www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik 0 Ausblendung für Röhrenanzeige


Autor: Christian Betzen (chris001)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ich hab die 0 Ausblendung aus dem TTL-Kochbuch nachgebaut und hab da ne
Frage zu. (S.191)

Die Schaltung funktioniert gut! Aber muss der pull up Widerstand an den
Ausgängen des 7405 so klein sein (330 Ohm)? Die Schaltung brauch doch
Strom wie Sau!

Mit freundlichen Grüßen

Christian Betzen

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry ich hab nur Seite 197 im Kopf.

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aber oszi40, es gibt doch nur diese EINE Buch,
schlag doch einfach nach.

Und ohne was über die Taktgeschwindigkeit zu wissen,
kann man eh keine Antwort geben.

Autor: Christian Betzen (chris001)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ihr seit mir ja mal zwei Scherzkekse.

Also gut! Hier im Anhang die Schaltung.

Es geht um den 330 Ohm Widerstand, der den pull up macht. Ich finde der 
ist etwas klein. Besonders wenn man auch mal die Ausblendung abschaltet.

Mit freundlichen Grüßen


Christian Betzen

Autor: Helmut Lenzen (helmi1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aber du siehst das R1 und R2 einen Spannungsteiler bilden ?
Ansonsten stimmt sonst der High Pegel fuer den Gattereingang nicht mehr.

Gruss Helmi

Autor: Christian Betzen (chris001)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aaaaaa!

Ja! Das muss ich übersehen haben. Ja klar!
Ich werd mal mit nem Pegelprüfer nachmessen, aber ich denke du hast 
recht.
Dan geht das wohl nicht anders.

mfg

Christian Betzen

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian Betzen schrieb:

> Es geht um den 330 Ohm Widerstand, der den pull up macht. Ich finde der
> ist etwas klein.

Warum?  Bei typisch 0,2 V am auf low gezogen Ausgang fließen durch
den Widerstand maximal 14,5 mA.  16 mA sind zulässig für den OC-Ausgang
eines 7405-Gatters.

Da wollte wohl jemand einfach auf der sicheren Seite sein, dass
der Transistor gut durchgesteuert wird.

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei standard TTL fließt soviel Strom, da merkst Du das kaum.
Ich würde aber sagen, 4,7k reichen dicke.

Und der R2 ist überflüssig bzw. hindert den T1 nur am schnellen Sperren.


Peter

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter Dannegger schrieb:

> Und der R2 ist überflüssig bzw. hindert den T1 nur am schnellen Sperren.

Nö, du hast IC1F übersehen, das genügen high-Pegel haben möchte.

Autor: Christian Betzen (chris001)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich glaube wir können es drehen und wenden wie wir wollen. Ich komme um 
die 330 Ohm nicht rum!

Ich finde 14,5 mA für den einen pull up schon sehr viel! Aber T1 will ja 
auch noch was mitbekommen.

Ich habe R1 jetzt mal einfach auf 1k vergrößert. Die Schaltung 
funktioniert noch. Die Ausblendung geht aber nicht mehr so schnell. D.h. 
die Röhre glimmt kurz an beim einschalten der Anzeige.

Autor: kurz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann nimm halt wieder 330 Ohm.
Oder ist dei Stromversorgung schon an der Grenzlast?

Autor: Helmut Lenzen (helmi1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na Ja wer mit Standart TTL und Nixi Roehren bastelt muss sich nicht um 
die Stromaufnahme wundern. Deshalb waren da frueher auch Netzteile mit 
einigen Ampere noetig.

Autor: Christian Betzen (chris001)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein. Mein Netzteil ist bis 1A ausgelegt. Da geht also noch was.

Ich war mir halt nur nicht ganz sicher ob das so OK ist mit den 330 Ohm. 
Weil wenn ich mir R4 angucke, der ja auch nur ein pull up macht, ist das 
mit den 330 Ohm R1 ne Verschwendung.

