www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Sicherungsüberwachung


Autor: Rudi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich will eine Sicherungsüberwachungsschaltung bauen und hab zu dem Thema
folgendes gefunden
http://www.electropoint.ch/fr/product/jeanmuller/c...

was denkt ihr was ist da drin und wie funktioniert dass?

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein sind bestimmt u.a. ein paar LEDs und Relais drin.

Frage ist WOHER sie ihre Spannung beziehen. Ob sie nach einem kleinen 
Blitzeinschlag auch noch zuverlässig was signalisieren könnten???

Weitere Frage wäre, ob das LED-Signal im gut verschlossenen 
Schaltschrank überhaupt jemand bemerkt! Es gibt bestimmt auch 
Anwendungen wo das nützlich ist.

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@TE:

Mangels irgendwelcher hilfreicher Angaben Deinerseits über Höhe der 
Spannung, Umgebung, Vorgaben etc:

Genau das hier tut es für Dich:

Du findest in dem Buch "50 Spielereien mit LEDs..." von HS aus dem 
Franzis Verlag neben diversen anderen netten Dingen auch eine derartige 
"Sicherungsüberwachungsschaltung".

@oszi40:

Die indutriellen Teile haben einen Relaiskontaktausgang oder 
Bus-Anschluß -- also Fernanzeige kein Problem.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Andrew, Urlaub vorbei?

-Mit LED Sicherung überwachen hat bei mir immer den bösen Verdacht, daß 
in Fehlerfall mehr als 10mA über die defekte Sicherung fließen könnten, 
was bei Berührung nicht so günstig ist. 500 kOhm +Glimmlampe wären 
sicher harmloser.

-Fernanzeige ist schön, WENN sie ein Mensch bemerkt und dann reagiert.

Autor: Otto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> -Fernanzeige ist schön, WENN sie ein Mensch bemerkt und dann reagiert.

Die Relaisausgänge der üblichen industriellen Sicherungsüberwachungen 
werden i. A. zusätzlich in den Freigabekreis des Aktors gelegt - 
entweder direkt oder über eine SPS.

Otto

Autor: PeterL (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wichtig: Kondensator C1   Y Type verwenden!!
Widerstand R1 auf ausreichende Spannungsfestigkeit achten.

Autor: Rudi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ PeterL : Super genau so was einfaches hab ich gesucht

Autor: Rudi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Peter: Sehr hochohmig für 50 Hz 1047 kOhm. Da werd ich auch am 
Kollektor mindestens 200 kOhm brauchen das das ganze noch empindlich 
genug ist

Autor: PeterL (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
richtig, ich habe sogar 470k dran + nachgeschaltetem Transistor,
dafür liegt der Strom über die Sicherungsüberwachung unter der 
Wahrnehmbarkeitsschwelle (kannst also ruhig mal bei gezogener Sicherung 
dranfassen :-) vorausgesetzt Y2 Ko!!

Autor: Rudi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Peter: Warum hast du den die Diode D2 im Schaltplan, die brauch man
         doch garnicht

Autor: Peter L. (peterl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ist eine sogenannte "Angstdiode" :-) hast recht, ist überflüssig.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.