www.mikrocontroller.net

Forum: Gesperrte Threads Einfach 1,2W/12V-Birnchen nach 2-4s verlöschen lassen?


Autor: Horst Ko (Firma: privat) (am8i)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
mein Bruder muß zum TÜV (in A 'Pickerl'). Alles ok, nur die 
ABS-Kontrolle geht an, obwohl das ABS beim Bremsen richtig funktioniert.

Da es dringend ist, muß er am Mo tricksen und kann nur das Symptom 
bekämpfen.

Idee:
Eine kleine Schaltung zusammenbasteln die bewirkt dass sich die 
Kontrolleuchte nach 2-4s ausschaltet, d.h. den Kontakt unterbricht.
Ich nehme an dass alle Kontrollamperln auf der Cockpit-Platine permanent 
mit 12V versorgt werden und die die Steuergeräte (z.B. ABS oder Airbag) 
stellen einfach den Kontakt zur Masse her wenn sie dem Fahrer etwas 
mitteilen wollen.

Kann mich jemand von euch bitte zu einem einfachen(!) Schaltplan leiten 
sodass mein Bruder das einfach nachbauen kann? Die leistung des 
Birnchens wird wahrscheinlich 1,2W sein, im schlimmsten fall 2W.
Da ich selber kein ausgebildeter Elekroniker bin, kann ich mit prosaisch 
verfassten Anleitungen wie "da mußt du beim N555er den Pullup auf Masse 
ziehen .... und dazwischen einen kleine Kondensator reinhängen....und 
das mit einer Diode begrenzen...
Vielen Dank für euer Verständnis!

lg
»Horst

PS:
Eine Fehlerauslesung ergab zuerst eine Menge Fehler, nach dem Reset nur 
einen Defekt beim Steuergerät. Ein Austausch auf Verdacht ist auch nicht 
ganz einfach weil es irgendwo tief unten bei/unter der Batterie sitzt, 
mein Bruder kein Schrauber ist und 450km weit weg wohnt - und man 
angeblich erst nach dem Ausbau sagen kann welcher Typ von Steuergerät da 
drunten sitzt.

PPS:
Auto ist ein Fiat Ulysses Typ '220 AH5', Bj 1996 (Serie 1994-2002), 
1,9TD - falls das hilft.

: Verschoben durch Admin
Autor: Mike J. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Horst , was für aktiven Teile hat er denn da?
Controller, OpAmps oder nur Transistoren?

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Kann mich jemand von euch bitte zu einem einfachen(!) Schaltplan leiten


Es gibt hunderte Möglichkeiten, hängt davon ab, was man da hat. Im KFZ 
Bereich eher so was:

http://www1.conrad.de/scripts/wgate/zcop_b2c/~flN0...

Sicher geht auch ein NE555, Schaltplan im Datenblatt.

Autor: Tom Ekman (tkon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Euch ist hoffentlich klar, dass jeder der hier Antwort Beihilfe zu 
Betrug leistet!
Wenn die ABS Leuchte eine Fehler zeigt kann das auch andere Gründe 
haben. Bei meinem Bruder waren es z.B. die Airbagsensoren.
Damit ist echt nicht zu spaßen; in die Werkstatt muss er eh!

Autor: Ganymed (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Fiat Ulysses Typ '220 AH5', Bj 1996

Klarer Fall für die Abwrackprämie

Autor: BiBa BUZelmann (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es wird dir nicht erlaubt diese Schaltung für derartige Sachen zu 
verwenden.
Du kannst damit deinen Bruder (und andere) gefährden!

Ich weiß auch nicht ob sie funktioniert.

Autor: Erwin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Er soll eine 24V-Batterie einbauen. Dann wird das Lämpchen nach 2-4s 
verlöschen.

Autor: Fragender (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@BiBa BUZelmann

der C hat in deiner Schaltung ein tau von 1,1 sec. oder?
nach 4 * tau ist der C geladen.. also 4,4 sec.

aber der npn transistor leitet doch schon bei einer Ladespannung von ca. 
0.7 V ?

