www.mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Kann mir das einer mal übersetzen?


Autor: Ahnungsloser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei der intendierten Realisierung der linguistischen Simplifizierung des 
regionalen Idioms resultiert die Evidens der Opportunität extrem 
apparent, den elaborierten und quantitativ opulenten Usus nicht 
assimiliertes Xenelogien konsequent

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist unvollständig und außerdem fehlerhaft.

Eviden_z_
Xenol_o_gien
und im Kontext sollte es höchstwahrscheinlich "assimilierte_r_" heißen.

Autor: Bernd Funk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Quantität der subterranen Knollengewächse ist reziprok -
proportional zur Qualität der sie produzierenden Agrarökunomen.

Autor: Bernd Funk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ökonom!

Autor: Ahnungsloser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fehler hin Fehler her mir würde die in etwa übersetzung reichen

Autor: yalu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Eviden_z_
> Xenol_o_gien
> und im Kontext sollte es höchstwahrscheinlich "assimilierte_r_" heißen.

und am Schluss fehlen noch die Worte

"... zu eliminieren"

@Ahnungsloser:

Hinweis: Der Satz ist selbstironisch, aber aus den bisherigen Anworten
kannst du erkennen, dass er wahr ist.

Hilft das nicht, hilft Google :)

Autor: Ahnungsloser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
im groben : wäre einfacher normales deutsch zu sprechen als so ne 
hochsprache

laut google

Autor: Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ahnungsloser schrieb:
> Bei der intendierten Realisierung der linguistischen Simplifizierung des
Bei der angestrebten Umsetzung der sprachlichen Vereinfachung

> regionalen Idioms resultiert die Evidens der Opportunität extrem
der örtlichen Ausdrucksweise wird die augenscheinliche Zweckmäßigkeit

> apparent, den elaborierten und quantitativ opulenten Usus nicht
sichtbar, der sehr gut ausgearbeiteten und mengenmäsig großen Gewohnheit 
nicht

> assimiliertes Xenelogien konsequent
vereinahmter Fremdheiten zielstrebig.

Autor: Ahnungsloser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
interessant vielen Dank!

Autor: Gästle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Die Quantität der subterranen Knollengewächse ist reziprok -
>proportional zur Qualität der sie produzierenden Agrarökunomen.

Das kenn ich etwas anders.


Die voluminöse Expansion der subterranen Agrarprodukte in 
Reziprokrelation zur interlektuellen Kapazität ihres Produzenten.

Autor: +- (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Satz hört sich irgendwie nach Bullshit Generator an ;)

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Die voluminöse Expansion der subterranen Agrarprodukte in
> Reziprokrelation zur interlektuellen Kapazität ihres Produzenten.

Dieser Satz kein Verb.

Autor: Badener (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Das Produkt der subterranen Knollengewächse verhält sich reziprok
> proportional zum Intelligenzquotienten des sie produziereden
> Agrarökonomen.

Im heimatlichen Idiom:
"De dümmschte Bauer, die greschde Grumbiere!"

Autor: Bernd Funk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Winne, das ist ja sehr gut übersetzt.

Aber irgendwie macht der zweite Teil des Satzes wenig Sinn.

Was wollte uns der Verfasser sagen?

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Was wollte uns der Verfasser sagen?


"Schaut mal wie viele Fremdwörter ich kenne! Nun müsst ihr mich für voll 
intelligent und halten, alda!"

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das war schon das richtige Stichwort von +-:
http://de.wikipedia.org/wiki/Bullshit-Generator
und von da gehts weiter zu einer Linksammlung "Literatur auf 
Knopfdruck", leider oft 404-Error:
http://www.thealit.de/lab/serialitaet/teil/nieberl...

Autor: Bernd Funk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bullschit-Generator scheint wirklich die Lösung zu sein.

Autor: Micky (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da hab ich nur noch eine Frage.
Was ist angenehmer: Bullshit oder Bockmist?
Freiwillige vor!

Autor: Bernd Funk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Egal

Autor: Bernd Funk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wozu haben die mich eigentlich auf dem Gymnasium mit Latein
und Altgriechisch gequält?
Die deutsche Sprache ist durchaus verständlich.
( Ich mag auch kein Denglisch ! )

Autor: Bernd Funk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aber irgendwie tangiert mich das Alles nur periphär .

Autor: Gästle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Der Satz hört sich irgendwie nach Bullshit Generator an ;)

Keine Ahnung.

Das stand mal Ende der 70er so in ner PM drinne.


>Dieser Satz kein Verb.

Wayne ;)

Autor: Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd Funk schrieb:
> Winne, das ist ja sehr gut übersetzt.
>
> Aber irgendwie macht der zweite Teil des Satzes wenig Sinn.
>
> Was wollte uns der Verfasser sagen?

o.k.

Versuchen wir mal die Grammatik wieder ins Deutsche zu hebeln in dem wir 
einen etsprechenden Satzbau verwenden.



>>Bei der angestrebten Umsetzung der sprachlichen Vereinfachung der
>>örtlichen Ausdrucksweise wird die augenscheinliche Zweckmäßigkeit der sehr
>>gut ausgearbeiteten und mengenmäsig großen Gewohnheit zielstrebig nicht
>>vereinahmter Fremdheiten sichtbar.


So jetz sieht das schon eher wie ein lesbarer Satz in deutscher Sprache 
aus.
Ob dies dem angestrebtem Inhalt entspricht weiss ich nicht aber es macht 
Sinn.

Übrigens hatte ich in der Schule nie Latein oder Griechisch lediglich 
Russich und Englisch

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klaus schrieb:
>> Was wollte uns der Verfasser sagen?
>
>
> "Schaut mal wie viele Fremdwörter ich kenne! Nun müsst ihr mich für voll
> intelligent und halten, alda!"

Nö, da hat einer den geballten Schwachsinn einiger Klugscheißer 
zusammengekratzt und daraus eine Sati(e)re geknetet.

Autor: yalu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falls jemand noch nicht durchgestiegen sein sollte: Hier noch einmal der
vollständige Satz und danach die wörtliche Übersetzung:
Bei der intendierten   Realisierung der linguistischen Simplifizierung
des regionalen Idioms      resultiert  die Evidenz            der
Opportunität extrem  apparent,    den elaborierten und quantitativ
opulenten Usus     nicht assimilierter Xenologien  konsequent    zu
eliminieren.

Bei der beabsichtigten Umsetzung    der sprachlichen   Vereinfachung
der örtlichen  Sprechweise ergibt sich die Offensichtlichkeit der
Möglichkeit  äußerst ersichtlich, den ausgefeilten und mengenmäßig
üppigen   Gebrauch nicht angeglichener Fremdheiten zielgerichtet zu
beseitigen.

Man merkt, wie doppeltgemoppelt einige Begriffe verwendet werden, was
aber in der heutigen fremdwortdurchtränkten Sprache ja zum guten Stil
gehört :)

Eine etwas freiere Übersetzung wäre:
Weniger Fremdwörter vereinfachen ganz klar die Muttersprache.

Oder noch etwas freier:
Sprich gefälligst deutsch, sonst verstehe ich dich nicht!

Hier gibt es übrigens noch mehr von der Sorte:

  http://www.schulzitate.de/elitaer.php

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.