Autor: Helmut Lenzen (helmi1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Spendier doch dem Transistor einen eigenen Treiber dann kannst du den 
Pullup hochohmiger machen und den Vorwiderstand des Transistors 
vernueftig auslegen.

Gruss Helmi

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man könnte ja eine Pseudo-Darlingtonstufe benutzen: 1. Transistor
arbeitet in Kollektorschaltung, C an +5 V, B über Widerstand an
den Knotenpunkt mit den 7405, E geht dann über einen niederohmigen
Widerstand an B des eigentlichen Schalttransistors.

(Das ist letztlich Helmis Vorschlag, halt mit einem Transistor
als Treiber.)

Autor: kurz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie kann man über einen 330 Ohm Widerstand und des Stromverbrauch, der 
so irrelevat ist wie noch was, nur so lange diskutieren?

Autor: Helmut Lenzen (helmi1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn man 1 Million Uhren baut werden dort dann 75KW verheizt.

Autor: kurz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wer solche Uhren mit TTL baut, hat keine andere Stromrechnung verdient.

>Die Schaltung brauch doch Strom wie Sau!

Vielleicht hat der Entwickler Geld wie Heu?

Autor: Christian Betzen (chris001)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja der hat Geld wie Heu! Heu hat er nämlich auch keins.
Wir kommen da jetzt vom Thema ab! Ich glaube es gibt noch sehr viele 
Uhren die mit dieser Technik gebaut werden oder ausgestattet sind.

Im Anhang der Schaltplan mit der Idee von Helmie1 und dl8dtl. Danke 
schon mal! Hat jemand von euch n Datenblatt von dem BF298? Ich habe den 
Transistor bis jetzt nur in dieser Schaltung verbaut. Ich habe aber 
keine Technischen Infos um die Widerstände zu berechnen.

Autor: Helmut Lenzen (helmi1)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Datenblatt bf298

Autor: Michael U. (amiga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

wenn ich am Transistor schon umgebaut hätte, dann hätte ich den 7405 
ganz rausgeworfen und ein wired-OR mit Dioden draus gemacht...

Hilfstransistor zwischen Basis und GND des BF298 und an dessen 
Basiswiderstand je eine Diode zu den BCD-Bits und Übertrag.

Wenn einer der Beteiligten H liefert ist der Hilfstransistor leitend und 
schließt die Basisspannung des BF298 kurz -> Anzeige an.

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: Christian Betzen (chris001)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bilder sagen mehr als 1000 Worte!

Also so? S.O.

Danke für das Datenblatt!!!!

Autor: Michael U. (amiga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ja. Allerdings geht so der Jumper zum Abschalten nicht, der würde über 
die Dioden die BCD-Ausgänge mit Gewalt auf L ziehen.
Mach ihn parallel zu BE des Hilfstransistors, da schadet er nicht.

Miir ist allerdings auch in der Originalschaltung etwas unklar, was 
Übertrag macht und warum das per Jumper beim Abschalten der 
Unterdrückung auch auf L (bzw. H hinter dem Gatter) festgelegt wird.
Was hängt da hinten dran?

Mich verwirrt auch folgendes: da hängen doch Nixies dran?
Werden die einzeln gesteuert oder im Multiplex?

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: Christian Betzen (chris001)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Übertrag ist der Ein- bzw Ausgang zur nächsten Stelle im Display.
Multiplex is nich! Die werden einzeln angesteuert.

Wenn also von den nächst höheren Stellen ein Übertrag gesendet wird, 
werden die Röhren alle nicht angezeigt. Ist in der Anzeige was anderes 
wie ne 0 werden die nachstehenden nullen angezeigt.

Wird der jumper geschlossen, also nach GND gelegt, Kann der T1(BF298) 
die 0 nicht ausblenden. Er bekommt über B ja kein + mehr.

Autor: Michael U. (amiga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ja, ist mir nach dem Posten auch eingefallen, daß ja der Stand der 
höherwertigen berücksichtigt werden muß.

Macht das Abschalten mit einem Jumper jetzt problematisch...

Muß ich erstmal drüber nachdenken.

Gruß aus Berlin
Michael

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.