www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Spannungsfilter o.ä.


Autor: Sascha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

habe mal eine Frage. Benötige eine Schaltung die folgende Problematik 
lösen kann. Ich habe einen Verbraucher der konstant mit 8,2V versorgt 
werden soll die Betriebsspannung liegt aber bei 12V (Bleiakku) und sinkt 
natürlich kontinuierlich mit dem leer werden der Akkus ab.

Was für Lösungsansätze gibt es da um die Spannung konstant auf 8,2V zu 
halten?

Vielen Dnak im Voraus und Gruß an alle....

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich habe einen Verbraucher der konstant mit 8,2V versorgt werden soll
Welcher Strom?

> die Betriebsspannung liegt aber bei 12V (Bleiakku) und sinkt
> natürlich kontinuierlich mit dem leer werden der Akkus ab.
Der Akku ist bei 10V sowieso leer. Dann ist es nicht mehr sinnvoll, noch 
weiter zu entladen.
Der beste Weg bei kleinen Strömen wäre ein Linearregler. Der hätte dann 
auf jeden Fall mindestens ca. 70% Wirkungsgrad.
Bei hohen Strömen würde sich ein Schaltregler anbieten.

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Genau, bei Batteriespannung > Nennspannung tuts ein Buck-Schaltregler 
oder bei Kleinkram ein Linearregler.

Bei Batteriespannung < Nennspannung wär ein Boost-Schaltregler gefragt 
(Stepup), ist aber für dich uninteressant. Ein Bleiakku macht 
normalerweise etwa sowas, etwas überspitzt:
12V _____________________________
                                 |
11V                              |
                                 |
10V                              |_______________________

Dann isser leer und dann kommt Tiefentladung.

Bei ner normalen Primärzelle geht das aber etwa so:
12V _____________________________
                                 \
11V                               \
                                   \
10V                                 \_____________________
Da könnte man mit einem Buck-Boost-Schaltregler noch weitermachen, der 
hat zwar nen miserablen Wirkungsgrad, aber findet alleine heraus, ob er 
runter- oder heraufregeln muss.

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Da könnte man mit einem Buck-Boost-Schaltregler noch weitermachen
Allerdings ist fraglich, ob sich der Aufwand tatsächlich lohnt.
Nicht umsonst wird von einer "leeren" Batterie gesprochen.

Autor: Sascha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
könnte mir jemand einen kleine skizze von einem Linearregler zur 
verfügng stellen?

Gruß..

Autor: Tom Ekman (tkon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für deine Anwendung währe wohl ein einstellbarer Low Dropout Regler am 
besten geeignet.
z.B. der LM2941, LM2931 oder Ähnliche
Schau mal ins Datenblatt da steht alles wichtige drin.

Autor: Uwe ... (uwegw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sascha schrieb:
> könnte mir jemand einen kleine skizze von einem Linearregler zur
> verfügng stellen?

Was du erst mal zur Verfügung stellen solltest, ist ne Information über 
den Strombedarf der Schaltung...

Autor: Peter Roth (gelb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Strom ist doch im Parallelpost 
Beitrag "Schaltnetzteil oder Schaltregler" bereits angegeben: 2,5A

Grüße, Peter

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.