www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Genaue Distanzmessung


Autor: Micha R. (michaavr)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo an alle,

ich überlege schon eine ganze Weile, wie ich eine Distanz genau messen 
kann. Es soll eine Distanz von 0mm bis ca. 1mm sehr genau ermittelt 
werden mit einer Auflösung von ca. 0,01mm.

Ich habe mich schon gefragt, ob sowas mit dem CNY70 machbar wäre, bin 
aber eher sehr am zweifeln.

Hat jemand eine Idee, wie man so präzise messen kann? Die Messung sollte 
dabei nach möglichkeit berührungslos sein.

Wenn das nicht möglich ist, habe ich an Dehnungs-Messstreifen gedacht.

Hat jemand eine Idee?

Mitch.

Autor: Anselm 68 (anselm68)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, laut Fig9 im Datasheet kannst du entfernungen unter 0,5mm vergessen.
Grundlegend erstmal die Frage ob dein Gegenstand sicher 
verschmutzungsfrei ist, sonst kannst du alles optische vergessen....
Ultraschall wäre bei 1mm 30uS Delay - vielleicht ein Lösungsansatz.

Anselm

Autor: Micha R. (michaavr)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit einer konstanten Reflexion ist vermutlich nicht zu rechnen 
(unterschiedlicher Verschmutzungsgrad). Aber ich habe sowas wie ein 
Nullpunkt (Anschlag), an dem man referenzieren kann.

Wie soll das mit Ultraschall funktionieren?

Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man kann auch durch einen mechanischen Taster (Messspitze, Federkraft) 
die eigentliche Messung an einen sauberen Ort "verlegen"...

Autor: Schluck (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie sieht denn Dein Geldbeutel aus?
Es gibt Laser-Sensoren, die das können, wenn Du sie bezahlen kannst.
Wenn es mit Berührung sein darf, gibt es Inkrementalgeber (z.B. von 
Heidenhain); auch diese Kosten Geld.
Wenn es nichts Kosten darf, mußt Du bei 'Bastellösungen' mit geringer 
Genauigkeit/Temperaturstabilität zufrieden sein.

Autor: Micha R. (michaavr)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wozu denn den taster?

Autor: Micha R. (michaavr)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es geht zunächst mal darum, wie das realisiert werden kann. Ob das mit 
teurem Equipment oder mit "Bastelei" realisiert wird ist zweitrangig. 
Natürlich ziehe ich die günstigere Methode vor. Aber Interessehalber 
auch mit teurem Equipment. Man wird sich ja nicht gerade bei 3000 Euro 
für so ein Sensor bewegen.

Autor: Justus Skorps (jussa)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Triangulationssensoren eventuell...muessten halt etwas weg von der 
Nullposition sein..zB der RF603 in der 10/2 Ausführung (10mm 
Grundabstand, 2mm Messbereich)...

Autor: Schluck (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na ja, Du hattest den CNY70 genannt.
Du solltest erläutern, welches Objekt gemessen werden soll. Größe, 
Oberfläche, Form, Verformbarkeit und u.U. welche Kraft beim Messen 
einwirken dürfte (bei Berührung).

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wenn das nicht möglich ist, habe ich an Dehnungs-Messstreifen gedacht.

Wie willst du damit Entfernung messen?
Die Biegung eines Blechs, welches von deinem Objekt weggedrückt wird?

Wie andere schon schribeen, die preiswerteste Möglichkeit hängt stark 
von deinem Objekt ab.

Läuft ein metallisch leitfähiges Objekt an einer Wand vorbei, kann man 
auf der Wand 2 Bleche montieren, und die Kapazität des sich so 
ergebenden Kondensators messen. Das ist spottbillig und genauer als 1% 
möglich.

Autor: pickup (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Evtl. das Fehlersignal des Fokus vom CD-Pickup-Controller.
Oder selbst ansteuern.
Mögliche Einschränkungen: Messbereich, Oberflächeneigenschaften.

Autor: Micha R. (michaavr)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der RF603 könnte ich mir vorstellen. Der ist aber leider etwas sehr 
groß.

An den CNY70 habe ich gedacht, weil das Bauteil sehr klein ist. Kann 
also notfalls auch eingebaut werden.

Die Fläche, an der gemessen werden soll kann unterschiedlich groß sein. 
Eine Flächige Messung scheidet deshalb fast aus. Gemessen soll an einem 
einzigen Punkt auf der Fläche.

Ich möchte einen Verschleiß an einem rotierenden Anker ermitteln. Bei 
Messung steht der Anker allerdings.

Autor: Micha R. (michaavr)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Fläche, an der zu messen ist, kann Stahl oder Aluminium sein.
Der Anker rotiert nicht nur, sondern weist auch einen Hub auf. 
Elektromechanisch gesteuert.

Es soll der Hub, bzw der Verschleiß gemessen werden.

Autor: ms (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Digitalen Messchieber einbaun und langsam auf anschlag fahren für die 
messung, billiger gehts wohl nicht

Autor: Micha R. (michaavr)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Digitaler Mess-Schieber ist für diesen Fall nicht geeignet. Die 
Messung soll automatisch durchgeführt werden. Dazu bräuchte man dann 
noch eine Vorrichtung, die den Mess-Schieber bei Betrieb des Ankers auf 
Distanz bringt. Das wird zu aufwendig und ist nicht mehr integrierbar.

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo ,

Link anschauen . Sind aber teuer (um die 4T€)

http://www.keyence.de/products/vision/laser/lkg/lk...

Frank

Autor: Micha R. (michaavr)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Seite sieht interessant aus. Da muss ich mal genauer schauen. Danke 
für den Tip.

Autor: Ulrich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine Kapazitive Messung wäre auch möglich: 0.01 mm Auflösung bei 1 mm 
Messbereich ist ja nicht wirklich viel.

Autor: Uwe ... (uwegw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du 5mm Offset zur Fläche hinbekommst, wäre der Sharp GP2Y0AH01K 
eine Möglichkeit...

Autor: messer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
schau dir mal bei www.welotec.de die OWLG Serie an. Hat eine Auflösung 
bis zu 2um und eine Ansprechzeit unter 900us. Kosten liegen ca. bei 
900€.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.