www.mikrocontroller.net

Forum: Mechanik, Gehäuse, Werkzeug Wie befestigt man die Platine im Gehäuse?


Autor: Günther Frings (taraquedo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ich habe hier das Gehäuse Teko 10014. Zu sehen hier
  http://www.reichelt.de/?;ACTION=7;LA=6;OPEN=0;INDE...

Für die Befestigung der Platine sind dort zwei Stege mit kleinen Löchern 
in je einer Halbschale. Normalerweise kenne ich es so, dass ich da nun 
einfach eine Schraube reindrehen kann und meine Platine so hält. Aber 
meine M3 sind zu groß und ein Gewinde finde ich hier auch nicht. Ist das 
irgendwie intelligenter gedacht oder muss ich mir da ein Gewinde 
reindrehen?

Grüße!

: Verschoben durch Admin
Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt auch sehr kleine Holzgewinde ähnliche Schrauben die bei solchen 
Gehäusen des öteren verbaut werden. Vieleicht werden solche gebraucht.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Blechschraube, gibts auch bei reichelt...

Autor: Christoph (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab nen ähnliches Problem bei nem Hammond Gehäuse

http://www2.produktinfo.conrad.com/datenblaetter/5...

Laut PDF gibts Adapter zur Befestigung der Platine, aber die gibts nur 
bei paar Exoten zu bestellen...
Will die Platine mit Abstand zum Boden verschrauben. Gibts da 
irgendwelche Klebepads mit Löchern oder sowas in der Art?

Gruß Christoph

Autor: /devnull (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Distanzroehrchen ?

Autor: mec (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
selbstschneidende schrauben, spax oder sowas ähnliches benutzen. Da muss 
kein Gewinde mehr geschnitten werden.

Autor: Michael Steinbauer (Firma: Steinbauer Electronics GmbH) (captain-stone)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit M2 selber ein Gewinde rein schneiden.

Autor: Иван S. (ivan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei Kunststoffgeuäusen kann ich Dir einfache Schneidschraueb empfehlen, 
insoweit die entsprechenden Aufnehmer im gehäuse sind (bei sehr dicken 
Gehöusen gehts auch ohne Aufnehmer. Das ist billig und wird oft gemacht, 
mit den Schneidschraufn. Die Nachteile sollen nicht verschwiegen sein: 
Sehr wenige Öffnungszyklen. Man kann auch metallische Schrauben nehmen 
und mittels Mutter kontern. Bei häufigen öffnungszüklen empfehlenswert.
Lüxusversion (von innen nachauszen): 1 metrische Schraube, Federring, 
(Gehäuse - obligatorisch), Beilagscheibe aus Kunststoff, Kontermutter 
(kann sechkant - eventuell eigensicher, etc... da gibts viele 
varianten).
Oder so wie oben, nur billig: Schraube und Mutter aus Kunststoff, 
Federring und Unterlegscheibe weglassen.

Schrauben am besten versenken.

Wenn man vom Schrauben weg will: man kann auch vergießen.

Autor: Gerhard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mach's wie die Chinesen: Platine mit reichlich Heißkleber im Gehäuse 
verankern, Kabelbäume ebenso, höchstens Steckverbinder anschrauben. Aber 
nur, wenn es das Budget zulässt.

Autor: WunderDerPcWelt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die professionelle Lösung ist eine Kunstoff-Schneidschraube.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.