Im leitenden Zustand des T. sind doch Gate und Source kurzgeschlossen? 
also der fet sperrt und die lampe leichtet nicht.

irgendwann ist der C geladen aber der T würde doch dann dauerthaft 
leiten und damit den FEt dauerhaft leiten lassen???

ausserdem warum hängt die schaltung an 12 V`? ich dachte die lampe soll 
nur beim start 4 sec leuchten? also müsste die schaltung doch an KL15?

gruß

Autor: Horst Ko (Firma: privat) (am8i)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo  Mike J.,
er hat gar nichts. Er müsste am Montag in der Früh in Innsbruck (A) zu 
einem Elektronik-Laden und die Teile dort kaufen, zusammenlöten, 
einbauen und zur Überprüfung.



Hallo MaWin,
wenn du die 2 einfachsten der hundert Möglichkeiten nennen könntest, 
wäre mir/uns gedient. :)

Danke, an so einen Innenlichtverzögerer habe ich auch schon gedacht, 
aber sowas wird aktiv wenn keine Spannung mehr anliegt (alle Türschalter 
sind aus).
Bei meinem Bruder soll das Lamperl ein paar Sekunden nach dem 
Zündungeinschalten den Kontakt unterbrechen.
Die 10s wären auch zulange und mein Bruder ist sicher nicht in der Lage 
mittels reverse engineering rauszufinden wie er die Schaltung ändern 
soll. Auch das hibiegen des Moduuls dass es aktiv wird wenn die 12V 
anliegen verkomplizieren die Sache.

Im dicksten NE555-Datenblatt 
http://www.datasheetcatalog.org/datasheet/stmicroe... 
habe ich keine Schaltung gefunden die einfach nach einer best Zeit 
ausschaltet. Vermutlich jene von Figure 10, aber der begleitende Text 
bringt mich auch nicht weiter.
Hält der NE555 die zu schaltenden 1,2W bei 12V aus?



Hallo BiBa BUZelmann,
vielen Dank für deinen konkreten Entwurf. Ich brauch aber etwas das 
sicher funktioniert. Ich kann's hier nicht ausprobieren, denn ich hab 
auch kaum elektr Bauteile lagernd.


lg
»Horst



PS:
Hallo Tom Ekman und Ganymed,
es handelt sich um eine Notlüge. Mein Bruder braucht das Auto nächste 
Woche am Fr sehr dringend --> keine Zeit das Problem bis dahin leistbar 
zu beheben.
Da er als Nichttechniker sowieso etwas ängstlich bei solchen Sachen ist, 
wird er sich sicher um eine Lösung bemühen, bzw hat das schon versucht.
Und nur wg eines(!) elektr. Defektes - sonst bekäme das Auto anstandslos 
ein Pickerl beim ÖAMTC - das Auto zu entsorgen und sich in (weitere) 
Schulden für ein Neues stürzen ist dumm. Wenn man die besonderen 
Umstände meines Bruders zur Zeit kennen würde, dann wäre so ein 
Vorschlag auch noch arrogant, eher noch zynisch. Danke für euer 
Verständnis!

Autor: Fragender (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Esko (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>es handelt sich um eine Notlüge. Mein Bruder braucht das Auto nächste
>Woche am Fr sehr dringend --> keine Zeit das Problem bis dahin leistbar
>zu beheben.
Kann man in Österreich nicht bis zum Nachtermin des TÜVs einfach 
weiterfahren?

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Danke, an so einen Innenlichtverzögerer habe ich auch schon gedacht,
> aber sowas wird aktiv wenn keine Spannung mehr anliegt (alle Türschalter
> sind aus).

Zumindest die verlinkte lässt Strom fliessen ab dem Moment wo sie 
Spannung bekommt (bis ihre Zeit abgelaufen ist, dann steigt die Spannung 
an ihr auf 12V).

Sie ist insofern das einfachste Bauteil, nur 1 Bauteil, nur 2 Leitungen.

> Hält der NE555 die zu schaltenden 1,2W bei 12V aus?

Ja. Monoflopschaltung Figure 1 
http://www.fairchildsemi.com/ds/LM/LM555.pdf, Trigger nicht anschliessen 
bzw. an + , nicht ohne Grund zeigt das Diagramm dadrunter den Impuls zu 
Beginn.

