www.mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Heatpipe: Wärmetransport in Richtung der Schwerkraft?


Autor: Maxim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn sich die Hitzequelle unten befindet und der Kühler oben, dann ist 
mir das Funktionsprinzip einer Heatpipe klar: Die Flüssigkeit verampft, 
steigt nach oben, kondensiert dort und fließt wieder nach unten. Aber 
was ist, wenn die Hitzequelle oben und der Kühlkörper unten ist? Dann 
befindet sich die gasförmige Phase dort, wo die höchste Temperatur 
herrscht. Eigentlich dürfte das Prinzip so ja nicht funktionieren, oder?

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Doch es funktioniert auch. An der Innenseite der Röhre befindet sich ein 
poröses Material, so dass die Flüssigkeit durch die Kapilarwirkung nach 
oben gezogen wird. Ob das in der Richtung noch genauso effizient wie 
anderrum ist, kann ich allerdings nicht sagen.

Autor: Maxim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm, kann schon sein, dass da gerade so viel Flüssigkeit drin ist, dass 
diese sich durch die Kapillarwirkung fast vollständig entlang der ganzen 
Heatpipe verteilt, unabhängig von der Lage. Oft werden ja sogar 
Kupferlitzen in das Rohr eingebracht. Jedenfalls funktioniert das Zeug 
erstaunlich gut. Ich hatte mal so ein Ding in der Hand. Durchmesser etwa 
6mm, länge so um 25cm. Ich habe das Rohr waagerecht gehalten und ein 
Ende mit einem Feuerzeug erhitzt. Nach kaum drei Sekunden habe ich die 
Wärme schon am anderen Ende gespürt! Ich habe das Rohr dann noch einige 
Sekunden weiter erhitzt und dann sofort nachdem ich das Feuerzeug 
weggenommen habe an dem geheizten Ende angefasst und es war kaum wärmer 
als das kühlere Ende. Verblüffend!

Autor: schon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Genau das habe ich mich auch lange Zeit gefragt. Aber die Antwort steht 
schon hier: die Röhre ist innen mit einem porösen Material ausgekleidet. 
Das funktioniert in allen Orientierungen sehr effizient.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.