www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik AVR Port defekt bei Tiny26 Diektverbindung mit Tiny2313


Autor: Sven K. (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe das Problem, das mir jetzt schon zum 2. Mal ein
Port (halb) gestorben ist.

Der Tiny26 zieht wie im Anhang gezeigt den CLOCK Port PA4
nicht mehr sauber auf GND.
Natürlich kann ich den Tiny tauschen, aber was kann
das Problem auslösen ?

Kann das Problem nur durch anlegen der Betriebsspannung auftreten ?
Wenn also ein Latch-Up Problem auftritt könnte ich
doch einfach 100R Widerstände in die Leitungen schalten....

Gruß Sven

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Sven K. (Gast)

>Der Tiny26 zieht wie im Anhang gezeigt den CLOCK Port PA4
>nicht mehr sauber auf GND.

Programmfehler im anderen AVR? Das Pin als Ausgang auf HIGH geschaltet?

MfG
Falk

Autor: Sven K. (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Falk,

vielen Dank. Das habe ich auch kontrolliert.
Im Anhang der Code der auch aktuell zum Debuggen läuft.

Ein empfangenes Byte wird als char über UART ausgegeben.
Ziemlich trivial.

Gruß Sven

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sowas macht man eigentlich nicht. Wenn du CMos oder TLL Gatter hast 
welche einen festen Eingang und ein festen Ausgang haben kann man das 
direkt verbinden aber nicht wenn man ein Programierbaren Ein/Ausgang hat 
mit einem zweiten Verbinden. Wenn beide als Ausgang konfiguriert sind 
geht was kaputt... Bei TTL oder CMOS Gattern darf man auch keine zwei 
Ausgänge direkt verbinden.

Am besten machst du einen Schutzwiederstand rein. Berechnung: DeltaUmax 
ist ja 5V und Imax von nem Ausgang 20mA also 5V/20mA=250 Ohm => wäre der 
Grenzfall das nix kaputt geht aber wir müssen ja nicht das volle 
ausnutzen also tuts auch ein 1k Widerstand. Bei hohen Frequenzen 
entsprechend kleiner machen weils Probleme gibt.

lg

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sven K. schrieb:
> Kann das Problem nur durch anlegen der Betriebsspannung auftreten ?

Wenn sich beide MCs auf dem gleichen Board befinden, d.h. VCC und GND 
direkt miteinander verbunden sind, dann nicht.


> Wenn also ein Latch-Up Problem auftritt könnte ich
> doch einfach 100R Widerstände in die Leitungen schalten....

Ein Widerstand schadet nicht.


Peter

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.