung vorzuhalten. Das hat alles nichts mehr mit 
der Jetztzeit zu tun. Du schlägst hier Schlachten von gestern.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast schrieb:
>> Aber mich als Schwätzer bezeichnen.
>
> Bist du ja auch. Du hast doch nur substanzloses Gebashe zu bieten.

Und du weißt, was eine Beleidigung ist?

http://de.wikipedia.org/wiki/Beleidigung
http://www.mikrocontroller.net/user/conditions

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Und du weißt, was eine Beleidigung ist?

Wieso Beleidigung. Wodim hat doch immer betont mit der Wahrheit kann man 
niemanden beleidigen. :) Und dem Diskussionsstil von wodim hast du dich 
doch längst angepasst ..

Autor: _Patrick_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Martinus,
falls du meine Erwiederung auf deine Frage suchst - ich suche sie auch. 
Die ist scheinbar der Zensur in diesem Forum zum Opfer gefallen

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast schrieb:
>> Und du weißt, was eine Beleidigung ist?
>
> Wieso Beleidigung. Wodim hat doch immer betont mit der Wahrheit kann man
> niemanden beleidigen.

Was du da gebracht hast, ist bestenfalls deine Sicht der Dinge, die 
mit der "Wahrheit" nichts zu tun hat. Einzig der Aspekt der 
Ehrabschneidung - siehe Wikipedia - ist objektiv vorhanden.

> :) Und dem Diskussionsstil von wodim hast du dich doch längst angepasst ..

Irrtum, mein Lieber. Du hast dich dem angepaßt.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Patrick schrieb:

> Nun, zumindest Morin hat darauf reagiert. Magst auf auf die konkrete
> Frage von mir ggf auch antworten?

Hab ich doch, indirekt: 
Beitrag "Re: Grundrechtsbewustsein unsere Politiker"

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> :) Und dem Diskussionsstil von wodim hast du dich doch längst angepasst ..

> Irrtum, mein Lieber. Du hast dich dem angepaßt.

einer deiner vielen Irrungen und Wirrungen

Autor: _Patrick_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A.K.,
sehr indirekt ;-) Deckt sich aber ziemlich it meiner Einstellung zu dem 
Thema

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.