www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik H-Brücke 10A 1-16kHz


Autor: Christoph M. (maturant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich suche eine H-Brücke (Vollbrücke) die durchgehend min. 10A schalten 
kann. Die Frequenz soll von 1kHz bis 16kHz per Mikrocontroller geregelt 
werden.
Mit der H-Brücke soll ein DC-Motor angesteuert werden (Spannung 8-16V)

Ich hab schon das halbe Internet abgesucht aber nichts gefunden :)
Danke im Voraus.

Autor: leo2e (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
von APEX gibt es sehr kompakte H-Leistungsbrücken mit sehr großer 
Leistungsdichte.
Distributor isz HY-Line (München)

Allerdings sind die Brücken recht teuer.

http://www.hy-line.de/co/power-components/produkte...


mfg
leo2e

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich hab schon das halbe Internet abgesucht aber nichts gefunden :)
Dann hast du ja noch die andere Hälfte vor dir.

Willst du die Brücke selber bauen oder soll alles fix und fertig sein?

Autor: Christoph M. (maturant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich suche einen IC der die Brücke drinnen hat.

Gefunden hab ich den:

http://docs-europe.electrocomponents.com/webdocs/0...

Jedoch verwirrt mich etwas der Satz:
PWM frequencies up to 1kHz
Nachdem mein Englisch nicht so gut ist, und weiter keine Informationen 
sind frage ich mich ob diese H-Brücke nur bis 1kHz geht, oder ob diese 
1kHz nur bei den 12A sind.

Autor: leo2e (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
die maximale PWM-Freqenz darf nicht höher wie 1KHz sein.
Außerdem ist es die Frage, ob man das Bauteil in kleinen Stückzahlen zu 
kaufen bekommt.

mfg
leo2e

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also einmal gibts den vnh3sp30. Der läuft aber auch wirklich nur bis 
16V. Allerdings auch nur bis 10 kHz.

Dann wäre da noch der IR3220s. Das ist allerdings nur die obere hälfte 
der H-Brücke. Die LowSide-FETs müssen noch extern angebracht werden. Die 
Ansteuerung der FETs ist komplett vorhanden. Kann bis 6A ohne Kühlung 
laut Datenblatt schalten. Für höhere Ströme würde ich externe 
Freilaufdioden und eine gute Wärmeableitung ausprobieren.

Autor: Matthias Lipinsky (lippy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eigenbau, aber kann deine 16kHz locker:

Beitrag "Re: Frage zu H Brücke"

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast Du dir schon die IPM´s / SPM´s bei Fairschirld bzw. PowerEx 
angeschaut ?

Autor: Ottokar (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine weitere Möglichkeit wären die Leistungshalbbrücken von Infineon, 
zB.  BTN7970B. Du brauchst halt 2 davon für eine H-Brücke ...

Autor: Christoph M. (maturant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Puhh, danke für die vielen Antworten.
Konnte leider nicht früher zum PC...

Also ich denke ich werde den vnh3sp30 nehmen. Der scheint mir doch recht 
solide zu sein :)

Danke nochmal allen.

Autor: Tobias Plüss (hubertus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wir hatten mal den MC33883 und den MC33887 eingesetzt.
Wie viel Strom die vertragen, weiss ich nicht mehr, aber bei denen ist 
alles integriert. Brücke, Ansteuerung der MOSFETs, Ladungspumpe für 
Highside, Totzeit .... brauchst extern nur noch mit deinem PWM drauf zu 
gehen.
Sogar eine Strommessung ist implementiert, sofern man sowas braucht.

Autor: Christoph M. (maturant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leider gehen die nur bis 5A...
Ansonsten wären die natürlich praktisch, vor allem da eine Strommessung 
auch benötigt wird (momentan noch über Shunt) auserdem geht die MC33887 
nur bis 10kHz. Trotzdem danke.

Autor: Tobias Plüss (hubertus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau doch mal bei Freescale, ob es eine Version der MC3388x gibt, die 
deinen geforderten Strom kann. Sowas müsste es eigentlich schon geben, 
denke ich...

Autor: Alex Schmidt (alex_muc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo........es wurden vorhin schon mal die Novalithen von Infineon 
genannt, also BTN7930, BTN7960, BTN7970 etc.
Habe mit denen schon einiges gemacht und sind extrem robust.
Hier die Eckdaten:

- bis zu 28V
- 43A Strombegrenzung dauernd beim BTN7960
- 25kHz PWM
- Strommessausgang
- Enable und logic-level Eingänge

Für meinen Roboter die perfekte Wahl :). Wenn Du eh nur maximal 10A 
brauchst, dann ist der BTN7930 perfekt. Wie schon gesagt, zwei ergeben 
wieder eine H-Brücke.

Du kannst auch ohne Probleme den BTS/BTM7750 oder die anderen Power 
Trilithen BTS/BTM7810/11 verwenden, in den alten Datenblättern standen 
viel höhere PWM Frequenzen, wurden bei der ROHS Umstellung von Infineon 
herab gespec't. Es nimmt lediglich die Cross-Conduction etwas zu wenn 
die Frequenzen zu hoch werden, muss man in der Applikation verifizieren.

Grüße,

Alex

Autor: Alex Schmidt (alex_muc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe gerade nachgeschaut ob es wieder was Neues bei Infineon gibt, hier 
der Link:
http://www.infineon.com/cms/en/product/channel.htm...

Alex

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.