www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Brownout level mit Streuungen??


Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,
es geht um den ATMEGA162V 8AU im Flatpack. Ich habe damit mehrere 
gleiche Schaltungen aufgebaut die alle gleich programmiert sind. Da die 
mit Batteriebetrieb laufen hab ich die mal an zwei AA Battereien (drei 
Schaltungen parallel an zwei Batterien) übern Urlaub laufen lassen.

Nachher war eine Schaltung aus, die anderen zwei liefen weiter mit 2,5V 
Batteriespannung. Habe das mal untersucht und bemerkt, dass der 
Problemfall einen Brownout Reset machte, wenn ich ein Netzteil dranhänge 
läuft es wieder.

Alle Schaltungen sind gleich gefused mit dem kleinsten BOD Level, 
offensichtlich hält der eine nicht den programierten BOD Level ein und 
schaltet schon zu früh ab. Ich hab in dem Ding den BOD mal ausgeschaltet 
und das Problem ist weg.

Ist das bekannt dass der Abschaltpegel so stark schwankt zwischen den 
Chips? Wer hat das Erfahrungen gemacht? So kann ich das mit der Batterie 
wie geplant nicht betreiben.
Ist schon etwas unbefriedigend...

Bin dankbar für ein paar Erfahrungsberichte.
Danke und schönen Sonntag...

Thomas

Autor: Matthias Larisch (matze88)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das kann nicht sein, oder dein AVR ist kaputt. Laut Datenblatt ist der 
früheste Abschaltpunkt bei 2,0 V (>= 2µs). Du hast das Level doch auf 
1,8 V (Fueses = 110) gestellt?

Eventuell hast du auch irgendwelche Kontaktprobleme - zu wenig 
Abblockkondensatoren oder so. Es reicht, wenn die Spannung kurz unter 
1,8 (2,0) V fällt, dann macht er nen Reset. Im Reset bleiben sollte er 
allerdings bei kurzen Spikes nicht.

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Fuses sind bei allen Geräten gleich auf 1,8V gesetzt. Alle Paltinen 
sind gleich bestückt mit den gleichen Abblockkondensatoren.
Dann scheint mein AVR wohl defekt zu sein... :-(

Autor: Kai Klaas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Thomas,

>Dann scheint mein AVR wohl defekt zu sein... :-(

Miß mal mit einem Scope, ob du Einbrüche auf der Versorgungsspannung 
hast, wenn auch nur kurzzeitige. Dann könnten die BOD Levels zwar 
stimmen, aber der eine AVR eben einfach schneller auf die Einbrüche 
reagieren. Versuch doch mal große Tantals über die Versorgungsspannung 
zu schalten und schau ob sich was ändert.

Leider zeigen diese Mircos ziemlich große Streuungen bei den BOD Levels. 
Ich habe irgendwo gelesen, daß bei Micros mit AD-Wandlern die Präzision 
der Schwellenspannungen deutlich besser sein soll.

Kai

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das habe ich gemessen, es gibt da Einbrüche von etwa 100mV. Der 
Minimalwert ist aber immer noch deutlich über 1,8V. Mein AVR hat A/D 
Wandler, trotzdem ist der Abschaltwert voll daneben.
Alle Schaltungen haben einen 10µF Tantal in der Versorgung, es ist nur 
eine Schaltung die da hervorsticht.

Ich hab bei der  den BOD jetzt ausgeschaltet und gut isses...

Danke für die Antworten, Gruß
Thomas

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.