www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik SD-Card: FAT16 / 128 MByte / Clustergröße 16 KByte


Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist es ein Problem, wenn 128 MByte SD-Cards statt einer Clustergröße von 
2 KByte, eine Clustergröße von 16 KByte haben?

Autor: Klaus Wachtler (mfgkw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Clustergröße muß zwangsläufig steigen, weil in dem benutzten
FAT16 nur 16-Bit-Indices für die Clusternummerierung in der FAT
verwendet werden.

Das einzige Problem daran ist, daß alle Dateien -egal wie klein-
immer mindestens diese Clustergröße belegen.
Bei vielen kleinen Dateien wird demnach entsprechend Platz
verschwendet.

Autor: Kai F. (k-ozz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, das ist kein Problem. Du musst nur darauf achten, dass die Anzahl 
der Cluster zwischen 4085 und 65524 (jeweils eingeschlossen) liegt, 
damit das Dateisystem sicher als FAT16 erkannt wird. In deinem Beispiel 
ergibt das gut 8000 Cluster und somit liegst du sicher innerhalb dieser 
beiden Grenzen.

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für eure Beiträge, insbesondere für die Information, daß die 
Zahl der Cluster zwischen  4085 und 65524 liegen muß.

Autor: Vlad Tepesch (vlad_tepesch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
warum muss die Zahl der cluster größer 4085 sein?

Die obere grentze ist ja logisch, aber die untere?

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt auch noch 12-Bit-FAT.

Autor: Klaus Wachtler (mfgkw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja, aber nicht für Speicher für etliche MB.
Selbst ich nehme kaum noch Disketten.

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>ja, aber nicht für Speicher für etliche MB.

Bis 16MB ist FAT12 durchaus üblich.

Autor: Kai F. (k-ozz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alles was weniger als 4085 Cluster hat, wird als FAT12 behandelt.

Autor: Klaus Wachtler (mfgkw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
holger schrieb:
>>ja, aber nicht für Speicher für etliche MB.
>
> Bis 16MB ist FAT12 durchaus üblich.

siehe OP:
> Ist es ein Problem, wenn 128 MByte...

und ja, theoretisch kann man auch 128 MB mit FAT12 machen; bei
entsprechend größeren Clustern natürlich.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.