www.mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder Bausatz oder Schaltplan Leistungsendstufe: +/-50V, 300mA Pulslast, bis 150kHz


Autor: Michael Lenz (hochbett)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

kennt jemand von Euch einen Bausatz oder Schaltplan für eine 
Leistungsendstufe mit folgenden Eigenschaften:

- Verstärkungsfaktor mind. 20dB
- Ausgang: maximal +/-50V (besser: +/-100V) mit ungefähr 300mA
- Frequenzbereich 80-150kHz

Die Schaltung soll für einen Ultraschallwandler eingesetzt werden, d. h. 
die Leistung ist nur pulsförmig erforderlich.


Gruß,
  Michael

Autor: Abdul K. (ehydra) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beliebige Kurvenform oder Sinus?


Gruß -
Abdul

Autor: Michael Lenz (hochbett)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Abdul,

das Sendesignal will ich mit einem Funktionsgenerator vorgeben. 
Normalerweise handelt es sich um einen Sinuszug mit 1-10 Wellenlängen. 
D. h. es geht nur um den Verstärker.

Ich hatte die leise Hoffnung, daß hier der ein oder andere Funkamateur 
mitliest, der auf der Langwelle funkt.

Am liebsten wäre mir ein Bausatz; wenn ich selbst bauen muß, schaue ich 
mal in einem Buch über Audioverstärker rein. Die Schaltungen lassen sich 
ja vielleicht auf >150kHz ausbauen.
http://www.amazon.de/Audio-Power-Amplifier-Design-...

Für Ultraschall im MHz-Bereich verwende ich so eine Schaltung:
http://www.communication-concepts.com/an779L.htm
Die untere Grenzfrequenz ist für die vorgesehene Anwendung allerdings zu 
hoch.

Gruß,
  Michael

Autor: Martin Laabs (mla)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

an und für sich ist das kein Hexenwerk. Ich würde eine Push-Pull 
Schaltung mit MosFets im AB-Betrieb verwenden. Je nach Anforderung 
vielleicht sogar mit aktiver Biasregelung. Getrieben über einen 
schnellen OpAmp und einem BJT-Treiberpärchen pro MosFet. (MosFet Treiber 
sind thermisch meistens nur für den Schaltbetrieb ausgelegt und habens 
manchmal sogar einen Schmitt-Trigger.)
Stromversorgung durch einen Trafo mit Mittelanzapfung und 
Brückengleichrichter. Dann hat man gleich die benötigten +-100V und kann 
auf den Ausgangsübertrager verzichten.

Viele Grüße,
 Martin L.

PS: Bei den einfachen Langwellensendern nimmt man idR. kein Push-Pull 
sondern einfach einen Transistor im Emitterschaltung. Die fehlende 
Halbwelle wird dann durch den Filter erzeugt. Das geht aber bei Deinen 
Frequenzbereichsanforderungen nicht.

Autor: Kupfer Michi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die machen das hier mit einem Übertrager nach einem normalen Verstärker

Piezoelectric Ceramics Properties & Applications Ultrasonic power 
Transducers
http://www.morganelectroceramics.com/pdfs/chapter6_a_.pdf
letzte Seite

Autor: Abdul K. (ehydra) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dieses pdf macht einen soliden Eindruck. Der Schaltplan scheint aus 
einem europäischen Design rauskopiert zu sein.
Linearer Verstärker + Trafo halte ich auch für sinnvoll bei deinen 
Anforderungen.
Allerdings würde ich ein einfachereres Desgin mit einem integrierten 
Audio-Verstärker bevorzugen. Die laufen auch mit Ausgangstrafo.

Falls du keinen passenden findest, kann ich in meine Liste schauen. Viel 
Leistung willst du ja nicht.

Digitale MOSFET-Treiber können nur hohe Spitzenströme. 
Ausgangswiderstand und Dauerstrom sind mies!


Gruß -
Abdul

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.