Autor: BiBa BUZelmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Erklärung zu der Schaltung:

Wenn an +12V Spannung an liegt fließt ein Strom durch den 10k Widerstand 
und durch den 100k Widerstand in das Gate vom N-kanal-MosFET.

Die Gate-Kapazität ist sehr klein, das heoßt dass der Mosfet sofort 
leitend wird und die Lampe leuchtet.

Während dessen fließt der Strom in den 10µF Kondensator, das heißt die 
Spannung am Kondensator steigt.

Ab einer Spannung am Kondensator von Ube = 0.6V wird der 
Transistior(BC547C) leitend.

Das Gate wird gegen Masse gezogen und der MosFET geht aus.

An dem punkt unterhalb des 10k Widerstandes liegen noch 11V an und laden 
den Kondensator weiter.

Parallel zur Z-Diode gehört ein Kondensator. (100µF / 35V)
Wenn der Motor startet bricht die Spannung ja etwas zusammen.

Wenn die 12V wieder zusammenbrechen (Strom fließt zurück) entleert sich 
der Kondensator über die Diode. (1N4148 oder besser 1N4004 )

Der MosFET ist egal, Hauptsache N-Kanal und er hält mehr als 500mA / 50V 
aus. (BUZ21 oder BUZ11)


Zur Verzögerungs-Zeit: die ist 3 Sekunden lang

3 sekunden / (ln(0.6V/12V)) = 1.0 = Tau

Bei einem 100k Ohm Widerstand komme ich da auf Tau/100k = 10µF.

Wenn die Zeit zu kurz ist einfach noch einen Kondensator dazupacken.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist das in A so schlimm wenn man die TÜV-Prüfung ne Woche später oder so 
machen lässt??

Autor: Michael U. (amiga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

geht vermutlich auch in A nicht, wenn man sowieso schon Wochen drüber 
ist...

Gruß aus Berlib
Nichael

Autor: Wii (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Geht das auch mit dem MIL Lämpchen? Bei mir ist der Kat kaputt und ich 
verkaufe das Auto (Carisma GLX) nächste Woche. Wär blöd wenn ich 500 EU 
weniger kriege.

Gruß

Autor: olibert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Kann mich jemand von euch bitte zu einem einfachen(!) Schaltplan leiten
> sodass mein Bruder das einfach nachbauen kann?
.
> Da er als Nichttechniker sowieso etwas ängstlich bei solchen Sachen ist,

Mit dem Kenntnisstand ist es so ziemlich ausgeschlossen, dass er eine 
einfache Monoflop-Schaltung mit Treiber aufbauen und anschliessen kann.

Das das ABS-Steuergerät sich nicht normal verhält, sollte deinen Bruder 
mehr beunruhigen als den fälligen TÜV-Termin.

Zu Erinnerung, ABS verhindert das Blockieren der Räder durch das 
kontrollierte Regulieren des Bremsdrucks. Es ist leicht vorstellbar, was 
passieren kann, wenn die entsprechenden Ventile durch einen Defekt 
dauerhaft aufmachen und kein ausreichender Druck in den Bremsleitungen 
zustande kommt.

Nicht ohne Grund macht das ABS-System einen Selbsttest sobald der Wagen 
losrollt.

Also besser die Finger von der ABS-Leuchte lassen und stattdessen ABS 
checken lassen, falls du nichts gegen deinen Bruder hast..

Autor: lol^^ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
omg leute....

es gibt schon gründe warum das alles in Autos eingebaut ist. Und wenn da 
was nicht passt, dann hat man das Auto stehen zu lassen!

Wie denkst du überhaupt dass du wirklich beurteilen kannst ob das ABS 
Funktioniert? Evtl. funktioniert es nur auf dem hinteren linken Rad 
nicht weil dort der Sensor (ja es gibt pro Rad einen!) kaputt ist? Das 
ganze ABS besteht aus mehreren Komponenten. Es gibt auch noch andere 
Sensoren drin, evtl. ist da einer kaputt.
Schonmal die Drehzahlsensoren vom ABS gesehen? Da sammelt sich im laufe 
der Jahre durchaus einiges an Straßendreck drauf (heute erst wieder 
gesehen!), so dass es durchaus sein kann, dass er merkwürdige Daten 
liefert und deshalb das ABS-System meckert.


