www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Rotations-Verbindungstechnik


Autor: Andy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
Ich habe ein Gehäuse, dass mittels eines Gewindebolzens auf eine 
Trägerplatte geschraubt wird. Nur brauche ich aus dem Gehäuse raus zur 
Trägerplatte einen 4- bis 6-poligen elektrischen Kontakt 
(Stromversorgung / Daten). Ich will aber nicht, dass irgendwas gesteckt 
werden muss. Ich will, dass der Benutzer das Gehäuse nur reinschrauben 
muss und die Kontakte somit geschlossen sind. Was gibt es da für 
Möglichkeiten? Ich dachte an konzentrische Leiterbahnen auf dem Gehäuse 
und dazugehörige Abnehmer an der Platte, aber irgendwie gefällt mir das 
nicht so gut. Habt ihr da vielleicht Erfahrungen?
Bin für jede Idee dankbar!


mfg
Andy

Autor: Guest (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wäre es wenn nur der Stecker die mech. Verbindung herstellt? Würd 
viellicht ein grosser Rundstecker mit Bajonett Verschluss gehen?

Autor: Magnus Müller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf Anhieb fallen mir nur Klinkenstecker ein. Die gibts meines Wissens 
nach aber auch nur bis 4polig und sind alles Andere als Kontaktsicher.

Autor: space (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

wenn genug Platz da ist würde ich in das Gehäuse einen Harting-
Steckverbinder setzen und auf die Platte das Gegenstück im
Aufbaugehäuse. Die Steckverbinder sind verriegelbar, robust und
gut erhältlich. Vielleicht kannst Du dann auch den Stehbolzen
entfallen lassen.
Viel Spass
Stefan

Autor: H.j.Seifert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wieviel Leistung musst du übertragen? Vielleicht käme ein induktive 
Kopplung in Frage? Ansonsten kannst du auch die Daten auf die Versorgung 
modulieren, reduziert die Anzahl der notwendigen Verbindungen.
Also kurz, es fehlt noch ein wenig Input.

Autor: Martin Vogel (oldmax)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi
Eine wirklich einfache Lösung wäre tatsächlich wie schon erwähnt ein 
Klinkenstecker. Wenn 4 pol. dürfte es reichen. VCC, GND, RX und TX. dazu 
einen Empfänger/ Sender programmieren. Wenn die Pegel mit einem MAX auf 
jeder Seite gebildet werden, dürfte auch die Signalqualität ausreichen. 
Die Versorgungsspannung durch ACCU oder großen Kondensator puffern. In 
der Industrie gibt es Drehübertrager mit beliebig vielen Kontaktringen, 
aber frag besser nicht, was die so kosten...
Gruß oldmax

Autor: Andy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erstmal vielen Dank für die raschen Antworten.
Dass ich das Ganze steckbar machen könnte, ist eine gute Idee. Welche 
Verbinder von Harting sind das? Gibts da eine genaue Bezeichnung?
Induktiv kommt nicht in Frage - zu teuer und aufwendig; ebenso die 
Modulation. Leistung muss ich ca. 40W übertragen.
Vielleicht hat ja noch wer in paar Einfälle! Vielen Dank.

lg Andy

Autor: Jürgen Berger (hicom)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
je nach dem wieviel Platz du hast z.B. HAN D15 /(09 21 015 3001)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.