www.mikrocontroller.net

Forum: Platinen Selbstbauplatinenstecker


Autor: Harald X. (harald1976)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich möchte einen Selbstbauslotstecker aus Platinenmaterial herstellen. 
Dieser soll mitsamt Kabel durch ein 4,3mm Loch hindurchpassen und 
4-polig sein. Das Problem ist es gibt einfach keine fertigen Stecker mit 
solchen Anforderungen bzgl. Abmessung, die auch preislich günstig sind

Auf beiden Seiten sind 4 Pads (2 x 2) wodurch alle Kontaktflächen 
doppelt vorhanden sind.

Außerdem auf jeder Seite je 2 Pads um Kabel anzulöten

Ein erster Entwurf einer Seite liegt als BRD Datei bei. Die andere Seite 
müßt Ihr euch spiegelbildlich vorstellen, habe ich aber noch nicht 
eingezeichnet.

Das ganze ist unglaublich winzig. Länge 11mm x 3mm. Platinendicke ist 
1,5mm

Die Stromanschlüsse über Stege nach außen dienen dem Galvanisierer um 
Strom zum vergolden anzuschließen.

Folgende Fragen:

1) Könnte es zwischen zwei Kontaktflächen zu Kriechströmen kommen, wenn 
diese feucht werden? Das ganze kommt im freien zum Einsatz und könnte 
durchaus mal nass werden. Ich lasse es bereits vergolden zwecks 
Korrosionsschutz. Wie könnte ich Kriechströme verhindern? Das ist ja ein 
allgemeines Problem für Steckerhersteller. Ich habe mir gedacht, durch 4 
Bohrlöcher den Weg zwischen den Kontaktflächen zu vergrößern.

2) Kann ein Platinenhersteller das überhaupt noch herstellen? Sind die 
Abstände und die Fräsungen so realisierbar?

3) Werde ich einen Platinenhersteller finden der das günstig macht oder 
sind die vielen Fräsungen ein Problem.  Ich will diesen Stecker über 
Stege auf eine 80 x 100 mm Platine anordnen. Die Stege liefern den Strom 
zum vergolden der Kontaktflächen.

Autor: Mario K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann die nicht öffnen mach mal ein png draus
Version 4.16 für Windows

Autor: Harald X. (harald1976)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Anbei die png

Autor: Antti Lukats (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn der phrase tool kleiner als dia/0.8 sein muss,
ok was hier lokales PCB fab machen kann ist 0.8mm
(ich glaube vielleicht 0.5 aber dann sehr ungerne)
meistens ist frasen mit 0.8mm aber sehr unerwunsht oder teuer
bei einseitig klein platinen die sonst nix kosten macht
frasen 80% von platinen preis

mann kann auch LANGE seiten vergolden :) das weiss man meistens nicht
weil es nicht so standardmassig angeboten wird

aber ob man das machen kann, was du vorhast ist schwer zu sagen
sollte ein paar mal probes machen

Antti

Autor: Reinhard Kern (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

nicht umsonst werden Direktstecker nur innerhalb von Gehäusen 
angewendet, es gibt keinerlei Schutz, weder gegen Feuchtigkeit noch 
gegen Berührung noch gegen irgendwas anderes.

Ich würde übrigens die LP nicht 1,5 mm dick machen, 1,0 oder 0,8 müssten 
auch reichen und sind bei den kleinen Abmessungen besser zu fertigen.

Gruss Reinhard

Autor: Harald X. (harald1976)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

also die Anforderung an den Fräsbohrer ist 1mm. Der Durchmesser der 
Bohrung und der Vias ist 0,3mm. Dumme Frage, ist das machbar bei den 
meisten PCB Herstellern. Hab leider noch gar keine Erfahrung, wie ihr 
sicher schon gemerkt habt.

Das Fräskonturen recht teuer sind habe ich schon mitgekommen. Was meint 
Ihr würde die Herstellung eines Platinensteckers kosten.

Zwecks Abstand der Kontaktflächen hätte ich die Platine schon 1,6mm dick 
gemacht. Kontaktflächen befinden sich auf der Ober- und Unterseite. Ich 
denke Kriechströme kann man nur dadurch verringern, dass man den zu 
überwindenden Weg vergrößert. Deswegen auch die Bohrungen in der Mitte. 
Auf der Oberseite sind zwei Kontaktflächen direkt gegenüber in geringem 
Abstand. Durch die Bohrungen soll hier eine Trennung entstehen.

Wüßtet Ihr sonst einen Trick Kriechströme bei Feuchtigkeit am Stecker zu 
verhindern.

Autor: Harald X. (harald1976)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ich die Leiterplatte dünner mache könnte diese auch leichter 
abbrechen. Der Stecker ist doch recht länglich: 3mm x 12mm. Die Spitze 
mit 3mm wird in den Slot eingeschoben.

Autor: Harald X. (harald1976)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mir jetzt überlegt, anstatt der Bohrungen um Kriechströme zu 
verhindern, könnte man auch eine Ritzlinie anbringen um den Weg zwischen 
zwei Kontaktflächen zu vergrößern.

Nun meine Frage: Wie zeichne ich ein V-NUT (Ritzungline) in Eagle ein? 
Welcher Layer ist dafür vorgesehen und welche Dicke soll die Linie 
haben?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.