Würd mich auch interessieren ob die Versicherungen dann bei 
Personenschäden/anderen Schäden überhaupts was machen wollen wenn so am 
ABS gepfuscht wurde...

Der TÜV tut auch nur seine Arbeit und das ist bei Leuten wie dir eben 
auch nötig!

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oh mann lol^^


Es gibt auch Autos ohne ABS und es wäre mir neu, daß die verboten wären,
mit ihnen kann man sogar kürzere Bremswege erreichen als mit ABS.

Wenn die ABS-Lampe im Auto an ist, hat sich das ABS (z.B. wegen eines 
Sensorfehlers an einen Rad, richtig) abgeschaltet. Damit ist das Thema 
durch, es wird nicht mehr mitten in der Fahrt auf Grund falscher 
Sensorwerte eingreifen, wie es bei einem ABS der Fall wäre, welches an 
ist und nur glaubt dass es Recht hat.

Ich hatte übrigens schon mehrere Fehlreaktionen von meinem ABS, die 
jeweils zu Beinahe-Unfällen führten, und kann es deswegen inzwischen 
abschalten.


Lediglich eine neue Richtlinie (vor der Abwrackprämie erfunden) lässt 
den TÜV meckern, wenn nicht alles was im Auto verbaut ist, auch aktiv 
ist. Die Zeit, als Autos DEFEKT und ein VERKEHRSRISIKO sein mussten, 
bevor sie ausgesondert wurden, sind ja schon lange vorbei. Derzeit 
werden Autos ja schon wegen Kratzern zum Schrott geschickt.

Ein Schelm, wer politischen Vorsatz in Zusammenarbeit mit den 
Autoherstellern dabei erkennt.

Glücklicherweise ist der TÜV inzwischen ein Franchise-System und die 
selbständigen Prüfer sind darauf angewiesen, daß man wieder kommt. 
Jammern die, geht man eben zum nächsten.


Allerdings wird der TÜV den Fehlerspeicher auslesen, und dabei den 
Fehler so oder so finden, Lampenmanipulation hin oder her.

Autor: olibert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Es gibt auch Autos ohne ABS und es wäre mir neu, daß die verboten wären,
> mit ihnen kann man sogar kürzere Bremswege erreichen als mit ABS.

Es ist schon erstaunlich wieviel Leute immer noch glauben, dass ABS 
eingebaut wird, um Bremswege zu verkuerzen:

http://de.wikipedia.org/wiki/Antiblockiersystem

"Dies bewirkt in erster Linie nicht eine Verkürzung des Bremsweges, der 
sich in manchen Fällen sogar verlängern kann, sondern sorgt 
hauptsächlich dafür, dass das Fahrzeug während des Bremsvorgangs lenkbar 
bleibt und nicht ausbricht."

Autor: lol^^ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@MaWin: Das ABS "meines" Autos hatte sich auch mal verabschiedet. 
Sicherlich kann man damit noch fahren. Sicherer fährt es sich dennoch 
aber immer noch mit ABS. Deshalb haben wirs dann auch wieder recht 
schnell repariert.
Fehleingriffe bei meinem ABS hatte ich noch nie, die Systeme werden ja 
auch besser.
Dennoch denke ich, dass es Fatal sein könnte, wenn der Sensor 
mittlerweile so stark beschädigt ist, dass er FEHLERHAFTE Daten liefert 
die dazu führen, dass das ABS zwar den Fehler nicht erkennt, aber denkt 
es  müsse jetzt nachregeln.
Es beschwert sich ja gerade deshalb weil etwas nicht passt. Ich würde 
mich nicht drauf verlassen, besonders wenns das Steuergerät ist, dass 
das nicht irgendwann mal Probleme bereitet und dann z.B. bei 200 auf der 
Autobahn nicht mehr bremsen könntest...

