www.mikrocontroller.net

Forum: Haus & Smart Home Einzelraumregelung


Autor: Louis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich steuere mein Haus über eine Wago. Jedes Zimmer hat ein Ysty-Kabel 
zur Versorgung der Taster.

Nun möchte ich gerne in ein paar Räumen einen Unterputz-Raumthermostat 
anbringen und diesesn an mein 24V DC Netz hängen.

Mit der Wago werden die Werte dann erfasst und über Relais werden die 
230V für die Stellmotore geschaltet.

Nun habe ich bei sämtlichen Raumthermostaten gesehen, dass die 
Versorgungsspannung 24V AC(!) ist.

Ich dachte immer, da wäre nur ein Bimetall drin, das als Öffner dient, 
also wofür 24 V Wechselstrom?

Kann mir jemand sagen, ob so ein Raumthermostat auch meine 24V DV 
schalten kann?

Vielen Dank,

Louis

Autor: Klaus2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
2009: Bimetall? Kein 16Bit uC? Bei Elektronik wäre AC in 90% der Fälle 
gleich DC, also egal. Aber ich kenne das System leider nicht...

Klaus.

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Anbringung eines Thermostaten ist Magie.

Ist er zu nah an der Heizung, misst er nicht dein Wohlbefinden im 
Sessel.
Er weiss nicht, ob jemand im Zimmer ist, die Tür offen ist, oder gar ein 
Fenster offen ist.

Ein Bimetall schaltet nur an/aus, sogar mit grosser Hysterese. Um die 
Bedingungen im Zimmer gut erkenne zu können, sollte man analog und 
gradgenau arbeiten können, möglichst an dem Ort an dem du dich aufhältst 
(nicht zu hoch, nicht zu niedrig, eventuell per Thermopile 
(IR-Thermometer), vielleicht im sonnenbeschienenen Bereich, oder doch 
nur im Schatten, und misst der vielleicht auch deine Körperwärme mit?).

Die Programmierung der Hausregelung ist dann immer noch Magie.

Hätte man gar keine technik, sondern nur manuelle Ventile an der 
Heizung, würde nachts (draussen wird's kälter, keine Sonne durch#s 
Fenster) von alleine kühler in der Wohnung, obwohl man mit derselben 
Leistung heizt.

Thermostatventile drehen dummerweise nachts mehr auf, um den Raum gleich 
warum zu halten, obwohl keiner da ist.

Also hat man eine Nachabsenkung erfunden.

Aber eigentlich möchte man die Zimmer warm haben, in denen man sich 
DEMNÄCHST aufhalten wird. Man könnte es vereinfachen und die Zimmer 
nehmen, in denen man sich DERZIET aufhält weil man Licht an hat. 
Funktioniert aber nur nachts, und es ist bölde, wenn die Heizung im Bad 
angeht, weil man nur 1 Minute auf Toilette musste, die wird erst warm 
wenn man scho wieder weg ist. Bewegungsmelder funktionieren auch tags, 
wissen aber auch nicht wie ernst es einem ist.

Ein Schalter an der Tür könnte sagen "warm machen" aber den vergisst man 
auszuschalten. man könnte für jedes Zimmer Nutzungszeiten programmieren, 
aber wer ist schon jeden tag in deselben Zimmern zur selben Zeit (kommt 
aber oft hin).

Eine gute Heizungssteuerung ist schwer. Die meisten sind eher schlechter 
als ein dicker manueller Knopf an einer Heizung die immer auf gleicher 
Brennerlsietung fährt.

Autor: Louis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das mit 2009 gibt mir zu denken ;)

Ich hätte da auch an eine Temperaturerfassung mit 1-Wire gedacht und 
zentrale Eingabe der Temperatur, aber meine Frau will ein Rädchen haben, 
an dem man den Sollwert erfassen kann.

Vielleicht gibt es ja noch andere Ideen?

Autor: lrlr (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
von peha gibt es einen 24V DC raumthermostat

(schön ist er halt nicht, ...)

u.U. kannst du den verwenden..

Autor: lrlr (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ MaWin :

vergessen hast du, dass Raumthermostaten oft über einer steckdose sind 
(war bei mir zumindest so)

irgendwann wurd mir dann mal zu kalt, bis ich draufgekommen bin, dass 
man dort keine handy-netzteile einstecken sollte ;-)

Autor: Klaus2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...also, eine gescheite heizungssteuerung ist eh ein lernfähiges, 
neuronales netz und erkennt die nutzungsgewohnheiten der räume selber je 
nach sommer, winter, wochenende, urlaub, sonnenstand, position neptun 
vs. saturn und und und - seid ihr da daccord? :)

oder halt bimetall & nen rad.

Klaus.

Autor: Jens B (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe das Haus, 8 Zimmer, 10 Heizkoerper, verkabelt mit I2C (ueber 
Puffer getrieben). Jedes Zimmer hat digitale Thermometer DS1621 und alle 
Heizkoerper Heimeier Stellantriebe. Heisswasser ist auch ueber den Micro 
gesteuert. Das 'intelligente' Steuerprogramm ist natuerlich begrenzt, 
bei mir kann man per Zimmer und Uhrzeit/Wochentag den Temperatursollwert 
waehlen. Die Anlage ist mit der Alarmanlage verbunden, so wenn das Haus 
verlassen wird, geht die Temperatur runter und wenn man aurueckkommt, 
wieder rauf. Das ganze ist auch auf meiner website und per SMS, so dass 
ich vom Flughafen die Heizung anstellen kann nach der Reise.

Aber die superintelligente Loesung (Bewegungsmelder in allen Zimmern und 
Gedankenuebtragung in welchen Raum man als naechstes geht0, dass habe 
ich auch nicht...

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>die superintelligente Loesung (Bewegungsmelder... ???

Erst WENN die thermische Trägheit der Heizung (Stuuunden) proaktiv 
überlistet werden könnte, hätte der Bewegungsmelder evtl. einen Nutzen.

Autor: Jens B (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf jeden Fall, meine Heimeier EMO-T elektro-thermischen Stellkoerper 
benoetigen 3 Minuten um zu oeffnen, ganz zu schweigen, wie lange es 
dauert bis der Raum warm(er) wird. Ich hatte da mehr ans Licht gedacht 
(das meine bessere Haelfte immer an laesst...)
Fuer die Heizungssteuerung finde ich die Koppelung mit der Alarmanlage 
sinnvoll, wenn das Haus leer steht und nachts stellen wir die 
'AussenHuellenSicherung' ein, das fuehrt dann zur Nachtabsenkung.

Autor: HansZ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schaut mal bei Thermozyklus.com rein - die haben eine intelligente 
Regelung, die das Raumverhalten lernt und besonders bei trägen Systemen
richtig gut funktioniert, von 24V habe ich da aber auch nichts gelesen.

Autor: euro (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hatte mir vor paar Tagen mal die Temperaturfühler mit 
Sollwertstellfunktion von Honeywell und Thermokon angeschaut. Diese 
funktionieren mit 24V AC und DC. Was gibt es denn da noch an 
alternativen Firmen?

Da brauchst du dann pro Fühler zwei Analogeingänge auf deiner SPS. Die 
Gehäuse sehen auch (halbwegs) vernünftig aus.


euro

Autor: Louis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe gerade gesehen, dass evtl. EIB - Regler in Frage kommen könnten. 
Für die Wago gibt es ein EIB Interface.

Nicht ganz sauber ist allerdings, dass ich keine echtes EIB Kabel habe.

Leider habe ich nur diese sauteuren Stetigregler gefunden.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.