www.mikrocontroller.net

Forum: Platinen Küvettenätzgerät und FECL3 > Schaum ?


Autor: Jogibär (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe vor, mir ein Küvettenätzgerät zu kaufen (Reichelt).
Dieses will ich mit FeCl3 betreiben.
Nun habe ich die Befürchtung, daß das FeCl3 durch die Luftblasen
anfängt zu schäumen.

Hat jemand dazu schon irgendwelche Erfahrungen ?


Jogibär

Autor: Frankl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich nehme mal an das selbe wie Eisen III Chlrorid, habe das mit einer
ovalen Kunstoffzuckerdose (Euroformat) gemacht. Es schäumt nicht, aber
die Luftblasen beim Zerplatzen machen einen Saukram, also Deckel drauf.

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
schäumt schon beim Durchblasen, und der Schaum ätzt besser (schneller)
als die Brühe selbst. Habe allerdings einen Kompressor mit Druckregler
dran und die Fuzzi-Pumpe entsorgt. Mit dem Druckregler kann man die
Höhe des Schaums schön einstellen, ich habe Eisencjhlorid-Lösung nur zu
etwa 1/3 drin.

Autor: Frankl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hatte natürlich nur eine Aquariumpumpe dran und einen
Aquariumheizstab.

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Heizen spare ich mir inzwischen auch, normale Zimmertemperatur, dauert
8-10min.

Autor: Jogibär (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

bisher benutze ich ein älteres Schaumätzgerät von
Conrad Teuertronik mit Heizung und Pumpe.

Ich wollte mir eigentlich deshalb ein Küvettenätzgerät kaufen, weil
der Inhalt viel geringer ist als vom Schaumätzgerät und dieses doch
schon ganz schön reparaturbedürftig ist.
Dort dauert es ziemlich lange, bis die Lösung auf Arbeitstemperatur
ist.
Als Ätzmittel benutze ich dabei Ammoniumpersulfat, welches aber immer
ziemlich schnell erschöpft ist, und dadurch habe ich öfters Probleme
mit dem Unterätzen.

Nach dem was hier einige berichtet haben, scheint ein Einsatz eines
Küvettenätzgerätes mit FeCl3 nicht sinnvoll.

Ich denke, ich werde versuchen, mein altes Schaumätzgerät mal zu
reparieren und es mal mit FeCl3 ausprobieren.

Hat jemand auch eine solche Kombination im Einsatz ?

Jogibär

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.