Autor: Andreas K. (derandi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn er denn bescheizen will soll er doch das Lämpchen rausziehen, im 
zweifelsfall ist eben die Lampe kaputt, ABS geht ja.

Danach aber bitte reparieren. Das ABS, nicht die Lampe.

Autor: Etrick (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

Natürlich braucht ABS nicht zu funktionieren. Irgendwie bremst das Auto 
auch so.
Genauso blöd Zweikreisbremsen. Wenn hinten ein Zylinder undicht ist, 
macht das nichts. Überflüssiger Qutsch und gabs früher auch nicht.
Oder Airbag. Braucht man nicht, für die paar Unfälle, die man vielleicht 
im Leben hat und die meistens nur Blechschäden sind...

Seid ihr krank???

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Seid ihr krank???

Im Gegensatz zu dir, der die Krankheit hat, jede neue beworbene 
Erfindung gleich als der Weisheit letzter Schulss anzunehmen, nicht.

Ich weiß, daß (ein heiles) ABS auch auf negative Art und Weise 
eingreifen kann.

Wenn dir diese Erfahrung noch fehlt, gut, fehlt meiner Oma auch, bei der 
wird ABS noch nie aktiv geworden sein. Bei mir hat es öfter gefährilche 
Situationen heraufbeschworen, als verhindert.

Autor: olibert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Bei mir hat es öfter gefährilche Situationen heraufbeschworen, als verhindert.

Dann warst du entweder nie bei Schneeglätte unterwegs und bleibst bei 
Regen auch zu Hause. Oder dein ABS-Steuergerät ist ebenfalls defekt.

> Ich hatte übrigens schon mehrere Fehlreaktionen von meinem ABS, die
> jeweils zu Beinahe-Unfällen führten, und kann es deswegen inzwischen
> abschalten.

Sei mir nicht böse, aber das war der absolute Brüller. Deine 
Versicherung wird es auf alle Fälle freuen, wenn die einen 
ABS-Notaus-Schalter nach einer Schadensbegutachtung entdecken würden.. 
Ein ausschaltbares (maninpuliertes) ABS-System setzen die mit Sicherheit 
nicht mit einem Wagen ohne ABS gleich.

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Dann warst du entweder nie bei Schneeglätte unterwegs

Nun, einer der Beinahe-Unfälle war auf Schneeglätte,
das ABS hat sich glücklicherweise abgeschaltet als es
bemerkte, dass der Wagen trotz bremsen schneller wurde,
(das konnte man aus dem Fehlerspeicher entnehmen)
danach stand der Wagen innerhalb einer Wagenlänge
(daher ist bewiesen, dass es unter denselben
Strassenverhältnissen ohne ABS kein Problem gegeben hätte)

> Oder dein ABS-Steuergerät ist ebenfalls defekt.

Ebenfalls, So ebenfalls wie deine gnadelose Arroganz?
Nein, das Gerät wurde geprüft.
Aber olibert meint natürlich, die Weisheit mit Löffeln
gefressen zu haben, und hält alle anderen für beschränkt.

Autor: ? ? (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wisst ihr eigentlich von wo das ABS kommt ?

Das hat man als erstes bei grossen LKWs verbaut.

Es ging nicht darum die Lenkbarkeit zu erhlten,
es wurde dazu benutzt die Reifen bei einer Vollbremsung zu retten.

Durch das grosse Gewicht entstehen recht schnell abplattungen am Reifen.
Das geht bei einem LKW schon in die tausende.

Danach hat man wohl irgendwann gemerkt das dass Fzg lenkbar bleibt...

---
Mein Fzg hat gar kein ABS.
...und ist selbst bei 220 km/h noch Bremsbar ;)

---


Ein Fahrer der Auto fahren kann,
braucht kein ABS.

Die ganzen Schussel die hier auf der Strasse umherbrettern können es 
nicht bedienen...
Die meisten zucken doch zusammen wenn das Pedal Pulsiert.
...und das mit dem am hindernis vorbeilenken hat auch fast keiner drauf.

Bremswegverlängerung ist ein Thema,
viel blöder ist das stehenbleiben.

Nicht blockierende Räder beim Bremsen auf null ist ein krasses Gefühl 
:),
oder eine Druckkammer deren Ventil nicht richtig schliesst...

