www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Schaltungserklärung


Autor: gast (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann mir jemand diese Eingangsbeschaltung etwas näher erklären? Wie 
genau funktioniert sie? Warum so krumme Widerstandswerte?

Ich möchte eine Spannung digitalisieren. Mir bringts aber nichts diese 
Referenzschaltung aus dem Datenblatt einfach zu übernehmen ohne sie zu 
verstehen. Vor allem wenn es dann nicht funktioniert..

Der CM Pin stellt doch mit seinen 2,5V eigentlich die Nulllinie für die 
digitalisierung dar oder? Also wären 1,5V am Eingang des ADC nach der 
digitalisierung logisch 00000000 und 3,5V logisch 11111111?

Wieso gehen dann 1,25V an den + Eingang des oberen OPs? Sollten es nicht 
1,5V sein?

Wie setze ich nun diese Referenz in die Praxis um? Die Widerstände sind 
doch jenseits von gut und böse.

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die krummen Widerstandswerte sind Normwerte aus der E96-Reihe.

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das wird alles im Datenblatt erklärt (Seite 8 unten). Das einzige, was 
vielleicht nicht so klar rüber kommt: Der Mittelwert des Eingangssignal 
ist 0V. Damit ist dann rasch klar, dass am nichtinvertierenden Eingang 
1.25V anliegen müssen.

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gut hab das ganze jetzt mal in PSPice durch simuliert und bekomme als 
Ausgangssignal einen Sinus von 1,5V bis 3,5V bei einem Eingangs 
Wechselspannungssinus von 2Vpp. Mir ist zwar immer noch nicht ganz klar 
wieso, aber naja..

Vielleicht kanns jemand nochmal für doofe erklären. 0V am invertierenden 
Eingang des OP und die festen 1,25V am nicht invertierenden. Wieso dann 
am Ausgang 2,5V? Ich habe doch einen invertierenden Verstärker mit einer 
Vestärkung von 1?

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
der OP gibt im Prinzip immer 2*1,25V + Eingangsspannung aus

Autor: karadur (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

die 1,25V liegen am nicht invertierenden Eingang. Der hat eine 
Verstärkung von 1+Rf/Rin=+2. Somit Uout 2,5V + (-Rf/Rin)* Uin

Autor: manateemoo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was ist der Zweck von dem 50R und dem 1k?

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Was ist der Zweck von dem 50R und dem 1k?
Da solltest du mal das Datenblatt des OPA2681 konsultieren. Da es ein 
Current-Feedback-OPA ist, sind genau an der Stelle die üblichen 
OPA-Betrachtungen nicht unbedingt zutreffend.
Ebenso das des ADS831 - insbesondere welche Art Ausgang ist der REFB.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.