www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Suche nach einem µC mit I2C und UART


Autor: Alexej M. (loki)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Leute,

ich bin auf der Suche nach einem µC vielleicht könnt Ihr mir einen 
empfehlen.

Für meine Anwendung brauche ich einen Controller der über I2C und UART 
verfügt. Da das heutzutage fast alle haben, wollte ich Euch nach euren 
Erfahrungen fragen.

benötigte Features:

- I2C (am besten 2x)
- UART (am besten 2x)
- Nicht zu langsam (um 40MHz)
- 16bit oder 32bit Kern
- Nicht zu teuer (< als 8€)
- Kostenlose IDE und Compiler (wünschenswert)
- Keine zu teuren Programmiergeräte (wünschenswert)

Hab schon Erfahrungen mit Atmel und Microchip.

Danke und Viele Grüße,
Alexej

Autor: Christoph Z. (rayelec)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Exot, aber billig und Leistungsfähig: Cyan Technology eCog 1x. 
C-compiler dazu ist gratis und das Ding hat massig Schnitstellen...

Autor: Schluck (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht reicht Dir ja schon ein PIC32.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
STM32 + GNU-GCC + Eclipse

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da schon Erfahrungen mit Microchip vorhanden sind käme bei 
nichtkommerziellem Einsatz PIC24H in Frage.

Autor: Steffen N. (steno)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Da schon Erfahrungen mit Microchip vorhanden sind käme bei
> nichtkommerziellem Einsatz PIC24H in Frage.

Das wäre auch mein Vorschlag gewesen, PIC24 bzw. 33. Aber wieso würdest 
Du sie nicht für den kommerziellem Einsatz nutzen wollen? Wegen den 
Erratas? Ich denke die sind recht gut dokumentiert und bei den neueren 
Typen nicht mehr so dramatisch? Oder täusche ich mich...

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Steffen N. schrieb:

> Das wäre auch mein Vorschlag gewesen, PIC24 bzw. 33. Aber wieso würdest
> Du sie nicht für den kommerziellem Einsatz nutzen wollen?

Weil er einen kostenlosen Compiler bevorzugt. Und das ist der C30 m.W. 
nur bei nichtkommerzieller Nutzung.

Autor: Steffen N. (steno)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A.K. schrieb:

> Weil er einen kostenlosen Compiler bevorzugt. Und das ist der C30 m.W.
> nur bei nichtkommerzieller Nutzung.

OK, das ist natürlich ein Argument... daran hatte ich jetzt gar nicht 
gedacht. Davon abgesehen, sind die beiden PICs in meinen Augen wirklich 
gute Controller. Fast freie Zuordnung der I/O Pins, Interruptquellen mit 
7 Prios und ein Großteil der Befehle benötigt nur 1 CPU-Cycle, d.h. sie 
laufen mit max. 40MIPS.

Autor: Alexej M. (loki)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich danke euch für die Empfehlungen.

Dann nehme ich einen PIC. Ob 24 oder 33, da muss ich noch schauen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.