Alles schon da gewesen.


---

Aber den Tüv bescheissen ist blöd, keine Frage !!!

Autor: Mike J. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Die meisten zucken doch zusammen wenn das Pedal Pulsiert.
> ...und das mit dem am hindernis vorbeilenken hat auch fast keiner drauf.

Die Rennfahrer hatten damals jedenfalls ihr eigenes ABS im Fuß.
Wenn sie gemerkt haben dass die Räder blockieren wurde von der Bremse 
wieder runter gegangen und dann wieder hoch gedrückt.
Nennt sich Stotterbremsung, man bremst einfach ganz kurz und oft 
hintereinander.
...und sie konnten auch an Hindernissen vorbeilenken.

Autor: ? ? (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
PS:

Was passiert wohl wenn man die Verbindung von Leuchtmittel zum ABS-ECU 
trennt,
und eine Brücke von der MKL zur ABS Leuchte legt ???

Autor: Etrick (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mawin bleib bei Amateurelektronik. Von Autos und deren Elektronik hast 
Du null Ahnung.

Es gibt 2 Situationen, bei denen ABS den Bremsweg minimal verlängert:
Tiefschnee (Schneekeilbildung bei blockierenden Rädern) und 
Blockierbremsung auf trockener Straße (Verflüssigung des Reifen mit 
Klebeeffekt, daher die Bremsplatten nach solchen Aktionen am Reifen).
In beiden Sitationen ist das Auto für Normalos unlenkbar (klar, du bist 
Schumi...).

Wenn die Geschichte mit deinem ABS wahr wäre, hätte es eine 
Rückrufaktion gegeben? Welche Automarke? Welcher Typ?

Ein Auto mit defektem ABS läuft im Notbetrieb, das ist nicht das selbe 
wie eine Bremsanlage, die nicht für ABS konzipiert wurde.
Bei ABS bringt die Hochdruckpumpe soviel Kraft auf die Bremse, wie sonst 
nur ein SEHR kräftiger Bremsfuß.

Autor: Tipp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Biba Buzelmann

>Die Erklärung zu der Schaltung:

>Wenn an +12V Spannung an liegt fließt ein Strom durch den 10k Widerstand
>und durch den 100k Widerstand in das Gate vom N-kanal-MosFET.
Ok.

>Die Gate-Kapazität ist sehr klein, das heoßt dass der Mosfet sofort
>leitend wird und die Lampe leuchtet.
Wo kommt denn der Source-Drain Strom her?
Der Transistor sperrt ja. Also ist dieser Pfad zur Source gesperrt.
Der Pfad zum Kondensator geht richtung masse, also fliesst da auch nix 
zur Source.

Wo bitte ist der Source-Drain Pfad, der die Lampe zum Leuchten bringt???

>Während dessen fließt der Strom in den 10µF Kondensator, das heißt die
>Spannung am Kondensator steigt.
Ok.

>Ab einer Spannung am Kondensator von Ube = 0.6V wird der
>Transistior(BC547C) leitend.
Wann hat er etwa 0.6 V erreicht?

>Das Gate wird gegen Masse gezogen und der MosFET geht aus.
Ok, verstehe ich auch.

>An dem punkt unterhalb des 10k Widerstandes liegen noch 11V an und laden
>den Kondensator weiter.

>Parallel zur Z-Diode gehört ein Kondensator. (100µF / 35V)
>Wenn der Motor startet bricht die Spannung ja etwas zusammen.
Mhm..

>Wenn die 12V wieder zusammenbrechen (Strom fließt zurück) entleert sich
>der Kondensator über die Diode. (1N4148 oder besser 1N4004 )
Ist das gut wenn man den C richtung +12V entleert?

>Der MosFET ist egal, Hauptsache N-Kanal und er hält mehr als 500mA / 50V
>aus. (BUZ21 oder BUZ11)
ok

>Zur Verzögerungs-Zeit: die ist 3 Sekunden lang

>3 sekunden / (ln(0.6V/12V)) = 1.0 = Tau

>Bei einem 100k Ohm Widerstand komme ich da auf Tau/100k = 10µF.

