www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Gibt es open source AVR-Programmer mit debug wire und JTAG?


Autor: Barny F. (barny)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Tag

Gibt es eigentlich inzwischen open source Programmieradapter bei denen 
das debug wire und JTAG unterstützt werden?

Ich habe bis jetzt nur das ein oder andere JTAG Projekt im 
Alpha-/Beta-Status gesehen.
Aber noch keines bei dem das debug-wire unterstützt wird.

Ist euch in letzter Zeit ein Projekt untergekommen bei dem dass schon 
geht?

Autor: Antti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nein.
JTAG ware schon moglich, aber den debugWire hat noch niemand
gehackt :(
leider

Antti

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Antti schrieb:

> JTAG ware schon moglich, aber den debugWire hat noch niemand
> gehackt :(

Ist auch fraglich, ob sich das angesichts des nicht wirklich hohen
Preises für einen AVR Dragon überhaupt lohnen würde.

Autor: 3-2-1 Keins (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
JTAG debugging wurde teilweise geknackt:

http://instruct1.cit.cornell.edu/courses/ee476/Fin...

Autor: Christian U. (z0m3ie)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
AVR´s über JTAG programmieren sohgar JTAGICEmkII kompatibel (also aus 
dem AVR Studio heraus) kannst du mit dem USB AVR Lab

http://www.ullihome.de/index.php/Hauptseite#USB_AVR-Lab

Debuggen leider noch nicht wobei eine Firmware dafür in vorbereitung ist 
ich kann aber noch nicht sagen ob die jemals alles können wird.

Autor: Barny F. (barny)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> JTAG ware schon moglich, aber den debugWire hat noch niemand
> gehackt :(
So wie's aussieht wurde sowohl JTAG als auch debugWIRE vor einiger Zeit 
geknackt.
Leider ist dass Ergebnis nicht open source sondern nur über 
Onlinegeschäft.
z.B.: http://www.keeelectronics.com

Desswegen hatte ich die Hoffnung dass es auch open source Projekte gibt.

>Ist auch fraglich, ob sich das angesichts des nicht wirklich hohen
>Preises für einen AVR Dragon überhaupt lohnen würde.
Ich hatte auch schon darüber nachgedacht mir einen Drachen zuzulegen.
Aber da hat mich die Größenbeschränkung, die Meldungen darüber dass er 
sehr Empfindlich auf Anwendungsfehler reagiert und die fehlenden 
Sockeln,... abgeschreckt.

Aber weil wir gerade beim Drachen sind.
Wie schaut's da eigentlich mit der Unterstützung von Xmegas aus?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.