>Wenn die Zeit zu kurz ist einfach noch einen Kondensator dazupacken.

Kannst du nochmal kurz erklären, wie du auf eine Verzögerungszeit von 3 
Sekunden kommst? Also der C ist nach 3 Sekunden auf 0.6 V, wenn der C 
eine Kapazität von 10uF hat, in Serie zu einem 100K Widerstand?

Danke!!

Autor: ? ? (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Es gibt 2 Situationen, bei denen ABS den Bremsweg minimal verlängert:
>Tiefschnee (Schneekeilbildung bei blockierenden Rädern) und
>Blockierbremsung auf trockener Straße (Verflüssigung des Reifen mit
>Klebeeffekt, daher die Bremsplatten nach solchen Aktionen am Reifen).
>In beiden Sitationen ist das Auto für Normalos unlenkbar (klar, du bist
>Schumi...).

Eh, Schumi ?
ABS ist doch der grosse Renner -> weil das Fzg. an der Schlupfgrenze 
noch lenkbar ist.
Das ist das Argument der Automobilindustrie.
Wir reden hier nicht von ESP !!!

Oder für was wird es denn sonst gebraucht ?
Vermeidung von Bremsplatten ?
Klar...

Man verschenkt kostbaren Bremsweg weil sonst die Socken höhenschlag 
machen...


>Wenn die Geschichte mit deinem ABS wahr wäre, hätte es eine
>Rückrufaktion gegeben? Welche Automarke? Welcher Typ?

Regelung bis unter den 7km/h Bereich hat nicht stattzufinden.
Linkseinschlag mit schlupfender Bremsung untergrundbedingt.
Fzg. Opel Astra, Bosch Hyd.Einheit.
Serienstand ;)


Der andere hatte einen Schmutzpartikel am Ventilsitz zu einer der 
Druckkammern.
Pedal sackt langsam Durch.
(WDB 203)


>Ein Auto mit defektem ABS läuft im Notbetrieb, das ist nicht das selbe
>wie eine Bremsanlage, die nicht für ABS konzipiert wurde.
>Bei ABS bringt die Hochdruckpumpe soviel Kraft auf die Bremse, wie sonst
>nur ein SEHR kräftiger Bremsfuß.

In den <ABS>-Anlagen die ich kenne nennt sich das Rückförderpumpe.
Der Maximal erreichbare Druck in der Flüssigkeit wird dabei von dem 
Bremsgerät erzeugt.
Die Spitzendrücke treten nur auf wenn der Fuss volle kanne auf dem Pedal 
ist und bleibt.

Hochdruckpumpe ? Redest Du hier von der Bosch-SBC ???

Wie gesagt das weiter oben ist einfach nur ein ABS ohne ESP.
Auf dem Bremsenprüfstand merkst Du keinen unterschied zwischen ABS aktiv 
und ABS Sicherung gezogen/ inaktiv.

Nur bei der SBC - im Hydraulischen Backup- da geht fast nichts mehr bis 
auf die gesetzliche Mindestverzögerung. (und der Fuss verschwindet schon 
fast vor der Spritzwand...)


Nochmal : Bei einem Standard ABS Conti, Bosch macht das Bremsgerät (das 
ist die Kombination von Hauptbremszylinder und dem Bremskraftverstärker) 
den Einsteuerdruck.
Bei der Regelung wird Bremsflüssigkeit in einen kleinen Druckspeicher 
geleitet und zum anschliessendedn Druckaufbau wieder mit der 
Rückförderpumpe in den Bremskreis gedrückt.

Also 1. Druckreduzierung 2 Druckaufbau.

Autor: Tipp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist dieses ABS, ESP Geschwätz nicht alles OT?

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Etrick

Es kann nicht sein, was in deinem beschränkten Hirn keine Platz findet, 
gelle? Ärmlich, aber symtomatisch für unsere Industrie.

Es ist übrigens ein Volvo mit Teves ABS, und nein, es interessiert keine 
Sau, wenn der Fehlercode im ABS zu finden ist. Es wurde getestet und für 
heile befunden.

Autor: ? ? (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich sag nur Konstruktivismus !

>Ist dieses ABS, ESP Geschwätz nicht alles OT?

Alles ist OT.
Sogar schon die Anmerkung das dass was der TE vorhat Betrug ist...

Aber woher sollte er wissen was diese Drahbrücke am Kombiinstrument 
macht ????

Autor: Tipp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, ok. Da er ja so konkret den Anwendungsfall genannt hat (Betrug), 
sollte er auch die entsprechenden Ratschläge und Reaktionen tolerieren 
können.

Hätte er nur geschrieben, dass er eine Lampe an einer 12 V Versorgung 4 
Sekunden Zeit-verzögert abschalten will, dann wären die Reaktionen und 
Beiträge auch sicher anders gewesen.

Aber im Gegenteil, er beschreibt ja noch die aktuelle Situation seines 
Bruders und wie nötig diese Hilfe doch im Moment sei. Da fragt man sich 
ja auch irgendwie, ob man es moralisch verantworten kann, wenn sein 
Bruder aufgrund unserer Hilfe seine Plakette bekommt und kurz daraufhin 
an einem Zebra-streifen die Kontrolle über sein Fahrzeug verliert und 
dabei mehrere Menschen tötet.. naja, weit her geholt, aber nicht 
auszuschließen.

Gegen elektronische Hilfe ist ja nix zusagen, aber auch alles andere ist 
in diesem Zusammenhang nicht irrelevant...

Autor: ? ? (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Tipp : Ich sehe das so :
1. Jeder ist für sein Handeln und die daraus resultierenden konsequenzen 
verantwortlich.
2. Er wurde gewarnt dies nicht zu tun, ihm wurden teileweise die 
Gefahren dargelegt.
3. Es ist einfach nur know-how das hier über den Ladentisch geht. Ohne 
das jemand was dafür verlangt... oder ich, Du wer auch immer Schuld hat.
(OK, ein bisschen doppelmoral steckt da schon mit drin)

Ich habe doch auch geschrieben das es nicht nach knigge ist !

Weiss zwar nicht was konkret für ein ABS in seinem Fzg. verbaut ist,
aber ich würde auch nicht die Hand dafür ins Feuer legen das nichts 
passieren kann.

Aber rein Technisch darf und kann bei einem einfachen ABS nichts 
passieren -- ausser das die Räder blockieren.

Zur Sicherheit kann er ja noch die Sicherung ziehen ;)
Dann gibt es garantiert keine Regeleingriffe mehr...


Lösungen für seine Problemstellung haben wir hier glaube ich zwei:

1. Den Lampentest eines anderen ECU anzwacken.
2. Schalten mit Ausschaltverzögerung.


Nur ist keiner hier im Forum für die folgen seines Handelns 
verantwortlich... oder wie siehst Du das ?

...und als Kfz. Leihe sollte er schon gar die Finger weglassen...

Autor: ravebenni (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>...und als Kfz. Leihe sollte er schon gar die Finger weglassen...
Von einem Leih-KFZ würd ich sowieso die Finger lassen.

Autor: ? ? (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
autsch ;) :)

Autor: Franz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Um mal wieder aufs Thema zu kommen :

Einfache Lampen-Ausgeh-Schaltung :

Wenn das Lämpchen an einem Ende mit Plus verbunden ist :
Den zweiten Anschluß des Lämpchens an den Plus-Pol eines dicken Elkos, 
den Minus-Pol des Elkos an Masse.
Parallel zum Elko nen 10k-Ohm Widerstand.
Im Einschaltzustand ist der Elko ungeladen -> entspricht einem 
Kurzschluß -> Lämpchen leuchtet -> Elko lädt sich -> Lämpchen wird 
dunkler und geht langsam aus -> beim Abstellen des Fahrzeuges wir der 
Elko über den Widerstand entladen und das Spielchen kann von vorne 
beginnen....

Autor: Fralla (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>...und als Kfz. Leihe sollte er schon gar die Finger weglassen...
>Von einem Leih-KFZ würd ich sowieso die Finger lassen.

haha

Dieser Beitrag ist gesperrt und kann nicht beantwortet werden.